UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Grohnde: AKW geht Sonntag für Revision vom Netz

Das Revisionsprogramm umfasst umfangreiche Prüfungen und zahlreiche Inspektions- sowie Instandhaltungsarbeiten, unter anderem werden zahlreiche elektronische Baugruppen geprüft und erneuert sowie Großkomponenten im Speisewasser-Dampfkreislauf geprüft. Auch ein Brennelementwechsel ist vorgesehen. 52 der insgesamt 193 Brennelemente werden gegen neue ausgetauscht. An den Brennelementen und den übrigen Reaktoreinbauten wird ein mit der Aufsichtsbehörde abgestimmtes Prüfprogramm absolviert. Zahlreiche Prüfungen werden darüber hinaus an sicherheitstechnisch wichtigen Rohrleitungen und Komponenten durchgeführt. Die Revision wird rund 1.000 zusätzlichen externen Fachkräften verschiede­ner Fachfirmen unterstützt. Die Arbeiten sollen drei Wochen dauern. Die für die nukleare Sicherheit bedeutsamen Revisionsarbeiten werden vom Niedersächsischen Umweltministerium und zugezogenen Sachverständigen des TÜV Nord EnSys intensiv kontrolliert und überprüft, bevor eine Zustimmung zum Wiederanfahren gegeben wird.

Hämelschenburg: Saisonstart im Schloss

Das Weserrenaissance Schloss Hämelschenburg startet heute in die Saison. Ab sofort bietet das Rittergut wieder bis Ende Oktober regelmäßige Schlossführungen an. Bis zu 20.000 Besucher jährlich nutzen Angebot. In dieser Saison bietet das Schloss dazu auch wieder ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm - mit Erlebnisführungen, Fohlenschau und Konzerten bis hin zum Adventsmarkt.

Grohnde: Bilanz 2018 für AKW vorgestellt

In Grohnde hat Kraftwerksbetreiber Preussen Elektra die Bilanz 2018 für das Atomkraftwerk vorgestellt. Im letzten Jahr gab es im AKW Grohnde acht meldepflichtige Ereignisse, aber keine Störfälle, sagte Kraftwerksleiter Michael Bongartz.Probleme habe allerdings der warme Sommer mit niedrigem Wasserstand der Weser bereitet. Durch die stärkere Versandung sei der Reinigungsaufwand gestiegen. Weitere Themen in der Pressekonferenz gestern waren der geplante Rückbau des AKW und die anstehende Revision. Bei der alljährlichen Überprüfung werden bis zu 1.250 Menschen rund 3.200 Arbeitsaufträge abarbeiten – von der Inspektion der Brennelemente bis zur Kontrolle von Schweißnähten.Die Revision beginnt am 20. April und geht bis Mitte Mai. Ende 2021 soll das AKW Grohnde dann endgültig stillgelegt werden. Das formelle Verfahren dazu ist bereits vor zwei Jahren angelaufen.Die Pressekonferenz gestern hatten etwa zehn Atomkraftgegner zum Anlass genommen, um auf dem Parkplatz des ehemaligen Besucherzentrums einmal mehr die sofortige Stilllegung des Atomkraftwerks zu fordern.Ihre Befürchtung mit Blick auf die aktuelle Klimawandel-Diskussion: die für Ende 2021 geplante Abschaltung des Kraftwerks könnte möglichweise doch weiter hinausgezögert werden.

Emmerthal: Fotomodelle für Gartenaufnahmen gesucht

Die Firma Neudorff sucht Fotomodelle für Gartenaufnahmen. Die Bilder sollen für Kataloge, Infomaterial wie die Gartenfibel oder den Online-Auftritt des Emmerthaler Unternehmens verwendet werden. Unter dem Motto „Neudorff sucht den Gartenstar“ startet jetzt ein Model-Casting. Bei diesem Casting sind allerdings weniger Modelmaße gefragt. Interessierte sollten vielmehr Freude an Gartenthemen mitbringen und vermitteln und sich gerne fotografieren lassen, sagt Annette Vöhl, die die Suche nach den Gartenstars begleitet. Auch das Alter spielt keine Rolle, alle Generationen dürfen sich angesprochen fühlen. Das Casting soll in Gärten stattfinden, also am zukünftigen Einsatzort der Models. Gartenerfahrung wäre zwar schön, ist aber nicht unbedingt erforderlich. Gesucht würden Models aus der Region, die keine Scheu vor der Kamera haben. Wer am Model-Casting teilnehmen möchte, kann sich ab sofort bis zum 31. August bei der Firma Neudorff in Emmerthal bewerben – online unter neudorff.de/casting

Emmerthal: Exterpertengespräch am 09. Mai

In Emmerthal soll eine Expertenrunde die Ergebnisse der Online Unternehmensumfrage zur Gewerbeflächenpotenzialanalyse beraten. Das sagte Olaf Schmidt, Kämmerer und Wirtschaftsförderer in Emmerthal. Neben der Interessengemeinschaft Emmerthal sollen Politik, IHK und Gewerbetreibende an dem Treffen am 9. Mai teilnehmen. Die Endergebnisse aus der Studie sollen am 13. Juni in öffentlicher Sitzung vorgestellt werden. Danach fange die Arbeit für die Gemeinde erst an, so Schmidt. In Emmerthal soll im Vorfeld der Stilllegung des Atomkraftwerkes über die Entwicklung von Gewerbe nachgedacht werden. In einer Gewerbepotenzialanalyse waren Unternehmen befragt und freie Gewerbeflächen untersucht worden.

Sie hören die Sendung

Das radio aktiv Wochenende

es läuft...
Unconditionally von Katy Perry

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv