Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Münder

Bad Münder: Unfall auf "Friedhofskreuzung" - drei Verletzte

Bei einem Verkehrsunfall in Bad Münder sind gestern Nachmittag drei Personen verletzt worden.Ein 23-jähriger Lkw-Fahrer, der auf der Bundesstraße 442 in Richtung Hachmühlen unterwegs war, hatte an der sog. Friedhofskreuzungdas Rotlicht missachtet und war mit einem Pkw zusammengestoßen, der in Richtung Springe fuhr. Der Pkw wurde durch den Aufprall in die Leitplanke geschoben. Die 32-jährige Fahrerin und ihre beiden Kinder wurden bei dem Unfall leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Laut Zeugen hatte der Lkw-Fahrer an der Kreuzung zunächst angehalten, war dann aber weitergefahren. Sein Führerschein wurde von der Polizei beschlagnahmt. Der Sachschaden beträgt ca. 40.000 Euro.

Bad Münder: Betrunkene Autofahrer aus dem Verkehr gezogen

Die Polizei Bad Münder hat in der Nacht zu heute zwei alkoholisierte Autofahrer aus dem Verkehr gezogen. Die beiden Männer im Alter von 56 und 22 Jahren waren - unabhängig voneinander - im Stadtgebiet Bad Münder kontrolliert worden. Atemalkoholtests ergaben Werte von 1,5 und 1,1 Promille.

Bad Münder: Haushaltsentwurf im Finanzausschuss vorgestellt

In Bad Münder hat der Kämmerer den Haushalt 2020 vor dem Finanzausschuss vorgestellt. 32 Mio. Euro ist der Entwurf schwer. Für die Stadt Bad Münder ist der Haushaltsplan 2020 der letzte, der unter dem mit dem Land geschlossenen Zukunftsvertrag verabschiedet wird. Der Zukunftsvertrag läuft Ende des Jahres aus. Er habe eine erhebliche Entschuldung gebracht, hieß es.  Mehr Geld kann jetzt aber nicht ausgegeben werden kann, denn dann drohen weitere Einsparungen. In den kommenden Jahren, das machte Kämmerer Markus Westphal deutlich, wird man ohne eine Erhöhung der Grundsteuer nicht auskommen. 4,3 Euro hat die Stadt an Gewerbesteuer eingenommen und trotzdem wird es ohne eine Anhebung der Grundsteuern nicht gehen, denn Kita-Ausbau und Feuerwehren sind die dicksten Posten im Ausgabenkatalog der Stadt. 

Bad Münder: Avacon warnt vor Betrugsversuchen

Netzbetreiber Avacon warnt Kunden im Bereich Bad Münder und Wennigsen vor Betrugsversuchen. Bei mehreren Kunden versuchten in den letzten Tagen angebliche Avacon-Mitarbeiter, sich Zutritt zur Wohnung zu verschaffen. Als Grund gaben diese meist an, den Strom- oder Gasanschluss kontrollieren zu müssen. Avacon-Pressesprecherin Michaela Fiedler rät in solchen zu Fällen zu besonderer Vorsicht. Es komme zwar gelegentlich vor, das Avacon-Mitarbeiter die Kunden auch unangekündigt aufsuchen, um die vorgeschriebenen Kontrollen der Anschlüsse durchzuführen. Die echten Avacon-Mitarbeiter würden sich aber immer unaufgefordert mit einem Firmenausweis mit Lichtbild ausweisen. Auch entsprechende Arbeitskleidung mit Logo oder ein Firmenauto könnten Aufschluss geben. Im Zweifelsfall rät Fiedler, zunächst keinen Zutritt zu gewähren, sich den Namen des Mitarbeiters geben zu lassen und bei Avacon unter der Servicenummer 0 5351-3 99 69 09 anzurufen und nachzufragen.

Bad Münder: Keine Entscheidung zur Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung

Der Finanzausschuss der Stadt Bad Münder hat die Entscheidung zur Nachtabschaltung der Straßenbeleuchtung vertagt. Nach derzeitigem Stand werden die Straßenlaternen von Montag bis Freitag zwischen Mitternacht und 04.30 Uhr ausgeschaltet. Die CDU und sieben weitere Ratsmitglieder wollen das ändern.In den anderen Fraktionen stößt der Vorschlag auf Widerstand. Auch die Verwaltung empfiehlt, die Nachtabschaltung beizubehalten. Die Energiekosten für die rund 3.100 Straßenlaternen liegen aktuell bei knapp rund 78.000 Euro. Sollte die Beleuchtung auch unter der Woche nachts angeschaltet bleiben, sei mit Mehrkosten von über 33.000 Euro zu rechnen. Ob die Nachtabschaltung ausgesetzt wird, sollen jetzt der Verwaltungsausschuss Anfang März und anschließend der Rat entscheiden.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Who Knew? von Pink

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv