UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Aerzen: Öffi-Fahrplan in der Diskussion

Die Öffis haben zuletzt für viele positive Schlagzeilen gesorgt. Vor allem die günstigen Monatstickets haben dazu geführt, dass mehr Menschen mit dem Bus fahren. Aus dem Hamelner Umland kommt nun aber Kritik an den Fahrplänen der Hameln-Pyrmonter Öffis. Gerade für junge Leute sei das Angebot nicht ausreichend, sagte der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Aerzener Gemeinderat, Michael Dombrowski. Wenn jemand am Wochenende abends von Hameln nach Aerzen fahren möchte, starte die letzte Busverbindung kurz nach acht. Das sei gerade für Jugendliche viel zu früh. Es sei zwar nicht notwendig, dass spätabends noch alle halbe Stunde ein Bus fahre. Aber es müsse Möglichkeiten für junge Leute geben, günstig nach Hause zu kommen.Daher sollte das für Hameln existierende Sammeltaxen-Angebot bis nach Aerzen ausgedehnt werden. Die Öffis zeigen sich gesprächsbereit. Geschäftsführer Arne Behrens sagte, es gäbe entsprechende Angebote abends und nachts in Richtung Aerzen, allerdings nur bis an die Stadtgrenze, danach gehe es aber zum Taxitarif weiter. Grund sei die geringe Nachfrage.Trotzdem gebe es Überlegungen, wie die Situation verbessert werden könne. Eine Möglichkeit könnten Bedarfsverkehre zum normalen Öffi-Tarif sein. Dafür müssten - so wie beim neuen sogenannten Rufbus im Ilsetal - auch die Verantwortlichen in Aerzen einbezogen werden. 

Groß Berkel: Fett in Brand geraten

Die Feuerwehr musste gestern am späten Nachmittag zu einem Einsatz in Groß Berkel ausrücken. Aus dem Fenster eines Wohnhauses in der Dorfstraße zogen Rauchschwaden. In einem Kochtopf auf dem Herd war Fett in Brand geraten. Die Feuerwehr lüftete das Gebäude. Während des Einsatzes war die Dorfstraße gesperrt.

Groß Berkel: Auto kommt von Fahrbahn ab und zerstört Zaun

Sonntagmittag gegen 12.50 Uhr verunglückte ein 66-jähriger Autofahrer in Groß Berkel auf der Bundesstraße 1. Der 66-Jährige aus dem Landkreis Paderborn befuhr mit einem VW Golf die Ortsdurchfahrt in Groß Berkel von Hameln in Richtung Aerzen. Hinter der Einmündung Dorfstraße kam der Wagen aus nicht geklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und beschädigte auf einer Strecke von ca. 20 Meter einen Zaun und eine Pflanzkübelmauer. Der Golf-Fahrer wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Der Sachschaden wurde auf mindestens 10.000 Euro geschätzt.

Aerzen: SPD will Bürgermeister-Kandidaten Ende August bekanntgeben

In Aerzen wird im nächsten Jahr ein neuer Bürgermeister gewählt, weil sich Amtsinhaber Bernhard Wagner schon Ende nächsten Jahres vorzeitig in den Ruhestand verabschiedet. Auch die SPD berät derzeit über einen möglichen Kandidaten. Auf einen konkreten Namen will sich der Aerzener Ortsvereinsvorsitzende Heinz-Hellmuth Puls noch nicht festlegen. Es gebe aber durchaus mehrere potentielle Kandidaten, so Puls. Mehrere Bewerber aus den Reihen der SPD scheinen derzeit die eigens festgelegten Kriterien zu erfüllen. Zum einen Verwaltungserfahrung, aber auch den Bezug zum Flecken Aerzen. Einen parteilosen Kandidaten zu suchen, den alle Parteien mittragen wäre für Puls nur in Betracht gekommen, wenn die SPD selbst keinen Kandidaten gefunden hätte. Ende August will die SPD ihren Kandidaten für das Amt des Bürgermeisters bekanntgeben.

Aerzen: Grüne zur Bürgermeisterwahl - Kandidatenfrage soll zeitnah geklärt werden

In Aerzen wird im nächsten Jahr ein neuer Bürgermeister gewählt, weil Amtsinhaber Bernhard Wagner sich Ende nächsten Jahres vorzeitig in den Ruhestand verabschieden wird. Für die Parteien in Aerzen bedeutet das, dass sie einen Kandidaten für den Bürgermeisterposten finden müssen. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen Michael Dombrowski bestätigt, was in Aerzen schon lange gemunkelt wird: Der Erste Gemeinderat und SPD-Mitglied  Andreas Wittrock sei grundsätzlich bereit, für das Bürgermeisteramt zu kandidieren. Neben Andreas Wittrock, wird Andreas Breitkopf, als zweiter möglicher Kandidat für den Bürgermeisterposten gehandelt. Breitkopf sitzt als Parteiloser für die CDU im Aerzener Rat. Die Grünen wollen sich zeitnah äußern, wen sie als Bürgermeisterkandidaten unterstützen werden, so Dombrowski. Denn sollte es beim Wahltermin 26. Mai 2019 bleiben, und davon ist auszugehen, sind das nicht einmal mehr 10 Monate.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
I Want It That Way von Backstreet Boys

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv