UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Blitzeis sorgte auf den Straßen im Weserbergland für abenteuerliche Verhältnisse und eine Vielzahl von Glätteunfällen. Gefrierender Regen sorgte in den Landkreisen Hameln, Nienburg und Hildesheim für rund 100 Glätteunfälle. Die Unfälle haben sich gleichmäßig auf die Landkreise verteilt. Es gab keinen Bereich in dem überdurchschnittlich viele Unfälle verursacht wurden, heißt es von der Leitstelle heute Morgen. Sowohl die Polizeidienststellen in Bad Münder als auch in Bad Pyrmont melden nur kleinere Unfälle mit Blechschäden. In Bad Pyrmont war beispielsweise gegen 20 Uhr ein PKW wegen des Blitzeises am Marktplatz ins Rutschen geraten und hatte einen anderen tuschiert. Es blieb bei einem Blechschaden. Personen sind nicht verletzt worden. Ähnliche Vorfälle gab es auch in Bad Münder, wo Autos aufgrund der Straßenverhältnisse gegen Verkehrszeichen, andere PKW oder ein Geländer gerutscht sind. Auch hier blieb es bei Blechschäden.

SPD, FDP, Grüne, Linke und „Wir für Pyrmont“ hatten sich am Donnerstag zu Koalitionsgesprächen getroffen. Die Ergebnisse sähen gut aus, hatte SPD-Fraktionschefin Heike Beckord mitgeteilt. CDU-Chef Udo Nacke glaubt, dass eine bunte Mehrheit nur schwer über 5 Jahre zu halten ist. Zumal die Mehrheit nur eine Stimme beträgt. Die CDU-Fraktion selbst habe sich nach dem Wechsel in der Fraktionsspitze wieder gefangen. Nacke war kurzfristig gegen die bisherige Fraktionschefin Ursula Körtner angetreten. Die ersten zwei Fraktionssitzungen seien positiv verlaufen. Sein Ziel ist es, die Fraktion wieder zusammenzubringen, so Nacke weiter.

Am Donnerstag hätten sich SPD, Grüne, FDP, Linke und die Gruppe „Wir für Pyrmont“ lange über Inhalte unterhalten. Die Ergebnisse sähen gut aus, so die SPD Fraktionschefin Heike Beckord. Bei dem Gespräch habe es nicht nur eine gute Gesprächsatmosphäre gegeben, sondern die Tendenz zur Zusammenarbeit sei zu erkennen gewesen. Jetzt werden die Resultate in den einzelnen Fraktionen beraten. Am 24. Oktober könnte dann ein Koalitionsvertrag unterzeichnet werden, so Beckord.

Zum wiederholten Male wurde in der Stadtkirche – zuletzt am Samstagnachmittag - der Opferstock aufgebrochen. Ein Mitarbeiter der Kirchengemeinde wurde zunächst auf einen jungen Mann aufmerksam, der sich allein in der Kirche aufhielt. Als er für einen kurzen Augenblick die Kirche verließ, dann aber wieder zurückkehrte, stand dieser junge Mann am Opferstock und hatte offensichtlich das Schloss geöffnet. Bargeld fiel dem Täter nicht in die Hände, da der Opferstock unmittelbar vorher geleert worden war. Der Zeuge sagte, er werde die Polizei verständigen. Daraufhin flüchtete der Mann. Später konnte er - aufgrund der abgegebenen Personenbeschreibung - im Stadtgebiet von Bad Pyrmont angetroffen werden. Es handelt sich um einen 29-jährigen Bad Pyrmonter, der bereits mehrfach wegen Eigentumsdelikten, auch wegen des wiederholten Aufbruchs von Opferstöcken, in Erscheinung getreten ist.

Am Montag erhielten die Paritäten Bad-Pyrmont eine Spende von 3.000 Euro. Das Geld ist der Erlös einer Benefizveranstaltung des So-ro-pimistenclub`s Hameln-Pyrmont, des Lions Club`s Bad Pyrmont, des Rotary Club`s Bad Pyrmont, und des Behindertenbeirats. Unter dem Motto "Wünsche werden wahr" wurde in der Wandelhalle Bad-Pyrmont ein Familiennachmittag veranstaltet, bei der ein Spendenbetrag von rund 1.600 Euro zusammengekommen ist. Dieser Betrag wurde mit weiteren Spenden der Firma DMV sowie des Lionsclubs Bad-Pyrmont und des Rotaryclubs Bad-Pyrmont auf 3.000 Euro aufgestockt. Mit dem gesammelten Geld wollen die Paritäten Kinderwünsche erfüllen.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Bruises von Train feat. Ashley Monroe

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv