UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Diedersen: Carport und Autos gehen in Flammen auf

In Coppenbrügge/Diedersen hat es heute Morgen (ca. 2:00 Uhr) gebrannt. Ein Carport ist in Flammen aufgegangen. Darunter standen zwei Autos und ein Motorrad, die durch das Feuer ebenfalls vollständig zerstört wurden. Auch die benachbarten Gebäude wurden in Mitleidenschaft gezogen. Das direkt anliegende Haus ist wohl nicht mehr bewohnbar, sagte eine Polizeibeamtin. Menschen wurden nicht verletzt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Silvesterknaller waren aber wohl nicht schuld.

Coppenbrügge: Ehemalige Spiegelbergschule - Übergabe statt Verkauf

Der Landkreis Hameln-Pyrmont übergibt die ehemalige Spiegelbergschule in Coppenbrügge an den Trägerverein der Freien Schule Weserbergland. Die Übertragung erfolgt unentgeltlich. Allerdings muss der Trägerverein der Freien Schule für alle erforderlichen Sanierungsmaßnahmen aufkommen. Das hat der Kreistag gestern beschlossen. Die Übergabe erfolgt zweckgebunden. Nutzungsänderungen oder Weiterverkauf sind damit ausgeschlossen. Die freie Schule Weserbergland wurde 2014 eröffnet und hatte das Gebäude der ehemaligen Spiegelbergschule bisher gemietet.

Coppenbrügge: Haushalt 2018 verabschiedet

Der Coppenbrügger Rat hat den Haushalt für das Jahr 2018 einstimmig verabschiedet. Der Haushalt weist für das kommende Jahr ein Defizit von 464.000 Euro auf, trotz Einsparungen und guter Steuereinnahmen. Bürgermeister Hans Ulrich Peschka hofft aber auf einen Ausgleich zum Jahresende.Wie viele Kommunen steht auch Coppenbrügge vor der Aufgabe, Vorgaben der Landesregierung zu erfüllen. Vor allem die frühkindliche Bildung und der Brandschutz sind Projekte, die viel Geld benötigen. Die Entlastung der Eltern bei den Kita-Gebühren bedeute eine Mehrbelastung der Kommunen, so Peschka.Die Fraktionen von CDU/FDP, der Gruppe SPD/Bündnis 90/Die Grünen/UWG und der AFD haben den Haushalt einstimmig beschlossen. Unstimmigkeiten konnten vorab in den Ausschüssen bereinigt werden.Obwohl der Haushalt mit einem Defizit in das kommende Jahr startet, sind für 2018 keine Steuererhöhungen geplant. Für 2019 müsse neu verhandelt werden, so Peschka.

Coppenbrügge/Braunschweig: Suche nach Ursache für Kleinflugzeugabsturz startet nächste Woche

Nach der Bergung des am Ithkopf abgestürzten Flugzeugs beginnt in der nächsten Woche die Suche nach der Absturzursache. Die vom Technischen Hilfswerk geborgenen Wrackteile werden Ende der Woche zur Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung in Braunschweig BFU gebracht. Mit der Auswertung des gesicherten Materials werde in der nächsten Woche begonnen, sagte Pressesprecher Germout Freitag. Einen ersten Zwischenbericht werde es nach vier bis sechs Wochen geben. Ein offizielles Ergebnis zur Absturzursache werde aber erst in etwa einem Jahr vorliegen. Das Flugzeug war am Freitag am Ith bei Coppenbrügge abgestürzt. Der 78-jährige Pilot kam dabei ums Leben. Die Maschine war von Osnabrück nach Braunschweig unterwegs gewesen und zwischen Hessisch Oldendorf und Hameln vom Radar verschwunden.

Coppenbrügge: Update - gesuchtes Kleinflugzeug am Ithkopf abgestürzt

Das seit Freitag Nachmittag vermisste Kleinflugzeug ist gefunden worden. Das abgestürzte Flugzeug wurde am Samstag Nachmittag im Waldgebiet des Höhenzugs "Ithkopf" entdeckt. Bei dem Piloten konnte nur noch der Tod festgestellt werden. Die Polizei und Mitarbeiter der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung haben die Ermittlungen aufgenommen. Über 200 Einsatzkräfte hatten seit Freitag Nachmittag nach dem Flugzeug gesucht, das auf dem Weg von Osnabrück nach Braunschweig im Bereich Hessisch Oldendorf vom Radar verschwunden war.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Jackie Chan von Tiësto & Dzeko feat. Preme & Post Malone

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv