Im Studio: Pablo Blaschke

Pablo Blaschke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Aerzen: Freibad-Förderverein lobt Neugestaltung

Vor mehr als dreieinhalb Jahren ist das Freibad Aerzen abgebrannt – und seit gut drei Wochen kann man dort endlich wieder draußen schwimmen. Der Vorsitzende des Freibad-Fördervereins, Dirk Spatz, ist von dem neuen Bad in Aerzen begeistert.Es habe sich viel getan, zum Beispiel die Neugestaltung der Außenanlagen. Jetzt komme es darauf an, mehr Freibadbesucher für Aerzen zu gewinnen. Der Förderverein werde daran arbeiten, indem er das Bad attraktiv erhalte. Der Förderverein des Freibads Aerzen hat zurzeit knapp 100 Mitglieder. Neue Mitglieder seien natürlich herzlich willkommen, sagt Spatz.

Aerzen: Kollision zwischen Motorrad und Bussard

Auf der Kreisstraße 25 zwischen Grupenhagen und Boldenkoven prallten  am Samstagabend (08.07.2017) gegen 21.10 Uhr ein Motorrad und ein Mäusebussard zusammen. Nach dieser Kollision stürzte der 51-jährige Fahrer einer Suzuki und wurde leicht verletzt. Der Rintelner wollte sich eigenständig in ärztliche Behandlung begeben. Der Bussard verendete noch an der Unfallstelle.

Aerzen: Teststrecke in Gellersen?

Könnte es eine Teststrecke für Autonomes Fahren bald auch im Weserbergland geben? Dafür setzt sich der Ortsbürgermeister von Aerzen, Thomas Forche ein. Einen Brief an das niedersächsische Wirtschaftsministerium hat er bereits geschrieben. Darin bittet er darum, auch den Raum Aerzen und speziell - das 200 Einwohner Dorf - Gellersen zu berücksichtigen, wenn weitere Teststrecken gesucht werden. Forche erhofft sich davon auch eine verbesserte Anbindung des ländlichen Raumes. Dass sein Vorschlag als Zukunftsmusik abgetan werden könnte, sei ihm klar. Das Autonome Fahren werde aber bereits erprobt, und könnte auch im ländlichen Raum getestet werden, meint Forche.

Groß Berkel: Gaststätte als Dorfgemeinschaftshaus

Der Sportverein TSV 05 Groß Berkel leidet – wie so gut wie alle Vereine – unter Mitgliederschwund. Deshalb musste er im letzten Jahr die Gaststätte am Sportplatz schließen. Weil der TSV 05 Groß Berkel auch die Pacht für das Gebäude nicht mehr aufbringen kann, will der Flecken Aerzen die ehemalige Vereinsgaststätte zurücknehmen und sie den Groß Berkelern als Dorfgemeinschaftshaus zur Verfügung stellen. Der CDU-Fraktionsvorsitzende im Aerzener Gemeinderat, der auch Ortsratsmitglied in Groß Berkel ist, Friedel-Curt Redeker, hält das für eine gute Lösung . Dann würden auch die Unterhaltungskosten nicht an der Gemeinde hängenbleiben. Deshalb der Vorschlag, das Gebäude sollte künftig nicht nur von den Vereinen, sondern auch als Dorfgemeinschaftshaus genutzt werden können, d.h. Bürger sollten die ehemalige Vereinsgaststätte für 120.- Euro mieten können. Einen entsprechenden Beschluss soll der Gemeinderat in seiner nächsten Sitzung nach der Sommerpause fassen. Wie die CDU hat auch die rot-rot-grüne Mehrheitsgruppe ihre grundsätzliche Zustimmung signalisiert.

Groß Berkel: Kitaverlegung teurer als geplant?

Die Verlegung des Kindergartens in Groß Berkel auf das Gelände der Grundschule wird voraussichtlich teurer als geplant. Nach Überarbeitung der Pläne stellte die Gemeindeverwaltung fest, dass es an weiteren Plätzen für die Krippenbetreuung fehle. Deshalb plant die Gemeinde den Kindergarten, der auf das Gelände der Grundschule in Große Berkel verlegt werden soll, größer zu bauen als ursprünglich vorgesehen. Die Kosten werden nun auf 3,5 Millionen Euro geschätzt. Dafür will die Verwaltung auch höhere Fördermittel des Landes abrufen, so der erste Gemeinderat Andreas Wittrock. Insgesamt sollen in Zukunft zwei Krippengruppen, drei Regelgruppen und eine Integrationsgruppe im neuen Kindergarten an der Grundschule betreut werden können. Wittrock geht davon aus, dass die 3,5 Millionen Euro Umbau reichen werden. Auch die Lebenshilfe signalisierte bereits ihr Interesse, die Außenstelle ihres heilpädagogischen Kindergartens an die neue Kita zu verlegen. Hier müssten noch weitere Gespräche geführt werden, so der erste Gemeinderat, Andreas Wittrock.

Sie hören die Sendung

Rock Pab

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv