UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Aerzen: Geburtenzahlen steigen

Der Flecken Aerzen verzeichnet einen deutlichen Bevölkerungszuwachs. Die Zahl der Geburten ist in den letzten beiden Jahren um fast ein Drittel gestiegen. Zur Monatsmitte waren es in diesem Jahr bereits 89 Geburten. Auch wenn das bedeutet, dass der Flecken in zusätzliche Kindergartenplätze investieren muss, sei das eine sehr erfreuliche Entwicklung, sagte Bürgermeister Bernhard Wagner. Die Gemeinde sei bereits dabei weitere Betreuungsplätze zu schaffen. Daher werde auch die neue große Kita in Groß Berkel gebaut. Das sei auch deshalb notwendig, weil mehr Eltern ihre Kinder betreuen lassen würden, wenn die vom Land Niedersachsen angekündigte Beitragsfreiheit umgesetzt werde.

Aerzen: Beschäftigte fordern bessere Rahmenbedingungen für Pflege

 

Beschäftigte des DRK-Kreisverbands Weserbergland haben mit einer Aktion in Aerzen gegen die Personalnot in der Pflege protestiert.Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der ambulanten, der teilstationären und stationären Pflege trafen sich vor dem DRK-Seniorenstift in Aerzen und machten mit einer Menschenkette auf die Missstände aufmerksam. Es müsse dringend bessere Rahmenbedingungen für diese Aufgabe geben, der bürokratische Aufwand sei enorm, sagte DRK-Bereichsleiter Pflege, Ralf Heckmann. Auch die Anerkennung für diese gesellschaftliche Aufgabe müsse deutlich besser werden. Schon jetzt gäbe es in der Pflege viel zu wenige Menschen, die sich um die Alten und Kranken kümmern könnten. Die Belastungsgrenze sei häufig überschritten. Das Problem werde sich aufgrund des demographischen Wandels noch deutlich zuspitzen. Es gelte, den Beruf attraktiver zu machen, damit auch junge Leute sich dafür entscheiden.

Aerzen: Kein Defizit im Haushalt 2018

Der Flecken Aerzen rechnet für den Haushalt 2018 nicht mehr mit einem Defizit. Aktuell geht die Verwaltung von einem leichten Plus von knapp 20.000 Euro aus. Anfang November war noch ein Minus von 500.000 Euro eingeplant gewesen. Die Verwaltung habe sich nach der Kritik seitens der Politik die Planungen nochmal genauer angesehen, sagte Bürgermeister Bernhard Wagner. Nach aktuellen Berechnungen werde sogar der Haushalt für das Jahr 2019 ein Plus ausweisen. Damit sei der Haushalt insgesamt zufriedenstellend, auch wenn der Flecken Aerzen ein strukturelles Defizit von einer Million Euro habe. Trotz der Sparbemühungen werde sich der Flecken aber weiter verschulden müssen. Es stünden hohe Investitionen in die Kitas in Groß Berkel und in Aerzen an und ab 2020 komme noch die Sanierung des Rathauses hinzu, so Wagner.

Aerzen: Pläne für Kitaneubau vorgestellt

Die Planungen für den Kindergartenneubau in Groß Berkel sind jetzt im Aerzener Ausschuss für Schule und Kindergärten öffentlich vorgestellt worden. Der Kindergarten soll über einen Verbindungstrakt mit der Grundschule verbunden werden. Es sollen neben einer gemeinsamen Aula und einer gemeinsamen Mensa für Schule und Kindergarten auch zwei zusätzliche Räume für die Schule entstehen. Bürgermeister Bernhard Wagner bezeichnete die Pläne als sinnvoll. Er begrüßt die Vorteile für die Schule, aber auch der Kindergartenneubau als solcher sei dringend notwendig. Es müssten einfach mehr Kindergartenplätze zur Verfügung stehen als bisher. 1200m² sind für den Kitaneubau vorgesehen, 360m² für die Schulerweiterung – die dafür errechneten Kosten liegen bei vier Mio. Euro. Wagner hofft, dass es mehr als die Hälfte davon als Fördergelder gibt. 2019 soll der Kindergartenneubau in Groß Berkel fertig sein, die Umbauarbeiten an der Grundschule 2021.

Aerzen: Nach Blitzeinbruch in Tankstelle - VW Sharan gesucht

Das bei dem „Nächtlichen Blitzeinbruch in eine Tankstelle in Aerzen“ benutzte Fahrzeug könnte ein VW Sharan gewesen sein. In der Nacht von Freitag auf Samstag (17./18. November) benutzten die unbekannten Täter ein Fahrzeug, um die Eingangstür der Tankstelle am Reherweg einzudrücken. Sie stahlen aus der Tankstelle größere Mengen an Tabakwaren. Noch in der Nacht sicherte die Tatortgruppe der Polizei Hameln vorhandene Spuren – darunter auch ein zurückgelassenes Fahrzeugteil. Die Ermittlungen haben ergeben, dass es sich bei dem sichergestellten Fahrzeugteil um das rechte Stoßstangengitter mit Nebelscheinwerfereinfassung von einem VW Sharan (Baujahr 2001 – 2010) handelt. Gesucht wird nun ein VW Sharan unbekannter Farbe, bei dem im Frontbereich aus dem Stoßfänger das Frontgitter fehlt. Möglicherweise wird dieses Fahrzeug nicht mehr benutzt und wurde nach der Tat irgendwo abgestellt, wo es nun Anwohnern oder Spaziergängern auffallen könnte. Hinweise bitte an die Polizei Hameln unter Tel. 05151/933-222.

 

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Here I Am von Bryan Adams

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv