UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Münder

Bad Münder: Stadt setzt ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz

Im Rahmen des Projektmonats „Bad Münder (fair-)wandelt sich – gegen Klischees“ rufen die Sozialraum-AG und der Arbeitskreis gegen Ausländerfeindlichkeit dazu auf, sich für ein friedliches und sicheres Miteinander und gegen Hass und Gewalt einzusetzen. Unter dem Motto „Vielfalt verbindet“ der bundesweit stattfindenden „Interkulturellen Woche“ will sich Bad Münder nicht mit der Ausgrenzung von Menschen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Lebensgewohnheiten abfinden. Wenn am Samstag der Tag der Kulturen im Landkreis Hameln-Pyrmont in der KGS Bad Münder stattfindet, wollen die Sozialraum-AG und der Arbeitskreis gegen Ausländerfeindlichkeit dort Leinwände mit dem Motto „Vielfalt verbindet“ aufstellen, auf die die Besucher*innen ihren Fingerabdruck stempeln können. So sollen große bunte Bilder von ganz vielfältigen Menschen entstehen, für die Vielfalt nicht Bedrohung, sondern Chance ist. Die Leinwände werden später an verschiedenen Orten in Bad Münder zu sehen sein. Der Tag der Kulturen beginnt um 12 Uhr mit Grußworten, dann gibt es erstmals eine Multireligiöse Feier. Von 14 bis 18 Uhr gibt es viele Angebote und zwei Bühnen mit Programm zum Tag der Kulturen.

Bad Münder: Tag der Kulturen am 29. September

Zum elften Mal wird in Hameln-Pyrmont der „Tag der Kulturen“ gefeiert – in diesem Jahr in Bad Münder, am Samstag, auf dem Gelände der Gesamtschule Bad Münder. Im Landkreis leben Menschen aus 115 Nationen und prägen die kulturelle Vielfalt der Region. Viele von ihnen zeigen am Samstag die Besonderheiten ihrer Kulturen mit Musik und Tänzen, mit Ausstellungen und kulinarischen Köstlichkeiten an ihren Ständen. Wegen der vielen Anmeldungen gibt es in diesem Jahr sogar eine zweite Bühne. Der Tag der Kulturen am 29. September geht von 12 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.

 

 

 

Bad Münder: Erkenntnisse zur Häufigkeit von Krebserkrankungen nach Bahnunglück

In Bad Münder gibt es heute (25.) eine Informationsveranstaltung über Erkenntnisse zur Häufigkeit von Krebserkrankungen nach dem Gefahrgutunfall von 2002. Das Epidemiologische Krebsregister Niedersachsen hat im August dieses Jahres einen Bericht zur „Häufigkeit von Krebsneuerkrankungen in Bad Münder in den Jahren 2005 – 2014“ veröffentlicht (http://www.krebsregister-niedersachsen.de/index,php/sonderauswertungen/36daten/sonderauswertungen/148-badmuender). Die Untersuchungen wurden in Folge des Gefahrgutunfalls im Bahnhof Bad Münder vom 9. September 2002 angestellt. Die Auswertungen, die keine nennenswerten Erhöhungen bei den betrachteten Krebsdiagnosen aufzeigen, sollen heute öffentlich vorgestellt werden. Die Veranstaltung beginnt um 19 Uhr im Foyer des Martin-Schmidt-Konzertsaals, Hannoversche Straße 14, 31848 Bad Münder.

Bad Münder: Auto aus Tiefgarage geklaut

Die Polizei Bad Münder konnte in der Nacht zum Sonntag mehrere Autodiebe festnehmen. Ein Auto wurde aus der Tiefgarage eines Mehrfamilienhauses in der Marktstraße geklaut und dann auf einem Parkplatz stehen gelassen. Kurz darauf traf die Polizei in der Nähe auf fünf Männer. Sie stehen im Verdacht für den Diebstahl verantwortlich seien. Einer der Männer hat laut Polizei bereits zugegeben, den Wagen gefahren zu haben. Zwei Männer aus der Gruppe wurden festgenommen. Vermutlich geht auch ein kurze Zeit später gemeldeter versuchter Einbruch in eine kleine Gaststätte auf das Konto der Gruppe. Die Ermittlungen dauern noch an.

Bad Münder: Fahrer mit Cannabis erwischt

Einem Coppenbrügger ist die Weiterfahrt wegen des Einflusses von Cannabis untersagt worden. Der 47-jährige wurde gestern Abend bei einer allgemeinen Verkehrskontrolle in Hachmühlen zufällig erwischt. Ein Drogenschnelltest ergab, dass der Mann unter dem Einfluss von Cannabis stand. Ihm wurde die Weiterfahrt von der Polizei untersagt. Dem Coppenbrügger droht neben einem Bußgeld auch ein mögliches Fahrverbot.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Nervous von Shawn Mendes

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv