UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Münder

Hamelspringe: Die Polizei warnt erneut vor betrügerischen Anrufen falscher Polizisten

Am Montagabend mehrten sich Anrufe, insbesondere in Hamelspringe wurden Angerufene aufgefordert, Geld oder Schmuck herauszugeben. "Wir warnen erneut vor diesen betrügerischen Absichten. Die Polizei würde niemals nach Bargeld fragen oder darum bitten, bei der Überführung eines etwaigen Täters zu helfen", heißt es bei der - echten - Polizeiinspektion.

Bad Münder: Verkehrsbehinderungen nach Unfall auf der B 217

Wegen eines umgekippten Lkws gibt es derzeit noch immer erhebliche Verkehrsbehinderungen auf der B 217 zwischen Groß Hilligsfeld und Hasperde. Der Lkw-Fahrer wurde bei dem Unfall heute Nachmittag verletzt und mit einem Rettungswagen ins Hamelner Krankenhaus gebracht. Die beiden Fahrspuren in Richtung Hannover wurden voll gesperrt. Der Verkehr wird über die Gegenfahrbahn geleitet. Nach Angaben der Polizei wird die Sperrung auch noch mehrere Stunden andauern.

Bad Münder: 5.000 Besucher bei Glaskunst-Ausstellung

In Bad Münder ist Glaskunst-Ausstellung „Zeitenfluss“ zu Ende gegangen. Die Ausstellung hat in einem halben Jahr rund 5.000 Besucher in den Kurpark von Bad Münder gelockt.Der im Innenbereich untergebrachte Teil der Ausstellung geht jetzt zurück an den Verleiher. Die Glasstelen im Kurpark bleiben dagegen vorerst stehen und können auch im Herbst und Winter betrachtet werden. Was langfristig mit diesem Teil der Ausstellung geschieht, ist noch unklar. Das Forum Glas denkt darüber nach, die Stelen dauerhaft in Bad Münder zu zeigen. Bei der Entscheidung sollen Beirat und Mitglieder mit einbezogen werden.Mit der Stadt gibt es bereits Gespräche, eine finanzielle Unterstützung von dieser Seite scheint aber nicht möglich.

Bad Münder: Wiederholt Grabschmuck von Friedhöfen entwendet - Polizei bittet um Aufmerksamkeit und Hinweise

Bei der Polizei Bad Münder sind in den letzten Wochen vermehrt Diebstähle auf Friedhöfen im Stadtgebiet Bad Münder und den umliegenden Ortschaften angezeigt worden. Im Visier der unbekannten Diebe stehen Lampen, Skulpturen und sonstige Metallgegenstände, die meistens aus Kupfer, Bronze oder Messing bestehen und fest mit den Grabstätten verbunden sind. Es wird davon ausgegangen, dass die Diebstähle zur Tageszeit begangen werden. Die Polizei Bad Münder bittet daher um erhöhte Aufmerksamkeit im Bereich der Friedhöfe. Hinweise zu verdächtigen Personen oder ortsfremden Fahrzeugen, die in unmittelbarer Nähe zu den Friedhöfen festgestellt werden, nimmt die Polizei Bad Münder unter der Telefonnummer 05042- 93310 entgegen. Werden Täter während der Tat beobachtet, kann die Mitteilung auch über die Notruf-Nummer 110 erfolgen.

Bad Münder/Springe: Verfolgungsfahrt über B 442 und B 217

Ein Autofahrer aus Hannover hat sich heute Nacht eine Verfolgungsfahrt mit der Polizei geliefert. Der 27-jährige war gegen Mitternacht einer Streifenwagenbesatzung aus Bad Münder aufgefallen, weil er auf einem zurzeit gesperrten Wirtschaftsweg zwischen Hohnsen und Brullsen unterwegs war. An der Einmündung zur Bundesstraße wollten die Beamten den Fahrer kontrollieren. Statt anzuhalten gab der 27-jährige Gas und flüchtete unter Missachtung sämtlicher Verkehrsregeln über Hachmühlen und Altenhagen in Richtung Springe. Dabei soll er zeitweise mit Geschwindigkeiten von geschätzt um die 200 Kilometer/Stunde gefahren sein. Erst an der Abfahrt zur Osttangente in Springe hielt der 27-Jährige schließlich an. Alkohol oder Drogen waren nicht im Spiel. Weitere Angaben machte der Fahrer nicht. Auf ihn kommt jetzt ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts eines illegalen Straßenrennens zu. An einem solchen Rennen müssen nicht zwangsweise zwei oder mehrere Fahrzeuge beteiligt sein. Entscheidend ist die Fahrweise, und der offensichtliche Versuch, das Maximum aus dem Fahrzeug herauszuholen.

Sie hören die Sendung

Offener Sendeplatz

es läuft...
Rennen und stolpern von Jupiter Jones

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv