UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Bad Pyrmont: Blome kann sich weitere Zusammenarbeit mit Staatsbad vorstellen

Bad Pyrmonts Bürgermeister Klaus Blome kann sich auch für das sanierungsbedürftige Kurtheater eine gemeinsame Trägergesellschaft mit dem Staatsbad vorstellen. Man wolle jetzt erst einmal die Erfahrungen der Zusammenarbeit beim Konzerthaus abwarten, sagte Blome im radio aktiv Sonntagsgespräch. Die Stadt habe mit der Beteiligung an den Immobilien des Staatsbades einen neuen Weg beschritten. Finanziell sei die Stadt als Minderheitsgesellschafter aber nur in geringem Maße eingebunden, so Blome. In Kürze soll eine gemeinnützige Gesellschaft von Staatsbad und Stadt Bad Pyrmont gegründet werden, die das Konzerthaus saniert und in die Zukunft führt.

Bad Pyrmont: Brand in Schulgebäude - Verdächtiger ermittelt

Die Ursache für den Brand in einem Gebäude der Pyrmonter Herderschule scheint geklärt. Ein 13-jähriger Junge steht im Verdacht, das Feuer am Silvestertag verursacht zu haben. Die Ermittlungen sind aber noch nicht abgeschlossen. Der Junge soll zur Tatzeit auf dem Marktplatz Silvesterraketen gezündet haben. Die Polizei hat ein Verfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet. Das Junge gilt nach dem Strafgesetzbuch aufgrund seines Alters allerdings als schuldunfähig, ist also noch nicht strafmündig. Bei dem Feuer in dem Schulgebäude ist ein geschätzter Sachschaden von mindestens 150.000 Euro entstanden.

Bad Pyrmont: Feuerwerksverbot im gesamten Kurbezirk?

Die Stadt Bad Pyrmont denkt über ein Feuerwerksverbot im gesamten Kurbezirk nach.Bürgermeister Klaus Blome hat das Thema jetzt im engeren Dezernentenkreis angesprochen. Hintergrund sind die Geschehnisse zum Jahreswechsel. An Silvester war in Bad Pyrmont ein Feuer in einem Schulgebäude ausgebrochen und auch auf dem Brunnenplatz war es zu gefährlichen Situationen gekommen. Angetrunkene, junge Besucher hatten mit Raketen in eine Menschenmenge gezielt, bis sie von anderen Feiernden verscheucht wurden. In der Hauptallee soll eine Rakete in die Bäume geflogen sein. Diese Beispiele seien Grund genug, sich in diesem Jahr ernsthaft mit der Ausweisung von Schutzzonen zu befassen, sagte Blome. In Bad Pyrmont ist das Zünden von Feuerwerkskörpern bislang nur in den allgemeinen geltenden sensiblen Bereichen verboten - also beispielsweise an Schulen, Krankenhäusern oder Altenheimen. Aber auch dort sollen sich nicht alle an das Verbot gehalten haben.

Bad Pyrmont: Hummel-Lehrpfad geplant

Der Bad Pyrmonter Heimatbund will einen Hummellehrpfad anlegen. Start ist im Februar. Im Herbst des Jahres soll das Projekt dann fertiggestellt sein. Neben dem Projekt des Staatsbades mit essbaren Wildpflanzen im  Pyrmonter Kurpark, das ebenfalls in diesem Jahr eröffnet wird oder dem Pyrmonter Bündnis für Artenvielfalt, das bereits im letzten Jahr gegründet wurde, soll der Lehrpfad ein weiterer Baustein für den Erhalt der Natur und den Klimaschutz sein. Alles steht unter dem Leitgedanken der Kurstadt Kultur, Natur und Gesundheit zusammenzubringen.

Bad Pyrmont: Hummel-Lehrpfad geplant

Der Bad Pyrmonter Heimatbund will einen Hummellehrpfad anlegen. Start ist im Februar. Im Herbst des Jahres soll das Projekt dann fertiggestellt sein. Neben dem Projekt des Staatsbades mit essbaren Wildpflanzen im  Pyrmonter Kurpark, das ebenfalls in diesem Jahr eröffnet wird oder dem Pyrmonter Bündnis für Artenvielfalt, das bereits im letzten Jahr gegründet wurde, soll der Lehrpfad ein weiterer Baustein für den Erhalt der Natur und den Klimaschutz sein. Alles steht unter dem Leitgedanken der Kurstadt Kultur, Natur und Gesundheit zusammenzubringen.

Sie hören die Sendung

Offener Sendeplatz

es läuft...
radio aktiv aktuell - das Weserbergland-Wetter

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2020 Radio Aktiv