Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Hohnsen: Edelmetalldiebstähle auf dem Friedhof

Auf dem Friedhof in Hohnsen haben unbekannte Täter von mehreren Grabstellen Buchstaben und Kreuze aus Edelmetall entwendet. Bei der Polizei in Bad Münder sind mittlerweile vier Diebstahlsanzeigen eingegangen. Die Schadenshöhe wird mit insgesamt 2.000 bis 2.500 Euro angegeben. Der Tatzeitraum ist unklar, die Tat könnte nach den Weihnachtsfeiertagen begangen worden sein. Einer der Geschädigten war zuletzt am 23. Dezember auf dem Friedhof. Zu dieser Zeit war noch kein Schaden vorhanden. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang mit einer ähnlichen Tat auf dem Friedhof in der nahegelegenen Ortschaft Harderode. Hier wurde am 29. Dezember ein Metall-Diebstahl festgestellt.

Harderode: Auf dem Friedhof ist es zu Diebstählen gekommen

Von vielen Gräbern wurden Messingschalen, Metallplatten oder Grabschmuck gestohlen, heißt es von der Polizei. Am Dienstag wurden die ersten Meldungen von Diebstählen von den Gräbern auf dem Friedhof bekannt. Zurzeit werden sechs bis acht Taten bearbeitet, sagte ein Sprecher. Er gehe aber von weiteren Geschädigten aus, die sich bitte bei der Polizei in Coppenbrügge oder Bad Münder melden sollten. Wer sachdienliche Hinweise zu den Grabdiebstählen geben kann, wird ebenfalls gebeten, sich an die Polizei zu wenden.

Coppenbrügge: Baumfällungen bei Bäntorf

Von heute, 28. Dezember 2020 bis voraussichtlich 08. Januar 2021 müssen sich Autofahrer auf der Bundesstraße 442 in Höhe der Ortschaft Bäntorf auf Behinderungen einstellen. Grund sind Fällungen von Eschen im Straßenseitenraum. Dies teilte die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln mit. Die Bäume seien am sogenannten Eschentriebsterben erkrankt und müssten daher aus Gründen der Verkehrssicherheit entfernt werden. Nach Fällung der Eschen erfolge in der Pflanzperiode Frühjahr bzw. Herbst 2021 eine Neupflanzung von Hochstämmen. Die Arbeiten werden unter halbseitiger Sperrung der Fahrbahn mit Lichtsignalregelung durchgeführt. Witterungsbedingt kann es zu Verschiebungen der Fällarbeiten kommen. Die Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr bittet alle Verkehrsteilnehmer und Anwohner um Verständnis.

Coppenbrügge: Fußgänger von Auto gesteift

Glimpflich ausgegangen ist ein Unfall am Donnerstagabend auf der L 588 zwischen Bisperode und Harderode. Dort wurde ein Mann, der als Fußgänger an der Landesstraße unterwegs war, von einem Auto gestreift, glücklicherweise aber nur leicht verletzt. Der 24-jährige, der ein Fahrrad dabei hatte, war nicht wie empfohlen wird, gegen den Verkehr, sondern an der rechten Straßenseite, also mit dem Verkehr gelaufen. Er war dunkel bekleidet. Der 28-jährige Autofahrer hatte ihn nicht, bzw. zu spät erkannt und mit dem Spiegel gestreift. Alkohol war bei dem Unfall laut Polizei nicht im Spiel.

Coppenbrügge: Vertrag für Abwasserentsorgung unterzeichnet

Ab 2023 sollen die Abwässer aus dem Flecken Coppenbrügge nach Hameln geleitet und auch dort geklärt werden. Interkommunale Zusammenarbeit ist das Stichwort! Am Mittwoch (23.12.) wurde der Vertrag zwischen dem Abwasserbetrieb Weserbergland und dem Flecken Coppenbrügge unterzeichnet. Dieser Schritt zu dem Abwasserbetrieb Weserbergland sei der Richtige für Coppenbrügge, sagt Bürgermeister Hans- Ulrich Peschka.200.000 Euro muss Coppenbrügge pro Jahr dafür bezahlen, so Peschka. Mit einer Abwassergebührenerhöhung sei aber nicht zu rechnen. Gut fünf Kilometer Leitung müssten verlegt werden, damit das Coppenbrügger Abwasser ab 2023 in Hameln geklärt werden kann, sagt der Vorsitzende der Abwasserbetriebe Weserbergland, Ralf Wilde. Es solle bald mit der Planung begonnen werden. Durch die neue bundesweite Klärschlamm- und Düngemittelverordnung, ist die Entsorgung des Klärschlammes ein Problem geworden. Dies sei nun durch die Kooperation mit dem Abwasserbetrieb Weserbergland gelöst, so Peschka.

 

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Cross My Mind von ARIZONA

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv