Im Studio: Alex Henke

Alex Henke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Emmerthal: Diebstahl von Leergutkisten - Täter lässt Fahrrad am Tatort zurück

Am Samstagmorgen teilten Mitarbeiter eines Verbrauchermarktes an der Hauptstraße der Polizei mit, dass wiederholt Leergutkisten aus einem umzäunten Außenbereich entwendet wurden. Die letzte Tat erfolgte in der zurückliegenden Nacht, also von Freitag auf Samstag. Aufgrund von Videoaufzeichnungen konnte der Tatzeitpunkt auf 05.00 Uhr eingegrenzt werden. Auf den Aufzeichnungen ist zu sehen, wie zwei männliche Personen den Hinterhof des Verbrauchermarktes betreten. Die Männer nahmen mehrere Leergutkisten aus dem Bereich und flüchteten unerkannt. Wie die Markt-Mitarbeiter der Polizei berichteten, kam es in der Nacht davor ebenfalls zu einem Diebstahl. Auch diese Tat ist durch eine Videoüberwachungsanlage erfasst worden. Zu sehen ist, wie ein Mann mit einem Fahrrad auf den Hinterhof fuhr. Nachdem das Fahrrad abgestellt wurde, kletterte der Täter über die Umzäunung. Zusammen mit den Diebesgut (mehrere Leergutkisten) ging er zu Fuß in unbekannte Richtung davon. Das Fahrrad ließ er am Tatort zurück. Eine Augenzeugin, die eine fremde Person auf dem Hinterhof beobachtet habe, sagte inzwischen aus, dass der Fremde eine rot-braune Jacke getragen haben soll. Im Rahmen ihrer Ermittlungen sucht die Polizei den Eigentümer des zurückgelassenen Fahrrades, einem schwarzen Giant-Herrentrekkingrad. Auffällig dabei: am Lenker ist ein hell-grauer Metall-Fahrradkorb angebracht; am Gepäckträger befindet sich ein grün-gestreifter Spanngurt. Im Fahrradkorb lag eine Druckertonerkartusche. Die Polizei fragt nun: wem gehört das gezeigte Fahrrad oder kann Angaben darüber machen, wer das Fahrrad vor dem 16.03.2018 benutzt hatte? Wo sind Personen aufgefallen, die insbesondere in den Morgenstunden mit Leergutkisten durch Emmerthal gelaufen sind? Hinweise nimmt die Polizeistation Emmerthal entgegen (Tel. 05155/279380).

 

 

 

 

Emmerthal: Steinwürfe in Kirche und Sparkasse

Wie bereits berichtet, wurden in den letzten Tagen diverse Kirchenfenster der Petri-Kirche in Emmerthal mit Steinen eingeworfen. Jetzt wurde auch bekannt, dass die Sparkasse Hameln-Weserbergland in der Sültstraße Opfer von Steinewerfern wurde. In der Zeit vom 12. März, 16 Uhr, bis zum 13. März 8 Uhr, wurde eine Glaswand zum Kundenraum eingeworfen. 2 Steine wurden von den Mitarbeitern der Sparkasse vor Ort aufgefunden. Der Gesamtschaden beider Objekte dürfte sich bereits auf mehrere tausend Euro addiert haben. Heute Morgen wurde der Polizei telefonisch mitgeteilt, dass es in der Zeit von gestern zu heute wieder zu gleichartigen Sachbeschädigungen an der Kirche sowie bei der Sparkasse gekommen sei. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Emmerthal (Tel.: 05155/279380) entgegen.

Emmerthal: Gemeinderat befasst sich mit Bürgerbefragung zum Bückeberg

Der Gemeinderat beschäftigt sich heute mit der geplanten Bürgerbefragung zum Lernort Bückeberg. Bürgermeister Andreas Grossmann (SPD) gehört zu den Befürwortern des Lernorts. Er hält eine Bürgerbefragung in diesem Fall nicht für sinnvoll, obwohl Bürgerbefragungen grundsätzlich wichtige basisdemokratische Instrumente seien. Rechtlich bindend wäre das Ergebnis der Bürgerbefragung nicht, weil für das Projekt Bückeberg der Landkreis und nicht die Gemeinde zuständig sei. Außerdem sei bisher nicht klar, über welche Fragestellung die Bürger abstimmen sollen, so Grossmann. Die genaue Fragestellung müsste vom Rat beschlossen werden. Grossmann rechnet mit Kosten von rund 10.000 Euro für eine Bürgerbefragung.

Emmerthal: Vandalen werfen Scheiben der Petri-Kirche ein

In den letzten vier Nächten sind insgesamt 20 kleine Glasscheiben der Kirche in der Berliner Straße zerstört worden. Nach den bisherigen Ermittlungen wurden die Kirchenfenster auf der Rückseite mit Kieselsteinen eingeworfen. Zunächst waren am Sonntag drei Scheiben zerstört worden, an den darauffolgenden Tagen folgten noch weitere Taten. Die Höhe des Sachschadens ist derzeit noch unbekannt. Hinweise nimmt die Polizei Emmerthal unter der Rufnummer 05155/279380 entgegen.

Niedersachsen/Emmerthal: Niedersächsische Grüne unterstützen Bückeberg-Projekt

Die Grünen in Niedersachsen haben bei ihrem Parteitag am Wochenende in Oldenburg einen Antrag zur Unterstützung des Projekts Dokumentations- und Lernort Bückeberg, (bei drei Enthaltungen) einstimmig beschlossen. Ute Michel aus Bad Pyrmont, die den Antrag zusammen mit Mitgliedern aus dem grünen Kreisverband sowie grünen Landtags- und Bundestagsabgeordneten gestellt hatte, sagte, dass die Vergangenheit Orte der Erinnerung brauche - nicht nur Museen und Youtube. Der Bückeberg sei als ein solcher Ort besonders geeignet, weil das Gelände noch immer sehr anschaulich sei und die vorliegenden Pläne äußerst behutsam damit umgingen. Außerdem sei die Auseinandersetzung nicht nur mit vergangenen Gräueltaten wichtig, sondern angesichts der aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen auch mit der Inszenierung von Propaganda und der Ausgrenzung von Menschen.

Sie hören die Sendung

Sport Aktiv -
Das Aktuellste vom Sport aus der Region

es läuft...
I Really Like You von Carly Rae Jepsen

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv