Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Wahrscheinlich mehr als 1,2 Mio. Euro Schaden im Aerzener Freibad.

Auch ein halbes Jahr nach dem Brand im Aerzener steht die genaue Höhe des Schadens noch nicht verbindlich fest. Gemeinderat Andreas Wittrock sagte, er rechne für Mitte Juni mit den endgültigen Zahlen. Bislang war der Technikschaden mit gut 400.000 und der Schaden an den Gebäuden mit rund 800.000 Euro angegeben worden. Diese Summe dürfte aber laut Wittrock noch einmal nach oben korrigiert werden. Das Aerzener Freibad bleibt aufgrund des Brandschadens in diesem Sommer geschlossen. Stattdessen kann im Hallenbad geschwommen werden. Ob zumindest ein Teil der Außenflächen genutzt werden kann, werde derzeit geprüft. Dabei spiele auch die Absicherung der Anlagen eine Rolle, so Wittrock.

Politik will Bürgerwunsch zur Straßenbeleuchtung nachkommen

Nach der Bürgerbefragung zur Nachtabschaltung in Aerzen will die Politik den Willen der Bürger respektieren.Bei der von der CDU initiierten erste Bürgerbefragung in Aerzen hatten knapp 60 Prozent dafür gestimmt, dass die Straßen nachts durchgängig beleuchtet werden. Der CDU-Fraktionsvorsitzende Friedel-Curt Redeker zeigte sich zufrieden. Das sei ein klarer Auftrag der Bürger an die Politik. Der Sprecher der rot-grünen Mehrheitsgruppe Burkhard Schraps (SPD) befürwortet die Nachtabschaltung. Er habe sich ein anderes Ergebnis bei der Befragung gewünscht, denn der Flecken müsse sparen. Er gehe aber davon aus, dass der Bürgerwillen berücksichtigt werde, dafür müsse dann aber an anderer Stelle gespart werden. Der Fraktionsvorsitzende der Grünen Friedrich Pettig zeigte sich nicht überrascht von dem Ergebnis, er habe damit gerechnet. Jetzt müsse der Bürgerwunsch respektiert werden.

Mehrheit gegen Nachtabschaltung bei Bürgerbefragung

In Aerzen haben sich rund 60 Prozent der Wähler gegen die derzeitige Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung ausgesprochen. Das ist das Ergebnis einer ersten Bürgerbefragung im Flecken, die gestern parallel zur Europa- und Bürgermeisterwahl durchgeführt wurde. Das Ergebnis ist für die Politik allerdings nicht bindend; der Rat muss jetzt entscheiden, wie mit dem Ergebnis der Befragung umzugehen ist.

AM investiert in China

 

Die Aerzener Maschinenfabrik baut in Shanghai ein neues Werk.Das sagt der geschäftsführende Gesellschafter Klaus-Hasso Heller. Baubeginn ist bereits im Frühjahr. Der Bezug ist für das Frühjahr 2015 geplant.Der Bau umfasst eine Fertigung von 5000 Quadratmetern und einen Verwaltungsbau von 2200 Quadratmetern. Insgesamt investiert die Aerzener Maschinenfabrik 5,7 Millionen Euro.Darüber hinaus will die AM möglichst schnell ein Werk in Ägypten bauen, sagt Heller. Einzelheiten zum Engagement der Aerzener Maschinenfabrik in Ägypten sind aber derzeit noch nicht bekannt.

 

Aerzener Maschinenfabrik feiert Jubiläum

Die Aerzener Maschinenfabrik hat ihr 150 jähriges Jubiläum gefeiert. Der Spezialist für Gebläse und Verdichter hat weltweit knapp 2000 Mitarbeiter, über 1100 davon am Stammsitz in Aerzen, der Rest in über 40 Tochtergesellschaften auf der ganzen Welt. Gestern (Donnerstag) gab es im Rahmen der Jubiläumsfeierlichkeiten den ganzen Tag über unter anderem Führungen durch das Unternehmen und einen festlichen Empfang am Abend mit rund 700 Gästen. Der geschäftsführende Gesellschafter Klaus-Hasso Heller bezeichnete die aktuelle wirtschaftliche Lage des Unternehmens als gut. Er blicke optimistisch in die Zukunft. Er rechne für dieses Jahr mit einem Umsatzwachstum von 6 bis 7 Prozent.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
High Five von Sigrid

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv