UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Emmerthal: Cyber-Attacken kein Problem für AKW

Der technische Leiter des Atomkraftwerks Grohnde sieht keine Gefährdung der Anlage durch sogenannte Cyber-Attacken. Befürchtungen, Computer des Atomkraftwerks könnten durch Schadsoftware infiziert werden und dadurch den Betrieb beeinträchtigen, weist Michael Bongartz zurück. Das sei technisch nicht möglich, denn die sicherheitsrelevanten Bereiche würden „manuell“ gesteuert.

Emmerthal: von der Leyen will der AFD auf den Zahn fühlen

Am Rande eines Besuches bei der Emmerthaler Firma Paul Lohmann, hat sich Bundesverteidigungsministerin  Ursula von der Leyen auch zu einer möglichen Jamaika Koalition auf Bundesebene geäußert. Von der Leyen geht von langwierigen Verhandlungen aus, aber die mögliche neue Zusammensetzung berge auch Chancen. Vielleicht werden jetzt neue Wege gegangen. Zur AfD sagte von der  Leyen, im Bundestag müsse die Partei jetzt zeigen  ob sie irgendwelche Konzepte und Argumente hat. Im Bundestag könne man den anderen nicht niederbrüllen oder die Sendung verlassen. Im Bundestag müsse man sich mit Argumenten für eine Sache einsetzen. Dort werde man jetzt der AFD gehörig auf den Zahn fühlen, so von der Leyen.

Emmerthal: Verteidigungsministerin besucht Lohmann

Die Firma Dr. Paul Lohmann hat gestern Besuch von Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen bekommen. Die Firma, die Mineralsalze für Pharmazie, Kosmetik und Nahrungsergänzungsmittel herstellt, ist ein wichtiger Arbeitgeber der Region. Die Bürokratie sei in den letzten Jahren allerdings zum Problem geworden, sagt Geschäftsführer Jürgen Lohmann während des Besuches. Grund seien hohe Auflagen und langwierige Genehmigungsverfahren. Die Kritik von Lohmann nahm die Ministerin zur Kenntnis. Solche Besuche seien immer wieder eine Möglichkeit, sich direkt vor Ort ein Bild zu machen. Von der Leyen lobte das Unternehmen als wichtiges Standbein für den Mittelstand Von der Leyen betonte darüber hinaus, wie wichtig gerade der Mittelstand für Deutschland sei und dass Experten ihren Platz in den Nischen fänden. Das wolle sie auch in Zukunft unterstützen.

Coppenbrügge/Emmerthal: Auf Entdeckertour im Phaeno in Wolfsburg

Noch Plätze frei – für einen Ausflug nach Wolfsburg ins Phaeno: Die Jugendpflege Coppenbrügge plant in den Herbstferien am Freitag, dem 13. Oktober, in Zusammenarbeit mit der Jugendarbeit Emmerthal einen Besuch im Phaeno. Die Höhepunkte im Phaeno werden den Teilnehmenden vom Phaeno-Team gezeigt, außerdem kann jeder seine eigene Phänomene-Rallye durchlaufen oder die Ausstellung und die Experimentierstationen frei erkunden. Abfahrt ist in Coppenbrügge um 9.17 Uhr am Bahnhof und in Emmerthal um 9.25 Uhr. Die Ankunft ist in Coppenbrügge gegen 20.17 Uhr und in Emmerthal um 20.49 Uhr. Die Kosten betragen 15 € für Schüler. Juleicabesitzer erhalten eine Ermäßigung. Anmeldungen werden im Rathaus Coppenbrügge (Schloßstraße 2) oder unter 05156/781914 oder im Rathaus Emmerthal (Berliner Straße 15) oder unter 05155/69117 entgegengenommen.

Emmerthal: ISFH erhält Preis

Der Abteilungsleiter am Institut für Solarenergieforschung ISFH in Emmerthal/Ohr, Dr. Thorsten Dullweber, hat den mit 7.500 € dotierten 1. Preis der Stiftung Industrieforschung erhalten. Dullweber hat mit seiner Forschungsgruppe eine neuartige, beidseitig lichtempfindliche Solarzelle entwickelt. Durch die beidseitige Nutzung des Sonnenlichtes sind Mehrerträge bei der Stromerzeugung von bis zu 25% möglich. Zudem verringern sich die Materialkosten. Die Stiftung Industrieforschung zeichnet exzellente wissenschaftliche und technologische Arbeiten aus, die ein hohes Nutzenpotenzial für mittelständische Unternehmen aufweisen. Dem Kuratorium gehören unter anderem Vertreter des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie sowie Geschäftsführer mehrerer mittelständischer Unternehmen an. Der Preis wurde jetzt im Rahmen des 13. Petersberger Industriedialoges der Industrie und Handelskammer (IHK) in Bonn überreicht.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Driving Home for Christmas von Chris Rea

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv