Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Positive Entwicklung am Arbeitsmarkt

Der Arbeitsmarkt in Bad Pyrmont hat sich in den vergangenen Jahren positiv entwickelt. Im Jahr 2011 sank die durchschnittliche Anzahl der arbeitslosen Menschen gegenüber dem Vorjahr um über 15 %.. Auch im Jahr 2012 setzte sich der Trend fort. Erfreulich sei die Situation auch bei jungen Menschen, sagte die Leiterin der Arbeitsagentur Hameln Ursula Rose. In Bad Pyrmont gebe es fast eine ausgeglichene Bilanz zwischen offenen Ausbildungsstellen und Gesuchen. Allerdings sei der Bedarf in kaufmännischen Berufen größer als das Angebot. Im technischen und handwerklichen Bereich dagegen würden Bewerber gesucht. Ein wenig entspannt habe sich auch die Situation bei älteren Arbeitslosen. Allerdings habe dort die Entwicklung aktuell gestoppt, so Rose.

Vorbereitungen zur "Fair Trade Stadt" gehen weiter

Bad Pyrmont ist einen Schritt weiter zur „Fair Trade Stadt“ gekommen. Der Rat hat in seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen, nur noch fair gehandelten Kaffee und Tee bei Sitzungen im Rathaus auszugeben. Es sei wichtig, nicht nur in Deutschland für gerechte Löhne einzutreten, sondern weltweit, so der grüne Ratsherr Klaus Muchow. Eine lokale Steuerungsgruppe will für die Umsetzung der weiteren Kriterien sorgen, um den Titel „fair Trade Stadt“ zu erreichen.

Betreuungsgeld wird im Rathaus direkt ausgegeben

 

 

Das hat der Rat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Dadurch sei es für die Betroffenen einfacher, den Anspruch wahrzunehmen. CDU Fraktionschef Udo Nacke lobte die Initiative der Verwaltung. Sieglinde Patzig-Bunzel SPD unterstrich, es sei zwar richtig, den Eltern den Anspruch zu erleichtern, grundsätzlich setze das Betreuungsgeld aber falsche Anreize, weil Kinder dadurch von Lernorten wie Kindergarten fern gehalten würden. Außerdem sei die Kostenfrage noch nicht eindeutig geklärt.

 

Rat bewilligt 86.000 Euro für Initiative zur Anerkennung der Bäderkultur als UNESCO-Weltkulturerbe

Die Chancen sich durch eine entsprechende Initiative europaweit zu platzieren seien groß, so CDU Fraktionschef Udo Nacke. Auch SPD Ratsfrau Heike Beckord unterstrich die Bedeutung für die Kurstadt. Die Stätten des Weltkulturerbes zögen jedes Jahr rund 70 Millionen Menschen an. Wenn Bad Pyrmont nur einen kleinen Prozentanteil davon anlocken könne, sei das Geld gut investiert. Bürgersinn Ratsherr Wilfried Seibel unterstrich aber, dass es notwendig sei, die Bürger mit ins Boot zu holen. Museumsleiter Dr. Dieter Alfter wurde beauftragt, in einer Broschüre die Argumente für ein Weltkulturerbe der Bad Pyrmonter Bäderkultur zusammenzufassen.

 

Bauverein zieht positive Bilanz für 2012

2012 wurde ein Reingewinn von 15.000 Euro erwirtschaftet. Besonders positiv bewertet der Aufsichtsratsvorsitzende Klaus- Henning Demuth die niedrige Leerstandsquote. In diesem Jahr soll in die Endstandhaltung und Modernisierung der Häuser investiert werden. Die Sanierung und Modernisierung des mit 4,6 Mio. Euro bewerteten Wohnungsbestandes müsse aber mit Augenmaß geschehen, so Geschäftsführerin Anja Säumenicht. Den Mitgliedern soll auch weiterhin preislich angemessener Wohnraum zur Verfügung gestellt werden. Der Pyrmonter Bauverein versorgt die Mitglieder mit günstigem Wohnraum. 

 

Sie hören die Sendung

I Love Rock n Roll
(offener Sendeplatz)

Mehr Informationen zu unseren zugangsoffenen Sendeplätzen finden Sie hier.

es läuft...
radio aktiv aktuell - das Weserbergland-Wetter

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv