Im Studio: Jan Hampe

Jan Hampe

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Pyrmont: Baumfällungen im Stadtgebiet

Im Rahmen der regelmäßigen Kontrollen der Bäume des Staatsbads Pyrmont sind fünf davon nach den letzten schweren Herbst- und Winterstürmen und dem Orkan Friederike als nicht mehr standsicher eingestuft worden. Deshalb lasse das Staatsbad diese Bäume nun fällen, sagt Kurdirektor Maik Fischer. Es handelt sich um einen Ahorn an der Helenenquelle; eine Linde an der Heiligenangerstraße; zwei Laubbäume am Königin-Luise-Bad sowie einen Laubbaum am Oberen Weg. Die gut 300 Jahre alte Säuleneiche am Kaiserplatz wird von einem zweiten Gutachter untersucht, der die Möglichkeit prüfen soll, den Baum zu erhalten.

 

Bad Pyrmont: Kritik an Bezahlung von Anschlussheilbehandlungen

Klinikbetreiber klagen über schlechte Bezahlung von Krankenkassen bei Anschlussheilbehandlungen. Auch Bad Pyrmonts Kurdirektor Maik Fischer kritisiert, dass die Ausgaben der Krankenkassen für Rehamassnahmen weiter gesunken sind. Im Jahr 2016 hätten die Krankenkassen 2,5 Prozent ihres Budgets für Rehamassnahmen ausgegeben. Im letzten Jahr sei dieser - laut Fischer ohnehin schon geringe Anteil - auf 1,4 Prozent gefallen. Das habe Folgen für alle Beteiligten. Die Branche gehe von einer Unterfinanzierung von etwa 20 Prozent aus, so Fischer. Der finanzielle Druck führe neben Abstrichen bei den Massnahmen auch zu einem Investitionsstau in den Einrichtungen. Schon bei der Bewilligung von Reha- oder auch ambulanten Vorsorgemassnahmen gebe es oft Probleme. Sollten die Kassen die Behandlungen ablehnen, rät Fischer zum Widerspruch. Für die Zukunft hofft Fischer auf Verbesserungen. Zumindest werde das Thema im neuen Koalitionsvertrag für eine erneute Große Koalition aufgegriffen, zeigt sich der Pyrmonter Kurdirektor zuversichtlich.

Amelgatzen: Banner mahnen zu mehr Rücksichtnahme

Seit Dienstag stehen sie in Amelgatzen - unübersehbar: Zwei großformatige Banner, die mit deutlichen Aufschriften und Motiven für mehr Rücksichtnahme und ein freiwilliges Ausweichen werben. Damit setzen Landkreis und Gemeinde nach Aufhebung der Anliegerbeschränkung von Anfang Februar die gleichzeitig getroffene Verabredung um, auch durch nachdrückliche Beschilderung die Verkehrsteilnehmer visuell anzusprechen. Damit soll an die Verantwortung aller Autofahrer appelliert werden, die offiziellen Umleitungsstrecken zu nutzen. Emmerthals Bürgermeister Andreas Grossmann zeigt sich mit der Aktion zufrieden. Wunder seien zwar nicht zu erwarten, aber er sei zuversichtlich, dass die Banner zumindest bei einigen Verkehrsteilnehmern Wirkung zeigten. Auch Amelgatzens Ortsbürgermeister Helmut Brinkmann hält diese Maßnahme neben der Änderung der Ampelschaltung für einen weiteren Schritt in die richtige Richtung.

 

 

 

Bad Pyrmont: Offenbar keine besonderen Probleme durch Sperrung Heemsteder Bücke

Stadtverwaltung und Polizei zeigen sich grundsätzlich zufrieden. Die zuständige Fachbereichsleiterin bei der Stadt Bad Pyrmont, Sabine Jösten, sagte, die neue Verkehrsführung zur Umgehung der Heemsteder Brücke werde gut angenommen und die Wartezeiten hielten sich im angedachten Rahmen. Beschwerden habe es kaum gegeben. Einige Probleme gebe es lediglich durch LKWs, die von ihren Navigationsgeräten fehlgeleitet würden. Auch bei der Polizei habe es keine Beschwerden gegeben, sagte Hauptkommissar Arnold Schiffling. Wurde zunächst befürchtet, dass der Neubrunnenweg zur Abkürzung benutzt werde, so hätten Kontrollen nur wenig Verstösse ergeben. Die Polizei plane allerdings für die kommende Woche Geschwindigkeitskontrollen, wenn die Tempo-Anzeiger der Stadt abgebaut wurden.

Bad Pyrmont: Pöbelei und Ladendiebstähle

Am Samstag, 24.2.18, gegen 13 Uhr, fuhr die Polizei in Bad Pyrmont zu einem Mann, der in der Wandelhalle herumpöbelte und sich weigerte, die Halle zu verlassen. Dem Mann wurde ein Platzverweis erteilt und seine Personalien wurden festgestellt. Der 38jährige Mann aus Blomberg ging daraufhin in eine nahegelegene Spielhalle "Am Hylligen Born". Aber auch wurde er nach kurzer Zeit hinausgewiesen. Gegen 14:20 Uhr kam es zu einem weiteren Polizeieinsatz, weil es in einem Bekleidungsgeschäft auf der gleichen Straße zum Diebstahl von zwei Damenjacken gekommen war. Täter sei nach Zeugenaussagen eindeutig der Unruhestifter aus der Wandelhalle. Bei einer Absuche der Umgebung konnte der Mann nicht wieder angetroffen werden. Gegen 16:30 Uhr wurde ein weiterer Ladendiebstahl in einem Textilwarengeschäft auf der Kirchstraße gemeldet. Der bereits vorher aufgefallene Mann hatte hier drei Jacken mit in die Umkleidekabine genommen und wollte nur zwei wieder zurückhängen. Die dritte Jacke, im Wert von 299,- Euro, trug er unter seiner eigenen Jacke. Als die Verkäuferin den Mann ansprach, weigerte er sich, das Bekleidungsstück auszuziehen. Als die Frau die Polizei rief, lief der Mann davon. Auch in diesem Fall verlief die Fahndung im Nahbereich erfolglos.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Words 4 U von Tim Kamrad

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv