UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Haus Harderode: Terrier bei Treibjad abgestürzt

Bei einer Treibjagd in der Nähe von Coppenbrügge sind am Wochenende zwei Hunde an einer Steilwand abgestürzt. Die beiden Terrier konnten am Sonntagvormittag nur noch tot geborgen werden. Die mit Peilsendern ausgestatteten Hunde waren nach der Treibjagd am Samstag nicht zu ihren Besitzern zurückgekehrt, konnten aber im Steinbruch am Ith unterhalb eines Abhangs geortet werden. Zur Rettung der Tiere wurde die Feuerwehr angefordert, die die Suche um 18.00 Uhr aber wegen Dunkelheit abbrechen musste. Am Sonntag wurden die beiden Terrier auf einer Abbruchtrasse etwa 60 Meter unterhalb der Steinbruchkante tot aufgefunden. An dem Einsatz hatten sich neben Freiwilligen der Feuerwehren Bisperode und Coppenbrügge auch die Höhenretter aus Oldendorf/Salzhemmendorf beteiligt. Auch eine Drohne war bei der Suche eingesetzt worden.

Coppenbrügge: Straßensanierungen - Flecken hofft auf Fördergelder

Im Flecken Coppenbrügge stehen weitere Straßensanierungen an. Dringenden Handlungsbedarf sieht die Verwaltung unter anderem beim Domänenweg in Coppenbrügge und der Sandstraße in Bisperode. Beide gehören zu den Straßen, die schnellstmöglich saniert werden sollen. Bürgermeister Hans Ulrich Peschka geht allerdings davon aus, das die 100.000 Euro, die der Flecken jährlich für Straßenunterhaltungsmaßnahmen bereitstellt, nicht ausreichen, um alle notwendigen Vorhaben umzusetzen. Zur Finanzierung sollen deshalb Förderprogramme genutzt werden. Darüber hinaus müssen aber auch Wirtschaftswege in Coppenbrügge instandgesetzt werden. Die oftmals nicht asphaltierten Wege seien zum Teil durch den anhaltenden Regen und die tonnenschweren Erntemaschinen zu regelrechten Schlammpisten geworden. Der Flecken plant dafür jährlich 30.000 bis 40.000 Euro ein. Um diese Kosten zukünftig einzusparen hofft die Verwaltung auf die Gründung eines Realverbandes, der – so wie bereits in Bisperode und Dörpe - die Verantwortung und damit auch den Unterhalt der Wirtschaftswege in Eigenregie übernimmt.

Coppenbrügge: Stiftung schüttet knapp 10.000 Euro für örtliche Vereine aus

Die Landwirtschaftliche Zustiftung Windpark Kastanien Süd hat 9.350 Euro an örtliche Vereine und Institutionen ausgeschüttet. Die Zustiftung wurde im November 2015 von den Grundstücks-eigentümern des von der Landwind-Gruppe betriebenen Windparks Kastanien Süd gegründet. Jedes Jahr fließen 20 000 Euro von den Landeigentümern in die Stiftung. Davon verbleiben 10 000 Euro in der Stiftung. Aus den Zinseinnahmen werden gemeinnützige Zwecke gefördert. Die restlichen Mittel fließen jedes Jahr direkt nach Behrensen, Bessingen, Hohnsen, Herkensen und Coppenbrügge.

Der Schützenverein Behrensen erhält Geld für eine neue Auswertmaschine, die Kinderfeuerwehr Löschkids vom Ith für eine Fahrt in den Magic Park in Verden, der Förderverein "Bäder am Ith" für eine Wasserattraktion, die Gemeindejugendfeuerwehr Coppenbrügge für die Anschaffung einer neuen Tischgasfriteuse, der TSV Bisperode für die Unterstützung der Fussball-Bibliothek, der DRK Ortsverein Herkensen für die Anschaffung einer mobilen Musikanlage sowie eines Glastürkühlschranks, der Waldkindergarten am Ith für das Jubiläum und der Verein für Heimatpflege Bessingen für die Anschaffung neuer Sitzgruppen für den Grillplatz sowie neuer Bänke.     

Coppenbrügge: Freie Schule Weserbergland will Schulgebäude kaufen

Die Freie Schule Weserbergland will das Gebäude der Spiegelbergschule in Coppenbrügge kaufen. Bisher hat die Schule dort Räumlichkeiten gemietet. Allerdings ist der Übergabe-Vertrag der Spiegelbergschule an die Freie Schule noch nicht unterschrieben, sagt Initiatorin und Geschäftsführerin der Freien Schule, Sandra Richards. Hierfür ist erst noch ein Kreistagsbeschluss in der Sitzung am 19. Dezember erforderlich. Die Vorverhandlungen seien für ihre Schule gut verlaufen. Für die erforderlichen Umbauten in der alten Spiegelbergschule sei beim Schulträger-Verein etwas Kapital vorhanden. Außerdem hoffe man auf ein Förderprogramm und suche Sponsoren, so Richards. Es müsse einiges an der Spiegelbergschule saniert werden – nicht zuletzt beim Brandschutz. Die Freie Schule Weserbergland wurde im September 2014 eröffnet.

Coppenbrügge: Haushaltsdefizit von 500.000 Euro für 2018 erwartet

Und das trotz 1.3 Millionen Euro Steuereinnahmen aus 2017. Gründe seien eine höhere Kreisumlage und geringere Schlüsselzuweisungen des Landes, sagte Bürgermeister Hans-Ulrich Peschka. Im Haushaltsjahr 2018 sind insgesamt Investitionen in Höhe von 1,7 Millionen Euro vorgesehen. Unter anderem muss in den Brandschutz an der Grundschule und im Kindergarten in Bisperode investiert werden, hieß es im Finanzausschuss (8.11.). Weitere Investitionen sind u.a. bei den Feuerwehren geplant. Peschka kritisierte erneut, dass die Kommunen von Bund und Land zu wenig finanziell unterstützt werden.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Remind Me to Forget von Kygo & Miguel

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv