Serie von Brandstiftungen geht offenbar weiter

Veröffentlicht am Dienstag, 19. November 2013 06:23

Am Montagabend wurde gegen 22.55 Uhr der Brand an einer Lagerhalle zwischen den Ortschaften Aerzen und Reher entdeckt. Nach ersten Feststellungen brannte zunächst ein in holzbauweise errichteter Anbau. Das betroffene Anwesen ist das ehemalige Sägewerk der Firma Mestmäker Holzbau im Wülmser Weg. Die Lagerhalle wurde nunmehr als Unterstellfläche für Wohnwagen, Wohnmobil, Motorboot und einen MB-Truck genutzt. Durch die frühzeitige Brandentdeckung verschiedener Aerzener Einwohner und das schnelle Eingreifen der Feuerwehrkräfte konnten ein Wohnmobil, der MB-Truck sowie verschiedene Gasflaschen geborgen werden. Der Wohnwagen und das Motorboot wurden durch das Feuer jedoch vernichtet. Der Holzanbau, in dem das Feuer vermutlich ausgebrochen ist, sowie das mit Eternitplatten eingedeckte Dach der Lagerhalle wurden durch die Flammen zerstört. Der Schaden wird auf etwa 100.000 Euro geschätzt. Nach dem Stand der ersten Ermittlungen wird eine Brandstiftung als wahrscheinlich gehalten. Auch dieser Brand dürfte zu der Serie von Brandstiftungen im Raum Emmerthal und Aerzen gehören. Die von der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont/Holzminden eingerichtete Ermittlungsgruppe ist nunmehr bereits mit der Aufklärung von 12 Brandstiftungen in den letzten Wochen beschäftigt. Dabei werden das umfangreiche Spurenaufkommen und zahlreiche Hinweise aus der Bevölkerung überprüft.