UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Pyrmont: Sparvorschläge Thema im Finanzausschuss

In Bad Pyrmont soll morgen der Finanzausschuss erneut über Einsparungen entscheiden. Insgesamt sollen 25.000 Euro bei den freiwilligen Leistungen eingespart werden. Das hatte der Rat beschlossen. Die Verwaltung hat dazu intern festgelegt, dass in den Stabsstellen jeweils 2900 Euro eingespart werden sollen und in den Fachgebieten jeweils 3200 Euro. Drei Vorschläge für die Fachgebiete Finanzen, Ordnung und Soziales sowie die Stabsstelle Wirtschaftsförderung liegen jetzt zur Entscheidung vor. Der öffentliche Finanzausschuss tagt morgen um 18 Uhr im Rathaus.

Bad Pyrmont: Staatsbad erhält Innovationspreis

Das Pyrmonter Staatsbad hat einen Innovationspreis vom Europäischen Heilbäderverband erhalten. Der Europäische Heilbäderverband ist die Dachorganisation von 20 europäischen Heilbäderverbänden mit Sitz in Brüssel. Ziel ist die Förderung der Heilbäder. Das Pyrmonter Staatsbad wurde jetzt vom Verband mit dem Espa Innovation Award 2018 ausgezeichnet. Bad Pyrmont habe den Preis erhalten für die Umwandlung eines traditionellen Kurortes in ein integriertes modernes Gesundheitskompetenzzentrum mit den Handlungsfeldern, die das Staatsbad im Rahmen seiner Strategie „2022 Staatsbad fit“ bearbeite, sagte Kurdirektor Mak Fischer. Der Innovationspreis wird am 21. September in Bad Pyrmont übergeben. 

Weserbergland: Betrugsmasche "Anrufe durch falsche Polizeibeamte" - erneute Anrufwelle im Weserbergland - 80-Jähriger wird zusätzlich Opfer einer Raubtat

In den Landkreisen Hameln-Pyrmont und Holzminden haben gestern erneut zahlreiche Menschen Anrufe von falschen Polizeibeamten bekommen. Angerufen wurden bis in den Abend insbesondere alleinstehende Bürgerinnen im Bereich Hameln, Bad Pyrmont und Bodenwerder-Halle. Die zurückliegenden Warnhinweise und Medienveröffentlichungen haben größtenteils Wirkung gezeigt: die überwiegende Zahl der Angerufenen waren vorgewarnt, wurden skeptisch und legten auf, ohne das die Betrüger einen Erfolg für sich verbuchen konnten. In einem Fall waren die Kriminellen jedoch erfolgreich: Ein 80-jähriger Mann aus Bodenwerder fiel auf die Betrügerbande hinein und verlor sein Erspartes und Wertgegenstände im Wert von mehreren Zehntausend Euro. Der Mann wurde gestern Abend von einem angeblichen Kommissar Richter angerufen. Dieser schilderte, dass der Angerufene aufgrund von Ermittlungen in nächster Zeit Ziel von Einbrechern sein werde. Die Einbrecher seien brutal und würden Schusswaffen einsetzen. Er würde dem Senior helfen, seine Wertsachen in Sicherheit zu bringen, so dass die Einbrecherbande kein Interesse mehr an ihm hätte. Damit brachten die Betrüger den Senior dazu, noch am Abend eine Tasche mit Bargeld und Sammlermünzen am verabredeten Übergabeort, einem Baumarkt-Parkplatz in der Hamelner Werftstraße, an die falschen Polizeibeamten zu übergeben. Dem 80-Jährigen kamen im letzten Moment Zweifel und er wollte er die Übergabe der Tasche abbrechen. Der Täter schlug dem Senior an den Oberkörper, riss ihm die Tasche aus der Hand und verschwand.

Der Haupttäter wurde vom Opfer wie folgt beschrieben: ca. 30 Jahre alt und ca. 185 cm groß mit sehr kräftigem Körperbau. Er hatte kurze, schwarze Haare und einen kurzen, schwarzen Vollbart. Das Erscheinungsbild war südosteuropäisch. Der Mann trug eine blaue Jeans und ein graues Langarmoberteil. Der mutmaßliche Komplize hatte ein mitteleuropäisches Aussehen, war zwischen 25 und 30 Jahre alt und ca.175 cm groß. Dieser Mann hatte kurze, dunkle Haare und ein glatt rasiertes Gesicht. Auch er war kräftig gebaut, trug jedoch eine braune Hose und ein buntes T-Shirt.

Bad Pyrmont: Altersarmut und Gesundheit - Veranstaltung des Seniorenbeirats

„Altersarmut und Gesundheit“ – In Bad Pyrmont hatte der Seniorenbeirat zu einer Veranstaltung zum Thema in die Wandelhalle eingeladen. Referentin war Sandra Exner vom Verein der Landesvereinigung für Gesundheit der Akademie für Sozialmedizin Niedersachen. Sie bestätigte in ihrem Vortrag mit Verweis auf Statistiken, dass es auch in Niedersachsen immer mehr arme ältere Menschen gibt. Frauen seien aufgrund ihrer Biografie häufiger betroffen, als Männer. Ab 2031 - so die Schätzung der Expertin - wird jede/r Fünfte von Altersarmut betroffen sein. Da insbesondere ältere Menschen Hilfen vergleichsweise häufig ablehnen – aus Scham, oder weil die Beantragung zu kompliziert ist - fordert Exner mehr niedrigschwellige Hilfen.  Als Beispiele nannte Exner die früheren Gemeindehelferinnen, die sich um Betroffenen kümmern konnten und das Prinzip der Nachbarschaftshilfe, das wiederbelebt werden müsse.

Bad Pyrmont: Bauausschuss diskutiert über anstehende Bauvorhaben

Der Pyrmonter Bauausschuss hat sich in seiner ersten Sitzung nach der Sommerpause mit größeren Bauvorhaben in der Stadt beschäftigt. Dabei ging es zum einen um den Neubau der Weserlandklinik, die von 190 Betten auf 240 Betten erweitert werden soll. Dazu wird das neunstöckige Gebäude abgerissen und durch zwei vier- und fünfgeschossige Gebäude ersetzt. Die Politik hat sich für eine entsprechende Baurechtsanpassung ausgesprochen. Das gilt auch für die geplante Erweiterung der DRK-Landesschule durch einen 40-Meter-Anbau. Noch nicht geklärt ist dagegen die Standortfrage für das neue Feuerwehrhaus für die Pyrmonter Stadtteile Holzhausen und Oesdorf. Für den Bau wird eine Fläche von 5.800 Quadratmeter benötigt. Vier Flächen im Bereich um die Südstraße stehen derzeit noch zur Auswahl. Die Verwaltung will in acht Wochen ein Ranking vorlegen. Die Politik drängt hier aber auf eine Einordnung, da Parkflächen betroffen sein könnten, die gerade bei Großveranstaltung dringend benötigt werden.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Sit Next to Me von Foster the People

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv