Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Bad Münder

Hachmühlen: Tierschutzhof bittet um Sach- und Geldspenden

Ziel des ausschließlich über Spenden finanzierten Tierschutzhofes ist es, chronisch kranken, körperlich beeinträchtigten und sozial auffälligen Tieren ein dauerhaftes Zuhause zu geben, sagt die Gründerin und erste Vorsitzende vom Tierschutzhof Hachmühlen e.V., Sonja Stefan. Der Hof habe sich auf Meerschweinchen und Kaninchen spezialisiert. Auf einer Amazon-Wunschliste hat der Tierschutzhof alle Dinge vermerkt, die gerade gebraucht werden. Die Liste wird täglich aktualisiert. Spenden können Interessierte aber auch über das Spendenkonto des Vereins. Alle Infos, wie man für den Tierschutzhof Hachmühlen spenden kann, sind auf der Website des Tierschutzhofes zu finden. 

Klein Süntel: 30.000 Euro für Arbeiten an der alten Glashütte

Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz unterstützt die Glashütte in Klein Süntel mit 30.000 Euro. Das Geld ist für Sicherungsmaßnahmen an den Wänden und der Decke der denkmalgeschützten Glashütte gedacht.  Das Kulturdenkmal macht die Geschichte der Glaserzeugung im 18. und 19. Jahrhundert anschaulich. Die Besonderheit der Glashütte in Klein Süntel bestand in ihrem Glashüttenturm bzw. ihrem Rauchgaskegel. Nur vier Glashüttentürme sind weltweit erhalten, einer in England, einer in Frankreich und zwei im mittleren Weserraum. Da das Objekt über ein mächtiges Fundament und offensichtlich gut erhaltene funktionale Glasofenanlagen unter der Erdoberfläche verfügt, besteht in Klein Süntel erstmals die Gelegenheit, auf professionell-archäologischem Wege schrittweise auch die Gesamtkonstruktion sichtbar und für Anwohner, Fachleute und Touristen erlebbar zu machen. Das archäologische Projekt gehört seit 2016 zu den über 460 Objekten, die die private DSD dank Spenden, der Erträge ihrer Treuhandstiftungen sowie der Mittel der GlücksSpirale, der Rentenlotterie von Lotto, bisher allein in Niedersachsen fördern konnte.

Bad Münder: Abbau bei Haworth begonnen

Beim Büromöbelhersteller Haworth in Bad Münder ist die Umsetzung der Betriebsverlagerungsmaßnahmen gestartet. Der Betriebsrat hatte Montag zu einer letzten Betriebsversammlung 2021 eingeladen. Zum 31. Dezember werden die ersten 47 Beschäftigten ausscheiden, diese wurden bereits verabschiedet. Insgesamt fallen beim Haworth rund 170 Arbeitsplätze weg. Nach Angaben des Betriebsrats sind 80 Jobs bis Ende 2023 sicher. Alle anderen Beschäftigten können in eine Transfergesellschaft wechseln. Haworth will seine Produktion von Bad Münder nach Frankreich, Portugal und Polen verlagern.

Bad Münder: Skater und Mountainbiker hoffen auf bessere Übungsstrecken

In Bad Münder hoffen Skater und Mountainbiker auf bessere Übungsmöglichkeiten. Im jüngsten Rat wurde das Anliegen vorgetragen, die Skateanlage zu sanieren und eine Mountainbikestrecke anzulegen. Der aktive Skater und Mountainbiker Laurin Rodacker hat dazu bereits Skizzen angefertigt, wie die Anlage später aussehen könnte. Er wünsche sich, dass die Politik das Anliegen aufgreift. Da es keine offizielle Mountainbikestrecke gebe, würden viele auf „illegale“ Strecken ausweichen, so Rodacker weiter. Für die Mountainbikestrecke würde sich das Waldstück hoch zur Ziegenbuche gut eignen. Gespräche mit der Politik gab es bereits. Jetzt hoffen die Skater und Mountainbiker, dass Politik und Stadt ihnen entgegenkommen.

Bad Münder: Unterstützung für Gewerbetreibende

Der Stadtrat von Bad Münder hat einstimmig den Unterstützungsmaßnahmen für Gewerbetreibende in der Corona-Pandemie zugestimmt.
Bis zum 30. Juni 2022 können Unternehmen aus Bad Münder eine Stundung ihrer Gewerbesteuern beantragen, sofern die Corona-Pandemie Auswirkungen auf das Geschäft gehabt hat. Die Stadt verzichtet hierbei auch weiterhin auf die Erhebung von Stundungszinsen.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Coldplay - The Scientist

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2022 Radio Aktiv