UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Aerzen: Vielschwimmer protestieren gegen die Erhöhung der Eintrittspreise

Ihr Protest bei der jüngsten Ratssitzung war allerdings vergeblich. Auch eine Liste mit etwa 125 Unterschriften, die während der Sitzung übergeben wurde, brachte keine Änderung. Die regelmäßige sportliche Betätigung werde für einige Luxus sagte eine enttäuschte Vielschwimmerin. Mit der neuen Preisstruktur zahlen Vielschwimmer rund viermal so viel wie vorher. CDU-Fraktionsvorsitzender Friedel-Curt Redeker sieht dagegen die Kosten, die für die Gemeinde entstehen. Das seien rund 700.000 Euro jährlich. Die Politik habe sich bemüht, den Beitrag der Schwimmbadnutzer so gering wie möglich zu halten, so Redeker. Ähnlich sieht das auch der SPD-Fraktionsvorsitzende und Sprecher der rot-rot-grünen Mehrheitsgruppe Michael Schlie. Der Rat Aerzen hatte die neuen Eintrittspries für die Schwimmbäder einstimmig bewilligt.

Aerzen: Investitionsprogramm des Fleckens im Rat umstritten

Der Aerzener Rat den Haushalt 2018 zwar einstimmig verabschiedet – beim Investitionsprogramm des Fleckens gehen die Meinungen aber auseinander.Die CDU hatte in diesem Punkt ihre Zustimmung verweigert. Das Programm für die nächsten Jahre sei in der vorgesehenen Größenordnung nicht zu bewältigen, sagt CDU-Fraktionsvorsitzender Friedel Curt Redeker. Um das Investitionsvolumen zu verringern, hatte die CDU deshalb auch beantragt, die sogenannte Heranziehungsvereinbarung zu kündigen, die der Flecken mit dem Landkreis abgeschlossen hat. Der Flecken übernimmt damit vom Landkreis gegen einen Zuschuss die Verantwortung für die Kinderbetreuung. Eine Kündigung oder Absichtserklärung hätte zumindest dem Bürgermeister die Möglichkeit gegeben, mehr Druck auf den Landkreis auszuüben, meint CDU-Fraktionsvorsitzender Friedel –Curt Redeker. Der Antrag der CDU wurde von der rot-rot-grünen Mehrheit aber abgelehnt. Die Hoheit über die Kindergärten solle beim Flecken Aerzen bleiben, sagte SPD-Fraktionsvorsitzender Michael Schlie.

Aerzen: Haushalt einstimmig verabschiedet

Die Politiker haben den Haushalt für 2018 einstimmig beschlossen. Die Verwaltung war zunächst von einem Defizit in Höhe von rund 450.000.- Euro ausgegangen. Jetzt konnte aber doch noch ein ausgeglichener Haushalt vorgelegt werden. Bürgermeister Bernhard Wagner (SPD) zeigte sich entsprechend zufrieden. Wagner weist aber auch auf die anstehenden notwendigen Investitionen hin, z.B. im Bereich der Kinderbetreuung.

Aerzen: Jugendarbeit entwickelt sich positiv

Das Jahr 2017 sei ereignisreich, aber auch im Hinblick auf die Jugendarbeit sehr gelungen gewesen, sagt die zuständige Diplom-Sozialpädagogin, Nicole Lubetzky. Neu in diesem Jahr war eine Zusammenarbeit mit der Schule im Hummetal. Auch im nächsten Jahr habe sie sich viel vorgenommen sagte Lubetzky, es stünden einige Feiern an. Die Planungen laufen bereits. Im Oktober will Nicole Lubetzky mit einem neuen Angebot die Sportvereine unterstützen.

Groß Berkel: Autofahrerin missachtet Rotlicht – Fußgängerin schwer verletzt

In Aerzen ist gestern Abend gegen 20.00 Uhr eine Fußgängerin von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Die 34-jährige Aerzenerin wollte in Groß Berkel die Hamelner Straße (Bundesstraße 1) überqueren. Dazu nutzte sie einen ampelgeregelte Übergang. Die Ampel stand auf „grün“. Eine 53-jährige Autofahrerin aus Extertal hatte offenbar das Rotlichtsignal für Autofahrer übersehen und fuhr einfach weiter. Die Fußgängerin wurde von dem Wagen erfasst und schwer verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Sit Next to Me von Foster the People

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv