UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Münder

Gelungener Auftakt bei Minigolf-WM

In Bad Münder haben gestern die Minigolf Weltmeisterschaften begonnen. Rund 170 Teilnehmer aus aller Welt nehmen an den Wettkämfen teil. Bereits gestern gab es die ersten Entscheidungen in den Mannschaftswettbewerben mit Siegen für die deutschen Teams. Heute stehen Einzelwettbewerbe auf dem Programm.

Mülldurchsuchung abgeschlossen

Auf der Suche nach dem Mörder eines 54jährigen Münderaners hat die Polizei die Durchsuchung von über 50 Tonnen Abfall und Hausmüll beendet. Die sichergestellten Kleidungsstücke wurden zur Untersuchung an das kriminaltechnische Labor übergeben. Die Ermittler rechnen in den nächsten Tagen allerdings noch nicht mit einem Ergebnis der Experten des Landeskriminalamtes. Die Untersuchungen würden einige Zeit in Anspruch nehmen, heißt es. Die Mordkommission hatte über drei Tage zunächst den sichergestellten Müll aus Containern von Großkunden in Bad Münder nach möglichem Beweismaterial durchsucht. Zur Unterstützung waren gestern 60 Einsatzbeamte der Bereitschaftspolizei aus Hannover angefordert worden. Der Leiter der Mordkommission würdigte den Einsatz der Beamten, die sich über fünf Stunden durch den Hausmüllberg gekämpft hatten.

Polizei durchsucht Hausmüll

Auf der Suche nach Beweismitteln im Falle des getöteten 54jährigen Bad Münderaners läuft die Durchsuchung des sichergestellten Hausmülls. Um zu verhindern, dass belastendes Material wie Kleidung oder Schuhe vernichtet wird, hatte die Polizei rund 50 Tonnen Müll auf dem Gelände der Kreisabfallwirtschaft zwischengelagert. Polizeisprecher Jörn Schedlitzki sagte, die Chancen etwas zu finden, stünden nicht schlecht. Neben der Durchsuchung des Mülls verfolge die Polizei aber noch weitere Spuren, so hätten sich24 Zeugen gemeldet, deren Aussagen ausgewertet und abgeglichen werden müssten.

 

 

Ermittlungen der Mordkommision gehen weiter

Die Mordkommission der Polizei Hameln will sich im Fall des getöteten 54jährigen Münderaners bei der Suche nach Beweismitteln zunächst auf den Müll von Gewerbe- und Großkunden konzentrieren. Um die Vernichtung von belastendem Material zu verhindern, hatte die Polizei - wie bereits gestern berichtet – 50 Tonnen Müll aus Bad Münder sichergestellt und auf dem Gelände der Kreisabfallwirtschaft zwischengelagert. Nach der Durchsuchung der Container der Großkunden soll falls erforderlich auch der lose Müll aus privaten Haushalten durchkämmt werden. Die Polizei vermutet, dass der Täter dort Beweismittel wie Kleidung oder Schuhe entsorgt haben könnte.

Sieben Verletzte bei Wohnungsbrand

Bei einem Wohnungsbrand in Bad Münder sind am Abend sieben Menschen verletzt worden. Die vier Erwachsenen und drei Kinder wurden mit Rauchgasvergiftung in umliegende Krankenhäuser eingeliefert. Das Feuer in dem Mehrfamilienhaus war am Abend gegen halb sieben ausgebrochen. Der Feuerwehr gelang es, das Haus zu durchsuchen und sicher zu stellen, dass alle Bewohner in Freie gelangen konnten. Der Brand konnte größtenteils auf die betroffene Wohnung beschränkt werden. Der Sachschaden wird nach ersten Schätzungen mit mehreren zehntausend Euro angegeben. Ausgelöst wurde das Feuer möglicherweise durch spielende Kinder. Die Ermittlungen der Polizei zur Brandursache dauern aber noch an.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
We Come Running von Youngblood Hawke

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv