Bad Pyrmont: Suizidankündigung in Fußgängerzone

Veröffentlicht am Sonntag, 24. Oktober 2021 12:07

In der Fußgängerzone hat am Samstagvormittag ein Mann mit einem Messer in der Hand für Angst und Aufregung gesorgt. Die Fußgängerzone war zu diesem Zeitpunkt gut besucht. Der Mann wollte sich mit dem Messer selber am Hals verletzen. Wie die Polizei jetzt mitteilte befand sich der 32-Jährige aus Bad Pyrmont in einer psychischen Ausnahmesituation. Er konnte durch die eingesetzten Polizeibeamten dazu gebracht werden, das Messer fallen zu lassen. Der Mann wurde anschließend in Gewahrsam genommen. Aufgrund seines Gesundheitszustandes wurde er nach ärztlicher Begutachtung vorerst in einer psychiatrischen Fachklinik untergebracht.