Bad Pyrmont: Finanzminister zu Gast im Staatsbad

Veröffentlicht am Donnerstag, 13. August 2020 12:20

Niedersachsens Finanzminister Reinhold Hilbers ist am Mittwoch zu Gast in Bad Pyrmont gewesen. Auf einem Rundgang verschaffte sich der Minister einen Eindruck von den Einrichtungen des Staatsbades, in die das Land zurzeit Millionenbeträge investiert. Dazu gehören das Königin Luise Bad, die Wandelhalle und auch die landeseigene Immobilie Steigenberger Hotel. Bei seinem Besuch machte Hilbers aber auch deutlich, dass die Immobilien eine hohe Belastung für die Landeskasse darstellen. Daher müsse überlegt, ob auf bestimmte Gebäude verzichtet werden kann. Zur Diskussion könnte dann auch zumindest einer der sanierungsbedürftigen Pyrmonter Veranstaltungsorte Kurtheater und Konzerthaus stehen. Das Kurtheater solle deshalb zunächst nur baulich abgesichert werden. Grundsätzlich kann aber wohl auch das Staatsbad an sich auf Unterstützung des Landes hoffen, auch wenn nicht alle Verluste durch die Corona-Krise ausgeglichen werden können. Der Lockdown in der Corona Pandemie hat das Land bisher schon viel Geld gekostet. Die Krise sei eine Jahrhundertaufgabe hatte der Minister anlässlich des zweiten Rettungspaketes gesagt. Und daher appelliert Hilbers auch an die Bevölkerung, sich verantwortungsbewusst in der Krise zu benehmen. Denn auch die Hilfsmöglichkeiten des Landes seien begrenzt. Für die beiden Staatsbäder hat das Land allein bis zu 6 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Und das Pyrmonter Staatsbad wird Hilfen für Ausfälle brauchen bei einem Ergebnis von minus 1,9 Millionen Euro. Allein die Anreisen seien um 40 Prozent und die Übernachtungen um 30 Prozent zurückgegangen.