Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Bad Pyrmont: Theatercompanie mit neuem Programm

Die Pyrmonter Theatercompanie hat nach der Zwangspause und den Hygiene-Einschränkungen der Pandemie ein eigens entwickeltes Programm auf die Beine gestellt. Die Theatercompanie spielt in diesem Sommer ausschließlich im Refugium des Pyrmonter Kurparkes. Vom 17. Juli an gibt es die Revue „Cafe Klein“, am 9. August folgt eine musikalische und szenische Lesung zu Shakespeares Sommernachtstraum, sagte Jörg Schade von der Theatercompanie. Ab dem 23. August wird Beethovens Donnerwetter gespielt, die sogenannte Natursinfonie des großen Musikers, an dessen 250sten Geburtstag in diesem Jahr erinnert wird. Dieses Stück, das die Theatercompanie bereits an vielen Orten gespielt hat, sei für den Pyrmonter Kurpark besonders geeignet. Karten gibt es nur im Vorverkauf in der Wandelhalle oder im Infozentrum.

Bad Pyrmont: Hummelpfad im Bergkurpark eröffnet

In sechs Stationen werden Anregungen zum Nachmachen gegeben, wie man Hummeln und Insekten unterstützen kann, so Steffi Maltzahn vom Pyrmonter Nabu. Zusammen mit Adelheid Ebbinghaus vom Heimatbund hat sie den Hummelpfad mit initiiert und aktiv unterstützt. In viel Eigenarbeit und mit Hilfe der Bingo Umweltstiftung sowie der örtlichen Rotarier wurde das Projekt finanziert. Das Staatsbad hat als Eigner der Fläche das Projekt ebenfalls unterstützt. Durch den Hummelpfad werde auch der Bergkurpark ein Stück attraktiver, sagte der stellvertretende Kurdirektor Andre Schubert. Besucher sind auf dem Hummelpfad im Bad Pyrmonter Bergkurpark jederzeit willkommen.                  

Bad Pyrmont: Gruppe 17 im Pyrmonter Rat hat keine Mehrheit mehr

Wie Donnerstag bekannt wurde, ist Nicole Wegener bereits am Mittwochabend aus der Wählerinitiative Wir für Pyrmont ausgeschieden. Wegener hatte in der Vergangenheit Demonstrationen gegen Beschränkungen in der Corona Krise und eine Unterschriftenaktion zur Öffnung des Freibades organisiert, ohne Abstimmung mit der Gruppe. Zusätzlich ist der Ratsherr der Linken Willi Waidelich aus der Gruppe 17 ausgetreten. Auch er hatte die Unterschriftenaktion zur Öffnung des Freibades organisiert. 

 

Der SPD-Fraktionsvorsitzende Uwe Schrader spricht von einem Vertrauensverlust für eine weitere Zusammenarbeit. 

Jens Falke, Fraktionsvorsitzender der Wählerinitiative „Wir für Pyrmont“ spricht ebenfalls von einem Vertrauensverlust, den Nicole Wegener durch ihre Alleingänge, auch wegen der Demos gegen die Corona-Verordnungen verursacht habe. Sie habe der Wählerinitiative sowie der Mehrheitsgruppe insgesamt geschadet.   

 

Auch Ute Michel teilt die Einschätzung. Sie wirft die Frage auf, ob das Bündnis als ganzen überhaupt noch Bestand habe. 

 

Die Pyrmonter Welle wird diese Saison nicht geöffnet, weil man aus Sicht der Geschäftsführung die Sicherheit der Gäste und Mitarbeiter wegen der Corona-Pandemie nicht garantieren könne. Gestern Abend hat auch auch der nicht öffentliche Verwaltungsausschuss der Stadt Bad Pyrmont die Entscheidung der Geschäftsführung mehrheitlich bestätigt.

 

Bad Pyrmont: Volksbegehren gestartet

Der niedersächsische Nabu hat Anfang Juni ein Volksbegehren Artenvielfalt gestartet. Seit Dienstag werden mit Unterstützung des Bündnisses für Artenvielfalt, auch in Bad Pyrmont Unterschriften gesammelt. Mit dem Volksbegehren soll ein Gesetz zur Sicherung der Arten und Biotopvielfalt in Niedersachsen erreicht werden. In Bad Pyrmont wurden die ersten beiden unterschriebenen Listen bei der Einwohnermeldebehörde abgegeben. Insgesamt müssen die Initiatoren in ganz Niedersachsen 25.000 Unterschriften innerhalb von sechs Monaten beibringen. Erst danach beginnt das eigentliche Volksbegehren.

Bad Pyrmont: Erneut Vandalismus am Schulzentrum

In dieser Woche wurde eine Hauswand beschädigt. Zerschnittene Jalousien, ein angezündetes Insektenhotel und umgestoßene Bänke, um nur einige der Schäden zu nennen, die sich mittlerweile im fünfstelligen Bereich bewegen. Schuldirektorin Barbara Conrig fordert erneut eine Videoüberwachung. Kontaktbeamter Ralf Kleinschmidt von der Bad Pyrmonter Polizei unterstützt die Forderung nach Videoüberwachung. Vor einem Jahr war dies aber bereits schon einmal abgelehnt worden. Es gehe nicht darum, um jemanden auszuspionieren, sondern lediglich darum diejenigen zu Rechenschaft zu ziehen, die dort mutwillig zerstören, so Kleinschmidt. Es handele sich bei Vandalismus um kein Kavaliersdelikt. Ich kann Natürlich könne sich Kleinschmidt auch pädagogische Angebote von Sozialarbeitern vorstellen. Allerdings setzte das auch eine Annahme der Jugendlichen voraus. Entsprechende Versuche seien bisher fehlgeschlagen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
radio aktiv aktuell - das Weserbergland-Wetter

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv