Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln-Pyrmont: Geld für die Kofinanzierung von EU-Förderprojekten für drei Landkreiskommunen

26 Kommunen in ganz Niedersachsen erhalten vom Land Geld zur Kofinanzierung von EU-Förderprojekten – darunter auch Kommunen aus dem Landkreis Hameln-Pyrmont. Mit dem Geld werden finanzschwache Kommunen in die Lage versetzt, die notwendigen Eigenanteile aufzubringen, die Voraussetzung für die Gewährung einer EU-Förderung sind. Die Stadt Bad Münder erhält 11.089,71 Euro für die Friedhofskapelle Nienstedt, die Stadt Bad Pyrmont 39.543,44 Euro für die Erneuerung der Straßenbeleuchtung (LED-Technik) in den Pyrmonter Bergortsteilen, 56.168 Euro für die Sanierung der Emmerbrücke zwischen Lügde und Bad Pyrmont sowie 87.556 Euro für das Dorfgemeinschaftshaus im Ortsteil Thal. Der Flecken Coppenbrügge bekommt 619.433,41 Euro für die Schaffung eines Multifunktionsgebäudes in Bisperode und 66.162,60 Euro für die Energetische Sanierung des Dorfgemeinschaftshauses Brünnighausen.

Bad Pyrmont: Zwei Verletzte bei Unfall auf Fahrradspur

(Polizeimeldung) Am 11.12.2019, gegen 17.00 Uhr, kam es auf dem Einbahnstraßenteil der Bahnhofstraße bei Dunkelheit und sehr schlechter Sicht durch Regen zu einem Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Radfahrern. Eine 54-jährige Frau aus Bad Pyrmont befuhr mit ihrem Damenrad den Fahrradschutzstreifen in Richtung Bahnhof. Nach eigenen Angaben hatte sie die Beleuchtung des Fahrrades eingeschaltet, aber keinen Helm getragen. Ein 15-jähriger Bad Pyrmonter kam ihr auf dem, in beide Fahrtrichtungen freigegebenen, Radweg entgegen und hatte nach Angaben eines Zeugen die Beleuchtung des Fahrrades nicht eingeschaltet. Auch der Jugendliche trug keinen Helm. Statt, dass beide Fahrräder jeweils rechts aneinander vorbeifuhren, versuchte der 15-Jährige nach links auf den Fahrbahnbereich auszuweichen. Die Frau erkannte den entgegenkommenden Radfahrer erst in letzter Sekunde und wich instinktiv auch nach rechts aus. Es kam zu einem leichten Zusammenstoß und beide Radler stürzten. Beide Personen wurden leicht verletzt.

Bad Pyrmont: KVV bleibt bestehen

Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung hat sich der Bad Pyrmonter Kur- und Verkehrsverein mit großer Mehrheit gegen eine Auflösung entschieden. In Zukunft will der Verein Interessenvertreter der Pyrmonter Wirtschaft sein und die anstehende Kommunalwahl nutzen, um die Tourismusabgabe doch noch zu verhindern. Die Mitglieder stimmten außerdem für eine Satzungsänderung. Darin hieß es ursprünglich: Finanzielle Mittel des Vereins...sind für Lobbyarbeit und Begleitung und Überwachung politischer Entscheidungen einzusetzen. Statt Überwachung heißt es jetzt Beobachtung. Neu in der Satzung ist auch, dass sollte sich der Verein doch noch mal auflösen, das verbleibende Kapital nicht mehr automatisch der Stadt zufallen soll.

Bad Pyrmont: Schaukasten eingetreten - Zeugen gesucht

Die Polizei in Bad Pyrmont sucht Zeugen zu einer Sachbeschädigung am Samstag Abend (07.12.) auf der Humboldtstraße. Eine Gruppe von jungen Männern war gegen 21.20 Uhr auf der Humboldtstraße in Richtung Fußgängerzone unterwegs. Einer von ihnen soll die Scheibe eines Schaukastens eingetreten haben. Der entstandene Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Im Rahmen der Fahndung wurden mehrere Personen von der Polizei angetroffen, die als Tatverdächtige in Frage kommen. Zeugen werden deshalb gebeten, sich mit der Polizei in Bad Pyrmont unter der Telefonnummer 05281-94060 in Verbindung zu setzen.

Bad Pyrmont: Bahnhofsplatz - mögliche Neuplanung vorgestellt

In Bad Pyrmont hat Baudezernent Matthäus Schmidt die mögliche Neuplanung des Bahnhofsvorplatzes vorgestellt. Nördlich des Bahnhofes solle Platz für drei bis vier Bushaltestellen geschaffen werden und südwestlich eine Park and Ride Anlage mit bis zu 270 Stellplätzen entstehen. Für Fahrräder könnte eine Anlage für bis zu 150 Räder angelegt werden. Die Fläche soll mit Bäumen und Beleuchtung aufgewertet werden. Auf Vorschlag der CDU soll der Verkehr über einen Kreisverkehr gelenkt werden. Die Neugestaltung würde aber auch ohne Kreisel funktionieren, sagte Schmidt beim ersten Unternehmerfrühstück. Die Baumaßnahme könnte mit bis zu 75 Prozent gefördert werden, das sei in ersten Gesprächen mit der Landesnahverkehrsgesellschaft signalisiert worden. Auch der Eigentümer des Bahnhofsgebäudes habe in Gesprächen angegeben, dass er sich Verbesserungen vorstellen könne. Im kommenden Jahr soll die Bauleitplanung beginnen. Zu den Kosten einer solchen Baumaßnahme wurden keine Angaben gemacht.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Mad Love von Mabel

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv