UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Pyrmont: Mäßige Resonanz bei Bürgerforum

Das Bürgerforum der Gruppe 17 in Bad Pyrmont zum Standort für das Feuerwehrhaus ist auf mäßiges Interesse gestoßen. Rund 40 bis 50 Interessierte kamen zu der Veranstaltung. In erster Linie ging es um den Standort Gondelteich, an dem das Feuerwehrhaus gebaut werden soll.Die Gegner führten an, dass das besondere für Bad Pyrmont die Sichtachsen seien. Und ein Feuerwehrhaus oder vielleicht sogar eine hohe Parkgarage versperre diese Sichtachse, die vom Schloß über die Anzioallee über die Emmerwiesen in die Landschaft gehe. Das schade dem Stadtbild und das werde für das Wichtigste am Ort, die Kur benötigt. Doch noch sei gar nicht klar, wo genau das Feuerwehrhaus stehen soll. Und die Sichtachse sei nicht gestört, weil die über die Anzio Allee und in der Verlängerung über das Schwimmbecken gehe, so die Veranstalter. Zudem sei das geplante Feuerwehrhaus niedriger als die Häuser der Umgebung. Die Feuerwehr verwehrte sich zudem noch gegen die Aussage, die Feuerwehr wolle genau diesen Standort. Den hätten Experten aus 17 Standorten herausgefiltert, damit der gesetzliche Auftrag in acht Minuten vor Ort sein zu können, erfüllt werden könne.

Bad Pyrmont: Straßenreinigungssatzung sorgt für Diskussionen

In Bad Pyrmont sorgt die geplante Änderung der Straßenreinigungssatzung weiter für Diskussionen. Nach dem Vorschlag der Verwaltung sollen Anlieger die Gehwege im Winter demnächst eine Stunde früher, also bis 08.00 Uhr freimachen. Auch die laut Verwaltung bereits jetzt bestehende Pflicht zur Reinigung der Gossen soll konkret in die Satzung aufgenommen werden. In der Politik gehen die Meinungen auseinander. Nachdem der Ausschuss für Sicherheit und Verkehr der Neuregelung mehrheitlich zugestimmt hat, wurde die Vorlage im Bauausschuss jetzt mit sechs zu drei Stimmen abgelehnt. Die Entscheidung wird – nach Beratung im Verwaltungsausschuss - somit erst im Rat fallen.

Bad Pyrmont: Sammlung für Kriegsgräberfürsorge beginnt

Auch in diesem Jahr bittet der Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge die Bevölkerung im Rahmen einer Haus- und Straßensammlung um Unterstützung. Dem Aufruf der Stadt Bad Pyrmont, sich als ehrenamtliche Sammler zur Verfügung zu stellen, sind auch in diesem Jahr zahlreiche Schülerinnen und Schüler der Max-Born-Realschule gefolgt. Außerdem haben Privatpersonen ihre Unterstützung zugesagt und werden in den kommenden Tagen an den Haustüren sowohl in der Kernstadt als auch in zahlreichen Ortsteilen klingeln und um eine Spende bitten. Alle Sammler verfügen über eine Sammlungsliste, Informationen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge und werden sich auf Verlangen auch ausweisen. Weitere Auskünfte gibt die Stadt unter Tel. 05281 949-112.

Bad Pyrmont: Bürgerforum zu Feuerwehrhaus

Die Gruppe 17 im Rat der Stadt Bad Pyrmont lädt am Mittwoch zu einem weiteren Bürgerforum ein.

Mit den Bürgerforen will die Gruppe Bürgern die Gelegenheit für einen offenen Austausch geben. Ein Thema sind die umstrittenen Planungen für ein neues Feuerwehrhaus. Ziel sei es, eine Lösung zu finden, die die verschiedenen berechtigten Interessen einbezieht und im Rahmen der vorhandenen und schaffbaren Möglichkeiten (zur Verfügung stehende Flächen, Praktikabilität, finanzielle Mittel) berücksichtigt, heißt es in der Einladung. Das Bürgerforum in der Mensa des Schulzentrums beginnt am Mittwoch 21. November um 19.00 Uhr.

Bad Pyrmont: Fördermittel für Kurtheater?

Die Stadt Bad Pyrmont will für die Sanierung des Kurtheaters einen Förderantrag beim Bund stellen. Das hat der Verwaltungsausschuss in seiner jüngsten Sitzung beschlossen. Im Rahmen des Bundesprogramms Nationale Projekte Städtebau könnten bis zu einem Drittel der Sanierungskosten gefördert werden. Das Programm erlaubt es, dass Kommunen auch für Landesimmobilien die Förderung beantragen, so Bürgermeister Klaus Blome gegenüber radio aktiv. Die Förderung wurde bereits mit dem Land und dem Staatsbad abgestimmt. Ein entspreche3nder Antrag muss noch in diesem Monat gestellt werden. Nationale Projekte des Städtebaus sind national und international wahrnehmbare, größere städtebauliche Projekte mit deutlichen Impulsen für die jeweilige Gemeinde oder Stadt.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv