UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Coppenbrügge: Jugendpflege bietet Ferienbetreuung an

In diesen Osterferien bietet die Jugendpflege Coppenbrügge eine Ferienbetreuung für Kinder im Grundschulalter an (in der Zeit vom 10.04. – 13.04.2017  jeweils von 8 bis 13, bzw. bis 16 Uhr). Die Kinder erwartet eine spannende und abwechslungsreiche Woche mit vielen Aktionen angefangen von Basteln, einem gemeinsamem Frühstück, Ausflügen und weiteren Überraschungen. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Darüber hinaus können Eltern  ihre Kinder auch gleich für die Betreuung in den Sommer- und auch den Herbstferien anmelden. Die Sommerferienbetreuung im Jugendtreff Coppenbrügge ist in der Zeit vom 10.07.2017 – 02.08.2017. Auch hier findet die Betreuung vormittags von 8 bis 13 Uhr statt. Aber ebenso wie in den Oster- und Herbstferien kann auch hier die Betreuungszeit bis 16 Uhr verlängert werden. Eine besondere Ferienbetreuung bietet die Jugendpflege zudem noch auf dem Gelände des Naturfreundehauses in Lauenstein in der Woche vom 26.06. bis 30.06.17. Für diese Betreuung gelten sogar Betreuungszeiten von 8 bis 13, und 8 bis 18 Uhr. Hierzu bietet die Jugendpflege bei Bedarf nach Absprache einen morgendlichen Fahrdienst vom Jugendtreffpunkt in Coppenbrügge zum Naturfreundehaus an. Die Abholung erfolgt aber immer am Naturfreundehaus. Des Weiteren findet in der Woche vom 03.07. bis zum 07.07.2017 das diesjährige Ferienpasszeltlager ebenfalls in Lauenstein statt. In den Herbstferien findet die Betreuung einmal nicht in der ersten, sondern erst in der zweiten Ferienwoche vom 09.10. bis 13. 10.2017 im Jugendtreffpunkt in Coppenbrügge statt. Bei allen Betreuungszeiten ist ein gemeinsames Frühstück vorgesehen. Wenn Kinder über die Mittagszeit hinaus betreut werden, bekommen sie automatisch auch ein Mittagessen. Eine Anmeldung ist ab sofort möglich. Weitere Informationen und Anmeldeunterlagen, sowie eine Kostenübersicht erhalten Sie bei Herrn Rauer unter der Telefonnummer 05156/7819-14.

Coppenbrügge: 14 Millionen Euro für Krankenhaus Lindenbrunn

Das Krankenhaus Lindenbrunn bekommt 14 Mio. Euro vom Land Niedersachsen.Die rot-grüne Landesregierung fördert ausgewählte Krankenhäuser und ihre Projekte in ganz Niedersachsen in diesem Jahr mit insgesamt rund 1,3 Milliarden Euro. Das Geld soll für Modernisierungs- und Baumaßnahmen verwendet werden. Wie die Landtagsabgeordneten Anja Piel (Bündnis 90/Die Grünen) und Ulrich Watermann (SPD) mitteilten, profitiert auch das Krankenhaus Lindenbrunn in Coppenbrügge in diesem Jahr mit seinem „Neukonzept der Pflege“ von dem Sonderinvestitionsprogramm. Ziel des Programms ist vor allem eine hochwertige flächendeckende medizinische Versorgung zu gewährleisten.

Coppenbrügge: Rat billigt Flächennutzungsplan

In Coppenbrügge soll die Zahl der Windräder reguliert werden.Der Rat hat einstimmig einen Flächennutzungsplan gebilligt, der dafür sorgen soll, dass längerfristig weniger Anlagen im Flecken stehen. Wenn es in den nächsten Monaten keine gewichtigen Einwendungen dagegen gibt, könnte der Rat den Plan Ende des Jahres verabschieden. In Zukunft sollen nur noch auf einer 164 Hektar großen Fläche Windräder gebaut werden dürfen. 11 Windräder befinden sich dort bereits. Der Vorteil sei, dass dadurch längerfristig die Zahl der Windräder in Coppenbrügge sinke, sagte Planer Oliver Gockel. Im Prinzip könnten zu den bestehenden Anlagen auch keine weiteren mehr dazukommen.

Coppenbrügge: Schwerlastkontrollen an B 1

Die Polizei hat ihre Schwerlastkontrollen im Landkreis Hameln-Pyrmont fortgesetzt. Dabei wurden die Beamten auch gestern erneut fündig. Bei den Kontrollen an der Bundesstraße 1 in Coppenbrügge wurden insbesondere Verstöße gegen die Lenk-und Ruhezeiten festgestellt. Aber auch fehlende Arbeits- und Tätigkeitsnachweise sowie das Fahren ohne erforderliche Fahrerkarte wurden bemängelt. Zusätzlich wurden Anzeigen wegen Geschwindigkeitsüberschreitungen und Ladungsüberschreitung eingeleitet. Nebenbei entdeckten die Beamten des Kommissariats Bad Münder noch einen Pkw, dessen Kennzeichen ungültig waren und bei dem keine Zulassung vorlag. So ein drastischer Fall wie letzte Woche, wo an einem überprüften Lkw 31 Mängel festgestellt wurden, lag bei der gestrigen Kontrollaktion nicht vor.

Coppenbrügge: Lkw aus dem Verkehr gezogen

Die Polizei hat bei Coppenbrügge einen erheblich verkehrsunsicheren LKW aus dem Verkehr gezogen. Bei einer länderübergreifenden Lkw-Kontrolle hielten Beamte des Einsatz- und Streifendienstes aus Bad Münder einen ungarischen Lkw auf der Bundesstraße 1 in Coppenbrügge an. Bei der Fahrzeugkontrolle entdeckten sie neben verschlissenen Vorderreifen und einem erheblich verrosteten Fahrzeugrahmen auch einen mangelhaft befestigten Bremsdruckbehälter. Um die Verkehrstauglichkeit des Lkw zu überprüfen, wurde er einer Hauptuntersuchung zugeführt. Dabei wurden insgesamt 31 Mängel festgestellt. Drei Mängel wirkten sich unmittelbar auf die Verkehrssicherheit aus und 26 Mängel wurden als erheblich eingestuft. Der ungarische Lkw wurde stillgelegt, die Weiterfahrt untersagt.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Hundert Leben von Johannes Oerding

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv