Im Studio: Jan Hampe

Jan Hampe

Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Bad Pyrmont: Neue Ausgabestelle für Flüchtlinge gut angenommen

In Bad Pyrmont ist in dieser Woche eine weitere Spenden-Ausgabestelle für Flüchtlinge aus der Ukraine an den Start gegangen. Die Ausgabestelle mit Schwerpunkt Kinderkleidung und Hygieneartikel befindet sich in der Rathausstraße 7 und geht auf eine Spendenaktion des Grundschulvereins Holzhausen zurück, sagt Organisatorin Cordula Eicke. Die Resonanz auf das neue Angebot sei gut. Allein am ersten Ausgabetag seien innerhalb von zwei Stunden bereits 50 Menschen gekommen. Wer die Arbeit der Ausgabestelle mit weiteren Spenden unterstützen möchte, sollte - um bedarfsgerecht zu helfen - vorab, z.B. über facebook oder telefonisch Kontakt mit dem Organisationsteam aufnehmen.

Bad Pyrmont: Eigentümerin dieses Fahrrades gesucht

Im Rahmen einer Überprüfung bei einem amtsbekannten Fahrraddieb ist unter anderem das abgebildete Damenrad "Prince" aufgefunden worden. Da von der Person kein Eigentumsnachweis erbracht werden konnte, ist das Fahrrad zur weiteren Eigentumsklärung sichergestellt worden. Bisher hat sich kein Eigentümer gemeldet, dass dieses Fahrrad entwendet worden sei, weshalb die Polizei nun fragt, ob jemand Angaben machen kann, wer rechtmäßiger Eigentümer dieses Damenrades ist. Hinweise werden an das Polizeikommissariat Bad Pyrmont, unter der Telefonnummer 05281/94060 erbeten.

 

Bad Pyrmont: Helikopter-Einsatz nach Unfall mit E-Bike

In Bad Pyrmont ist am Sonntag ein E-Bike-Fahrer verunglückt. Der 83-Jährige zog sich schwere Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik in Hannover geflogen. Der Unfall hat sich in einem Waldgebiet nördlich der Stadt ereignet. Der Mann, der in einer Gruppe mit anderen Radfahrern unterwegs war, war auf einem Waldweg mit seinem E-Bike gestürzt – nach Auskunft der Polizei ohne Fremdeinwirkung.

Bad Pyrmont: Verwaltung lockert Corona-Maßnahmen

Auch die Stadt Bad Pyrmont lockert ab heute die Corona-Maßnahmen in der Verwaltung. Für den Zugang zum Rathaus und allen Dienststellen der Stadt entfallen die 3G-Regelung und die Kontaktnachverfolgung über die Luca-App ist dann freiwillig. Ein Betreten der Dienststellen der Stadt Bad Pyrmont ist jedoch nur mit einer FFP2-Maske zulässig. Da die vergangenen Monate gezeigt haben, dass eine Terminvereinbarung zu besseren Arbeitsabläufen führt, bleibt diese Regelung für die Bereiche des Einwohnermeldeamtes und Standesamtes bestehen. Hier müssen Termine im Vorfeld telefonisch oder per E-Mail vereinbart werden, teilt die Stadt mit. Die Verwaltung wird in den kommenden Monaten auch ihre digitalen Angebote ausbauen, so dass viele Anliegen von zu Hause erledigt werden können. Bei Veranstaltungen in den Räumen der Stadt gelten die Bestimmungen der jeweils aktuellen Corona-Verordnung.

Bad Pyrmont: Wohnraum und Unterstützung für Flüchtlinge gesucht

Auch die Stadt Bad Pyrmont sucht nach Wohnraum und unterstützenden Kräften für aus der Ukraine geflüchtete Menschen. Ebenso wie in anderen Städten seien auch in Bad Pyrmont mittlerweile die ersten Flüchtlinge angekommen, sagt Bürgermeister Klaus Blome. Die Betroffenen seien zunächst bei Verwandten oder Freunden untergekommen. Um wieviel Menschen es sich handelt, sei nicht genau bekannt. Da die private Unterbringung auf Grund beengter Platzverhältnisse oft keine Dauerlösung sein könne, suche die Stadt weiterhin nach verfügbarem Wohnraum. Und es werden weitere Hilfsangebote aufgelegt. Dazu gehört auch eine Kleiderkammer im Gebäude Rathausstraße 7, die ab Montag öffnen soll. Darüber hinaus will die Stadt die Flüchtlinge aber auch dabei unterstützen, sich in Bad Pyrmont einzuleben. Auch für diese Aufgabe werden noch Freiwillige gesucht.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Tina Turner - What You Get Is What You See

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

nichtkommerzielles, lokales Bürgerradio für das Weserbergland

 



©2022 Radio Aktiv