Gemeinsame Kritik an "Wagenburgmentalität" in Coppenbrügge

Veröffentlicht am Dienstag, 04. Februar 2014 15:55

Die Opposition im Coppenbrügger Rat hat die CDU/FDP-Mehrheit dazu aufgefordert, gemeinsam mit ihr gegen die katastrophale Finanzlage im Flecken anzugehen. Angesichts der Schulden in Höhe von insgesamt mehr als 16 Mio. Euro müsse etwas geschehen, sagte SPD-Fraktionschef Karl-Heinz Brandt. In diesem Jahr werde die Pro-Kopf-Verschuldung auf 2.250,- Euro ansteigen. Dem müsse Einhalt geboten werden. Die Mehrheitsgruppe im Rat dürfe sich einer offenen Diskussion nicht länger verschließen. Heute Vormittag hatten die SPD, mit Karl-Heinz Brandt und Hartmut Greve, Klaus-Dieter Dohme (UWG), Ludwig Krückeberg (Grüne) und Torben Friedrich (Piraten) zum ersten Mal eine gemeinsame Erklärung abgegeben, in der sie die Mehrheitsgruppe zur Zusammenarbeit aufruft. In diesem Zusammenhang wurde auch Kritik an Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka laut.