UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Emmerthal: Ventilfehler im AKW Grohnde festgestellt und behoben

Im Kernkraftwerk Grohnde ist ein Fehler an einem Ventil festgestellt worden. Dieser ist mittlerweile aber behoben worden. Das Niedersächsische Umweltministerium als die zuständige Aufsichtsbehörde wurde von der Betreiberin des Kernkraftwerks Grohnde (KWG) fristgerecht über die Probleme an einem Ventil informiert. Das so genannte Mindestmengenventil im Notspeisesystem des Kernkraftwerks hat bei einer Prüfung nicht den erforderlichen Mindestdurchfluss aufgewiesen. Das Ereignis hat auf der INES-Bewertungsskala die Stufe 0. Das heißt, dass es keine oder nur eine sehr geringe sicherheitstechnische Bedeutung hat. Der Fehler ist behoben worden. Das Ereignis hatte keine Auswirkungen auf den bestimmungsgemäßen Betrieb der Anlage.

Emmerthal: Auto prallt gegen Hauswand

In Emmerthal-Voremberg ist am Sonntag kurz nach 14.00 Uhr ein Autofahrer mit seinem Wagen von der Bisperoder Straße abgekommen und gegen eine Hauswand geprallt. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen, der Mann konnte sich aber selbst befreien. Der 28-jährige wurde ins Krankenhaus gebracht. Zur Schwere der Verletzungen gab es am Sonntagnachmittag noch keine Informationen. Auch die Unfallursache war noch nicht bekannt.

Grohnde: 100 SEK-Kräfte bei Übung an AKW

Am Atomkraftwerk Grohnde haben am Freitag etwa 100 Kräfte des Spezialeinsatzkommandos für den Ernstfall trainiert. Bei der Übung wurde angenommen, dass Umweltaktivisten das Gelände stürmen, zudem sollte eine Geiselnahme beendet werden. Zu den verschiedenen Gefahrensituationen, die vom SEK absolviert wurden, gehörte auch ein Einsatz in schwindelerregender Höhe. SEK-Kräfte musste die 145 Meter hohen Kühltürme erklimmen, um die "Aktivisten" sicher zu Boden zu bringen. Solche Fortbildungen seien enorm wichtig, um auch auf besondere Gefahrensituationen vorbereitet zu sein, hieß es nach dem erfolgreichen Trainings-Zugriff auf Twitter.

Grohnde: Spezialeinsatzkommando Niedersachsen übt am Kernkraftwerk

Heute führt das Landeskriminalamt Niedersachsen mit dem Spezialeinsatzkommando Niedersachsen eine Fortbildung auf dem Gelände des Kernkraftwerks Grohnde durch. Im Zuge dieser Übung wird es zu verstärkter Anfahrt von Einsatzkräften und möglicherweise sichtbaren Aktionen am Kernkraftwerk kommen. Der Betrieb der Anlage bleibt von der Übung unberührt. Anlagenleiter Michael Bongartz sagte, das sei auch für die Mitarbeiter etwas Besonderes. Es sei ihnen bewusst wie wichtig es ist, schwierige Situationen zu trainieren, um das Zusammenspiel von Kraftwerksmannschaft und Einsatzkräften zu optimieren.

Grohnde: Fahrbahnsanierung an B 83

Autofahrer müssen ab heute, 4. Juli bis zum Sonntag, 7. Juli mit erheblichen Beeinträchtigungen auf der Bundesstraße 83 zwischen Emmern und Hehlen rechnen. Grund sind Asphaltierungsarbeiten in der Ortschaft Grohnde. Im Zuge der Baumaßnahme wird die gesamte obere Deckschicht abgefräst und eine neue Asphaltdecke eingebaut. Nach dem Einbau muss die neue Fahrbahn mindestens 24 Stunden auskühlen bis sie belastet werden darf. Die Anliegergrundstücke können in der Zeit nicht mit Kraftfahrzeugen erreicht werden. Die Umleitung für beide Fahrtrichtungen erfolgt ab Hehlen über Ottenstein, Lüntorf, Welsede nach Emmern und umgekehrt.  Ortskundigen wird empfohlen diesen Bereich weiträumig zu umfahren.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
If I Lose Myself von OneRepublic

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv