UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Pyrmont: Rechtmäßiger Eigentümer eines sichergestellten Fahrrads gesucht

Die Polizei Bad Pyrmont hat ein Fahrrad sichergestellt und sucht jetzt nach dem rechtmäßigen Eigentümer. Am 20.07.2019 wurde bei einem 13-jährigen Jungen ein blaues Herrenrad der Marke "Rizzato" sichergestellt, das der Junge nach eigenen Angaben im Ortsteil Löwensen entwendet hatte. Es handelt sich um ein Rennrad mit 21 Gängen und einer Reifengröße von 26 Zoll. Bisherige Bemühungen der Polizei, einen Eigentümer zu ermitteln, verliefen erfolglos. Hinweise werden erbeten an das Polizeikommissariat Bad Pyrmont, Tel.: 05281/94060.

 

Bad Pyrmont: Buchen müssen gefällt werden

Auch der Stadtforst Bad Pyrmont ist von der seit dem vergangenen Jahr anhaltenden Trockenheit stark betroffen. Fast alle Baumarten seien mittlerweile infolge des permanenten Wassermangels geschwächt, teilte das Stadtforstamt mit. Insbesondere die Fichte habe den seit dem vergangenen Jahr massenhaft auftretenden Borkenkäfern nichts mehr entgegenzusetzen. Wesentlich schlimmer sei jedoch das seit einigen Wochen zu beobachtende Absterben von Buchen, die mit einem Anteil von rd. 75 % an den vorkommenden Baumarten den wirtschaftlichen Schwerpunkt bildet. Im Laufe des Sommers haben sich nun insbesondere an Altbuchen überwiegend schwach belaubte Kronen, abgestorbene Kronenteile und Äste sowie gänzlich abgestorbene Bäume gezeigt. Diese Bäume müssen aus Gründen der Verkehrssicherheit an Straßen und Wegen vorrangig gefällt werden. Das Stadtforstamt wird diese Arbeiten in den kommenden Wochen durchführen. Die Waldbesucher werden um Verständnis dafür gebeten, dass die betroffenen Straßen und Wege deshalb abschnittsweise gesperrt werden müssen. In der Woche von Montag 12.08.19 bis Freitag 16.08.19 werden zunächst Baumfällungen an der Bombergstraße vorgenommen. Dieser Bereich wird weiträumig abgesperrt. Die Umleitung wird entsprechend ausgeschildert. Die Waldbesucher werden angesichts der mit den Fällungsarbeiten verbundenen Gefahren gebeten, die Absperrungen strikt zu beachten.

Bad Pyrmont: Respektloses Verhalten in Schwimmbädern

Nicht nur in großen Städten wie Düsseldorf gibt es in Schwimmbädern Ärger mit auffälligen Gruppen junger Männer - auch in der Region ist das Problem bekannt. Das bestätigt auch der Betriebsstättenleiter der Pyrmonter Welle, Frank Tietze. Respektloses Auftreten gegenüber Aufsichtspersonen im Bad sei immer häufiger zu beobachten. Zu Gewaltanwendung sei es in der Pyrmonter Welle bislang glücklicherweise noch nicht gekommen.Ob es auch zukünftig gelingen wird, solche Situationen im Griff zu behalten, werde sich zeigen.Die Bereitschaft, sich an Regeln zu halten, nehme anscheinend ab.

Weserbergland: Auch Personen aus der Regionen auf der so genannten Nordkreuz-Liste und im Radar von Rechtsextremisten

Seit kurzem ist bekannt, dass eine Rechtsextreme Gruppe aus Mecklenburg-Vorpommern Anschläge vorbereitet haben soll. Dazu ist eine Liste mit Daten von 25.000 Menschen erstellt worden, als mögliche Anschlagsziele. Auch bei uns im Weserbergland sind Personen auf der sogenannten „Nordkreuz“-Liste vermerkt. Die Polizei-Direktion Göttingen bestätigte eine entsprechende Anfrage von radio aktiv. Die Betroffenen seien bislang nicht informiert worden. Es gäbe nach Angaben eines Polizeisprechers keine Gefahr für die Gelisteten aus dem Weserbergland. Dies habe eine Gefährdungsbewertung ergeben, die fortlaufend aktualisiert werde. Über den Umgang mit den Betroffenen auf der sogenannten „Nordkreuz“-Liste gibt es Unterschiede bei den Bundesländern. Während Mecklenburg-Vorpommern die Betroffenen informiert, schweigen die Sicherheitsbehörden in Niedersachsen. Bei der Opposition im niedersächsischen Landtag stößt das auf Kritik. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen, Anja Piel aus Fischbeck, fordert vom niedersächsischen Innenministerium, dass betroffene sofort Informiert werden müssten und Hilfe bekommen. Die Behörden in Niedersachsen argumentieren dagegen, dass Betroffene durch entsprechende Informationen verunsichert würden.

Bad Pyrmont: Im Postweg hat heute Nachmittag ein Kinderwagen gebrannt

Anwohner hatten den brennenden Kinderwagen im Hauseingang bemerkt und zum Löschen auf die Straße gezogen. Die alarmierte Feuerwehr lüftete lediglich das Treppenhaus. Personen sind nicht verletzt worden. Die Polizei geht derzeit von fahrlässiger Verhalten aus, was zum Brand geführt hat.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
radio aktiv aktuell - Nachrichten für das Weserbergland

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv