UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Grohnde: Antrag zur Stilllegung und Rückbau des Atomkraftwerks eingereicht

Der Betreiber des Atomkraftwerks Grohnde, PreussenElektra, hat den Antrag zur Stilllegung und zum Abbau für das Kraftwerk beim Niedersächsischen Umweltministerium als Genehmigungsbehörde eingereicht. Nach dem Atomgesetz endet die Berechtigung zum Betrieb des Kraftwerks am 31. Dezember 2021. Am 9. September dieses Jahres hatte der Betreiber bereits Politik, Medien und interessierte Anwohner über die geplante Antragstellung, die Abläufe des mehrjährigen Genehmigungsverfahrens und die organisatorischen und technischen Maßnahmen zur Vorbereitung von Stilllegung und Abbau des Kraftwerks informiert. Kraftwerksleiter Michael Bongartz sagte, mit der Antragstellung und der Information der Bürger seien die ersten Schritte in Richtung Stilllegung getan. Es werde auch im weiteren Verlauf des Genehmigungsverfahrens sowie während des Rückbaus regelmäßig Informationen geben.

Emmerthal: Gebühren für Wasser und Abwasser sinken

Seit langer Zeit schreiben die Emmerthaler Gemeindewerke für Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung erstmals positive Zahlen. Das wurde am Montag im zuständigen Fachausschuss der Gemeinde bekanntgegeben. Demnach beträgt der Überschuss ein deutliches Plus von 123.500 Euro. Der deutliche Überschuss soll als Investitionsrücklage genutzt werden, schlug die Gemeindeverwaltung vor. Dem Vorschlag folgte der Ausschuss einstimmig. Außerddem kündigte die Verwaltung an, die Gebühren für Wasser in den Jahren 2018 bis 2020 jeweils zu senken. In Zahlen ausgedrückt sind das 10 Cent pro Kubikmeter weniger als bisher.
Die Politik war mit dem präsentierten Ergebnis sowohl zufrieden als auch überrascht. Schließlich schreiben die Emmerthaler Gemeindewerke für Wasser seit Jahren rote Zahlen. Das war auch der Anlass, weshalb die Gruppe aus CDU und FWE einen Arbeitskreis gründete, um Vorschläge zu wirtschaftlichen Sanierung zu erarbeiten. Die Ergebnisse sollen im kommenden Rat präsentiert werden.

Emmerthal: Polizei stellt dreisten Fahrraddieb

Die Polizei hat in Emmerthal mit Hilfe eines Zeugen einen Fahrraddieb gestellt.Der 17jährige Zeuge war dem Dieb gefolgt, nachdem dieser in der Emmerthaler Hauptstraße das Fahrrad dessen Freundes gestohlen hatte. Über Notruf teilte er den Beamten regelmäßig seinen Standort mit. Eine Streifenwagenbesatzung konnte den flüchtigen Täter so gezielt stellen und in Gewahrsam nehmen. Der 21jährige polizeibekannte Mann begründete seine Tat damit, dass ein nicht angeschlossenes und abgestelltes Fahrrad nach seinem Verständnis keinen Besitzer mehr hat und einfach an sich genommen werden könne. Er war sogar so dreist, dass er dem eigentlichen Eigentümer für ein geringes Entgelt den Rückkauf des gestohlenen Fahrrades anbot.

Grohnde: Pkw prallt auf Bundesstraße 83 mehrmals gegen Stützmauer

Aufgrund einer plötzlich aufgetretenen Krankheit verlor am gestrigen Donnerstag ein 77-jähriger Mann aus Emmerthal die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte auf der Bundesstraße 83 bei Grohnde gegen eine Mauer. Der Mann befuhr gegen 18:30 Uhr die Bundesstraße 83 von Grohnde in Richtung Hehlen. In der Platanenallee kam der Ford nach rechts von der Fahrbahn ab und schrammte mehrmals eine Stützmauer. Nach einem Achsbruch kam der Wagen zum Stillstand. Der 77-Jährige wurde mit einem Rettungswagen nach Bad Pyrmont in ein Krankenhaus transportiert.

Emmerthal: Motorradunfall - 18-Jährige verletzt

Eine 18-Jährige ist in Emmern bei dem Sturz mit ihrem Motorrad schwer verletzt worden. Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr die junge Krad-Fahrerin die Hauptstraße in Emmern stadtauswärts und wollte auf die Bundesstraße 83 in Richtung Ohr einbiegen. Hier geriet sie im Einmündungsbereich auf der nassen Fahrbahn ins Rutschen. Die 18-Jährige stürzte und wurde schwer verletzt. Ein Rettungswagen transportierte sie in eine Hamelner Klinik. Am Motorrad entstand leichter Schaden.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Driving Home for Christmas von Chris Rea

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv