Noch keine heiße Spur im Mordfall

Veröffentlicht am Freitag, 16. August 2013 07:30

Im Fall des getöteten Münderaners hat die Mordkommission der Polizei Hameln noch keine heiße Spur. Zwar wurde 25 Stunden nach der Tatentdeckung ein 45jähriger aus Bad Münder vorläufig festgenommen, der dringende Tatverdacht gegen den Mann konnte allerdings - auch nach der Durchsuchung seiner Wohnung- nicht aufrecht erhalten werden. Die Staatsanwaltschaft sah daher von einer Vorführung beim Haftrichter ab. Der 45-Jährige ist auf freiem Fuß, steht aber noch im einfachen Tatverdacht. Die Mordkommission geht davon aus, dass das Opfer zwischen 19:30 und 20:20 Uhr vermutlich am späteren Fundort getötet wurde. Der Zeugenaufruf und das Befragen von Anwohnern und Passanten erbrachte jedoch keine weiteren Hinweise, ebenso wenig die Auswertung der bislang gesicherten und die Suche nach neuen Spuren. Auch das Motiv des Verbrechens ist weiterhin unklar. Zeugen, denen Merkwürdigkeiten oder verdächtige Situationen aufgefallen sind, werden gebeten, sich bei der Mordkommission der Polizei Hameln (Telefon 05151/933-222) zu melden.