Hameln/Coppenbrügge: Krankheitsbedingt Schlangenlinien gefahren - Polizei sucht weitere Zeugen

Veröffentlicht am Montag, 16. August 2021 15:14

Nach einem Verkehrsunfall am vergangenen Samstag (14.08.) auf der B 1 in Höhe der Abfahrt Diedersen sucht die Polizei weitere Zeugen. Gegen 17.00 Uhr fuhr ein 59 Jahre alter Mann auf der B 1 von Hameln in Richtung Coppenbrügge. Bereits in Höhe der Tankstelle Ebmeyer fuhr der Hamelner Schlangenlinien mit seinem Lancia. Ein hinterherfahrender Zeuge (34) meldete den Vorfall der Polizei und fuhr mit eingeschaltetem Warnblinklicht hinter dem Pkw her. Nach dem Ortsausgang Afferde fuhr der 59-Jährige immer wieder über beide Fahrspuren der Bundesstraße. In Höhe der Abfahrt nach Diedersen geriet er auf eine Verkehrsinsel, überfuhr diese und steuerte weiter in Richtung Diedersen. Der 34-jährige Zeuge setzte seinen Pkw vor das Fahrzeug, ließ es auffahren und bremste es bis zum Stillstand aus. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden. Da der 59-Jährige gegenüber der Polizei einen verwirrten Eindruck machte, wurde ein Notarzt angefordert. Es stellte sich heraus, dass es eine medizinische Ursache für die Fahrweise gab. Der Führerschein des Hamelners wurde sichergestellt.  Die Polizei Hameln ermittelt wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und bitte weitere Zeugen bzw. Fahrzeugführer/-innen, die durch die Fahrweise des 59-Jährigen gefährdet wurden, sich (Tel.: 05151/933-222) zu melden.