UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

HAnnover /Grohnde: Prozessbeginn nach Tötungsdelikt

In Hannover hat (am Mittwoch) der Prozess um den gewaltsamen Tod einer 25- Jährigen aus Grohnde begonnen. Angeklagt ist ein 23 Jahre alter Mann aus Eschershausen. Er hat gestanden, die junge Frau am 10. Mai abends auf dem Sportplatz in Grohnde getötet zu haben. Ein Passant hatte die Frau am nächsten Morgen gefunden. Der Tat war ein Streit vorausgegangen. Warum genau es später zu den Messerstichen im Hals kam bleibt weiter unklar. Der Prozess wird am 13. November fortgesetzt.

Grohnde: SEchs Verletzte nach Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall zwischen zwischen Grohnde und Welsede sind sechs Menschen verletzt worden. Nach Polizeiangaben war eine Autofahrerin in einer Kurve von der Straße abgekommen und mit einem entgegenkommenden Auto zusammengeprallt. Die Fahrerin war vermutlich zu schnell unterwegs und hatte dann die Kontrolle über ihr Auto verloren. Nach dem Unfall war die Landesstraße bei Grohnde für mehrere Stunden gesperrt.

Emmerthal: Rolf Keller neuer CDU-Fraktionsvorsitzender

Die CDU-Fraktion im Emmerthaler Gemeinderat hat Rolf Keller zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der 60-jährige stellvertretende Vorsitzende tritt damit die Nachfolge von Rudolf Welzhofer an, der aus persönlichen Gründen nach seinem 70. Geburtstag zurückgetreten war. Keller war bereits von 2001 bis 2005 Fraktionsvorsitzender. Neben seinem Sitz im Gemeinderat gehört er dem Kreistag an und ist langjähriger Ortsbürgermeister von Börry. Einen Kurswechsel werde es mit Rolf Keller nicht geben, so CDU Pressesprecher Matthias Koch. Zur neuen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden wurde Heike Schwiegmann aus Kirchohsen gewählt, die auch Vorsitzende des Schulausschusses ist. Irmgard Lohmann bleib Kassenwartin, Dajana Weitze Schriftführerin der CDU im Gemeinderat.

Emmerthal: Wissenschaftsminister besucht ISFH

Der Niedersächsische Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, hat gestern das Institut für Solarenergieforschung (ISFH) in Emmerthal besucht. Zunächst wurde der Minister von Institutsleiter Prof. Brendel durch ausgewählte Labore geführt, um ihm einen Eindruck von den aktuellen Forschungsarbeiten zu vermitteln. Im Anschluss gab es einen nicht-öffentlichen Gedankenaustausch zu den Perspektiven der Solarenergienutzung in Niedersachsen und der Rolle des ISFH in der internationalen Solarenergieforschungslandschaft. Bei dem Besuch waren auch der SPD-Landtagsabgeordnete Dirk Adomat und die Grüne Landtagsabgeordnete Anja Piel anwesend. Piel und Adomat setzen sich für eine intensive Unterstützung des Instituts durch das Land Niedersachsens ein. Die beiden Politiker begrüßten daher die Äußerung des Wissenschaftsministers, wonach auch er die Notwendigkeit einer weiteren Stärkung des Instituts sehe und die Zusammenarbeit intensivieren wolle.

Emmerthal: Probleme mit Straßenbeleuchtung

Die Laternen fallen zum Teil aus, andere brennen auch tagsüber. Im Fachausschuss hat ein externes Büro jetzt das Problem und mögliche Ursachen der Störungen vorgestellt. Demnach wird die Stromzufuhr bei einigen Straßenlaternen dadurch gestoppt, dass die neuen Schutzschalter herausspringen – weil die Leitungen statt maximal zulässiger 400 Meter bis zu zwei Kilometer lang sind. Zum Teil gibt es Wasser in den Schaltkästen der Laternen oder die Laternen sind zu tief eingesetzt. Für die Sanierung sollen in diesem Jahr 40.000 Euro und im nächsten Jahr 100.000 Euro bereitgestellt werden. Bürgermeister Andreas Großmann sieht nach aktuellem Stand kaum Möglichkeiten, Schadenersatz von den ausführenden Firmen zu bekommen.Trotzdem sollen entsprechende Möglichkeiten geprüft werden.Bei den Kosten für die Sanierung handelt es sich um erste Schätzungen.Bis die Probleme mit der Straßenbeleuchtung behoben sind, werde es einige Zeit dauern, sagt Grossmann und bitte die Bürger*innen um Geduld. Die weitere Umstellung auf LED-Leuchten wurde zunächst gestoppt.

Sie hören die Sendung

Offener Sendeplatz

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv