UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Münder

Bad Münder/Rehren: Gestohlener Pickup aufgefunden

Das Fahrzeug, das in der Nacht zu Montag in Bad Münder-Eimbeckhausen aus einem Schuppen gestohlen wurde, ist wieder aufgetaucht. Der Nissan Navara wurde bei Rehren in Autobahnnähe entdeckt. Der oder die Täter hatten den Pickup an einem Schnellrestaurant stehen lassen. Der Eigentümer hatte in sozialen Netzwerken um Hilfe bei der Suche nach dem gestohlenen Fahrzeug gebeten und einen Hinweis auf den Standort erhalten. Hinweise auf den oder die Täter gibt es noch nicht.

Bad Münder: PKW-Brand - Ermittlungen wegen Brandstiftung

Am Treppenwall hat gegen 01.30 Uhr ein PKW gebrannt. Eine Anwohnerin war auf das Feuer aufmerksam geworden, nachdem sie zuvor einen lauten Knall gehört hatte. Am PKW entstand Totalschaden. Die Polizei geht nach aktuellem Stand von Brandstiftung aus. Hinweise zu auffälligen Personen oder Fahrzeugen im Bereich Brandortes am Treppenwall bitte an die Polizei Bad Münder (Tel.: 05042/9331-0).

Bad Münder: Weitere Einbrüche gemeldet

Eine Einbruchserie am Wochenende im Raum Bad Münder beschäftigt die Ermittler der Polizei. Am Montag sind im Laufe des Tages drei weitere Fälle bekannt geworden. Aus einem Schuppen an der Hauptstraße in Eimbeckhausen wurde ein Fahrzeug gestohlen. Dabei soll es sich um einen Nissan Navara handeln. An der Münderschen Straße in Eimbeckhausen blieb es bei einem Einbruchversuch in einen Schuppen. Und auch eine Gärtnerei am Deisterbahnhof in Bad Münder war Ziel von Einbrechern. Hier wurde eine Tür aufgebrochen und aus dem Verkaufsraum Bargeld gestohlen. Wie bereits gestern berichtet hatte es zudem - vermutlich am späten Sonntagabend - einen Einbruchversuch in ein Einfamilienhaus an der Lange Straße in Bad Münder gegeben, und einen Einbruch in ein Wohn- und Geschäftshaus an der Hamelner Straße in Hasperde. Hinweise zu allen Taten bitte an Polizei Bad Münder (05042-93310).

Bad Münder/Hasperde: Einbruch und Einbruchversuch

In Bad Münder und Hasperde hat es am Sonntagabend einen Einbruch und einen Einbruchversuch gegeben. Die Polizei hofft jetzt auf Zeugen für die beiden Taten.In Hasperde hatten Passanten gegen 22.00 Uhr drei dunkel gekleidete Personen beobachtet, die von einem Wohn- und Geschäftshaus an der Hamelner Straße über die B 217 in Richtung Alter Bahnhof wegrannten. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass es einen Einbruch in das Haus gegeben hatte. Die Täter waren durch den Keller in das Treppenhaus, und von dort in die Wohnung über dem Geschäft gelangt. Die Bewohner waren zur Tatzeit nicht zu Hause. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt.In Bad Münder war es bei einem Einbruchversuch geblieben. Der oder die Täter hatten an einem Einfamilienhaus in der Lange Straße ein auf Kipp stehendes Fenster aufgedrückt, bzw. aufgehebelt, dann aber anscheinend von der weiteren Tatausübung abgesehen. Tatzeit war vermutlich gegen 22.30 Uhr. Die Bewohner, die sich im Obergeschoss aufgehalten hatten, haben zu dieser Zeit ein Geräusch gehört, konnten aber zunächst nichts Auffälliges entdecken. Erst als die Frau in der Nacht erneut wach wurde, entdeckte sie an der Hauswand einen Gartenstuhl und wurde auf das aufgebrochene Fenster aufmerksam. Hinweise bitte an die Polizei Bad Münder.

Bad Münder: Flüchtiges Unfallfahrzeug noch nicht gefunden - Polizei bittet erneut um Hinweise

Nach dem Verkehrsunfall am vergangenen Dienstag auf der Bundesstraße 217 zwischen Hachmühlen und Hasperde wird weiter nach dem flüchtigen Verursacherfahrzeug gefahndet. Der Unfall war durch einen fehlerhaften Fahrstreifenwechsel eines bislang unbekannten Wagens verursacht worden. Bei dem Unfall waren zwei Autofahrerinnen verletzt worden. Es soll sich bei dem flüchtigen Wagen um eine weiße Limousine handeln. Der gesuchte Wagen soll im vorderen Kotflügel einen Seitenblinker gehabt haben und dürfte seit Dienstag vormittag Kontaktspuren oder Beschädigungen hinten an der rechten Fahrzeugseite aufweisen. Da trotz zahlreiche Hinweise von Zeugen das gesuchte Fahrzeug noch nicht ermittelt werden konnte, bittet die Polizei mögliche weitere Zeugen sich beim Kommissariat Bad Münder zu melden (Tel.-Nr. 05042-93310)

Parallel zur Abarbeitung der Zeugenhinweise liefen in den vergangenen Tagen Überwachungsaktionen, bei denen Polizeibeamte aus Bad Münder und Hameln den morgendlichen Berufsverkehr auf der Bundesstraße 217 beobachteten und gesichtete Fahrzeuge, die in das Suchraster passten, an geeigneter Stelle stoppten und vor Ort überprüften. Außerdem wurden Großparkplätze nach einem möglichen Verursacherfahrzeug abgesucht. Bei der Auswertung von sichergestellten Fahrzeugteilen und Lackvergleichsproben wird der Unfallfluchtenermittler der Polizei Bad Münder vom technischen Labor des Landeskriminalamtes Niedersachsen in Hannover unterstützt.

 

 

 

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Orphans von Coldplay

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv