Im Studio: Jan Hampe

Jan Hampe

Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Bad Münder

Bad Münder: Betrüger erbeuten Schmuck und Bargeld

In Bad Münder haben Enkeltrickbetrüger eine Seniorin um Bargeld und Schmuck gebracht. Wie die Polizei mitteilt, wurde die Tat wurde bereits am Dienstag verübt und gestern angezeigt. Eine Frau hatte sich am Telefon als Enkelin der 89-Jährigen ausgegeben. Die Anruferin behauptete, sie sei in einen Autounfall mit hohem Sachschaden verwickelt und benötige dringend Geld. Die Seniorin wurde durch lange Telefonate und eine Vielzahl von Anrufen wechselnder Gesprächspartner (weiblich und männlich) unter Druck gesetzt. Da die 89-Jährige ihrer vermeintlichen Enkelin aus dieser Lage helfen wollte, wurde eine Übergabe vor dem Haus der Seniorin vereinbart. Es wurde Bargeld und Schmuck im Wert von etwa 14.000 Euro an eine bislang unbekannte Abholerin ausgehändigt. In einem weiteren Fall, der der Polizei gemeldet wurde, waren die Betrüger erfolglos geblieben. Eine ebenfalls 89-Jährige Münderanerin war am Mittwoch von einem angeblichen Verwandten angerufen worden, der ebenfalls vorgab er hätte einen Autounfall gehabt. Die Frau hatte die Täuschung aber erkannt und sich nicht darauf eingelassen. Die Polizei ermittelt jetzt wegen Betrug und versuchtem Betrug.

Bad Münder: Antrag zu Neubaugebieten und Gewerbeflächen

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Bad Münder will zwei Neubaugebiete und weitere Gewerbeflächen ausweisen lassen. Ein Neubaugebiet sollte im Bereich der Kernstadt, das andere in einem Ortsteil ausgewiesen werden, heißt es in einem Antrag, den die Fraktion jetzt eingereicht hat. Die CDU begründet ihre Forderung mit dem anhaltenden Bautrend. Der Bedarf an Bauland sei seit Jahren vorhanden und müsse entsprechend gedeckt werden. Um die Chance auf Wachstum nicht zu verpassen, müssten zudem weitere Gewerbeflächen ausgewiesen werden. Nach der erfolgreichen Vermarktung der Flächen im Gewerbepark Rahlmühle in den letzten beiden Jahren sollte umgehend mit der Planung neuer Flächen begonnen werden. Auch wenn das Gewerbegebiet Rascher Ort seit Jahrzehnten nicht vermarktet werde, sollte in der Kernstadt und in Richtung Autobahn über Erweiterungsflächen nachgedacht werden. Die Anträge der CDU sollen zunächst im zuständigen Ausschuss für Bau, Planung und Umwelt beraten werden.

Egestorf: Renaturierung der Rodenberger Aue abgeschlossen.

Neben einer Renaturierungsmaßnahme an der Saale und dem laufenden Ausbau der Emmerinsel bei Amelgatzen ist jetzt die Renaturierung der Rodenberger Aue fertiggestellt worden. Mit dem Durchstich der Rodenberger Aue bei Egestorf am Süntel ist eines der großen Renaturierungsprojekte im Landkreis beendet worden. In zwei Abschnitten von 500 und 400 Metern fließt die Aue nun in einem neuen Bett. Die ersten Planungen zum naturnahen Ausbau der Rodenberger Aue gab es vor rund 20 Jahren. Der Leiter des Umweltamtes Torsten Röpke ist sicher, dass sich die Natur das Gebiet schnell zurück erobern wird. Eine attraktive artenreiche Flora und Fauna werde entstehen. Landrat Dirk Adomat wies in diesem Zusammenhang auf die Förderung durch die EU hin.

Bad Münder: Initiative der Tafel wird gefördert

7.200 Euro bekommt die Tafel Bad Münder aus einem Sonderprogramm des Bundeslandwirtschaftsministeriums zur Unterstützung ihrer Arbeit. Mit diesem Programm sollten in der von der Corona-Pandemie geprägten Zeit ehrenamtliche Nachbarschaftshilfen und Nahversorgungsinitiativen im ländlichen Raum gestärkt werden, die für Angehörige besonders schutzbedürftiger Gruppen Lebensmittel bereitstellen. Der heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Schraps und Landrat Dirk Adomat begrüßen es sehr, dass die Arbeit der Tafel Bad Münder und damit das große Engagement für Mitmenschen mit dieser Förderung in Höhe von 7.200 Euro gewürdigt wird. Mit den Fördermitteln sollten neben der Lebensmittelversorgung außerdem notwendige Verbesserungen der digitalen Ausstattung von Initiativen ermöglicht werden. Das soll dabei helfen, Kontakte angesichts der geltenden Corona-Regelungen digital aufrecht zu erhalten, neue Freiwillige in die Arbeit einzubinden und die Abläufe unter den erschwerten Bedingungen gut zu organisieren. Der Zuwendungsbescheid wird in wenigen Tagen in Bad Münder eintreffen, so dass die Tafel die Mittel für ihre Arbeit einsetzen kann.

Bad Münder: Zeugen nach Brand gesucht

Nach einem Brand in einem unbewohnten Haus in der Innenstadt von Bad Münder, sucht die Polizei Zeugen. Der Brand in einem ein leerstehenden Fachwerkhaus war gestern Morgen gegen 09.30 Uhr gemeldet worden. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen, gebrannt hatte nur ein einzelner Balken des Fachwerks. Warum dieser in Brand geraten war, konnte noch nicht ermittelt werden. Zeugen werden gebeten sich mit der Polizeidienststelle (unter der Telefonnummer 05042 9331 115) in Verbindung zu setzten.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
radio aktiv aktuell - Weltnachrichten

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv