Hameln 99,3 MHz  •  Bad Pyrmont 94,8 MHz  •  Bad Münder 107,2 MHz  •  Digitales Kabel – Netz Hameln 122 MHz

Emmerthal

Hajen: Verein Dorfgemeinschaft soll am Freitag (16.07.) gegründet werden

Morgen, am Freitag, dem 16. Juli, soll in Hajen/Emmerthal der gemeinnützige Verein Dorfgemeinschaft gegründet werden. Damit sich in Zukunft alle Hajenerinnen und Hajener im Dorf einbringen können, wurden Fragebögen erarbeitet und an die Haushalte verteilt. Die Ergebnisse werden in der Versammlung vorgestellt und die Anwesenden können ihr Votum abgeben, was für sie besonders wichtig wäre. Danach soll die Gründung des Vereines erfolgen und zur Umsetzung der Projekte sollen Teams gebildet werden und befristete Patenschaften. Vor der Vereinsgründung gibt es eine Informationsveranstaltung Dorfgemeinschaft Hajen. Sie beginnt am Freitag, 16. Juli 2021 um 19.00 Uhr im Sportheim Hajen.

Grohnde: Defekter Notstrom-Diesel in AKW

Im Kernkraftwerk Grohnde hat es ein sogenanntes „meldepflichtiges Ereignis“ gegeben. Bei Routine-Kontrollen ist ein defekter Notstrom-Diesel aufgefallen. Wie das Umweltministerium am Donnerstag mitteilte, wurde bei der Kontrolle festgestellt, dass bei dem Notstrom-Diesel Kühlwasser ausgetreten war - und zwar genau in dem Zeitraum, als ein anderer Notstrom-Diesel gerade wegen Wartungsarbeiten ausgeschaltet war. Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass für einige Stunden nur zwei der insgesamt vier Notstrom-Diesel einsatzbereit waren. Bei einem Störfall hätte das aber ausgereicht. Das Kernkraftwerk Grohnde soll Ende des Jahres endgültig vom Netz gehen.

Emmerthal: Dokumentations- und Lernort Bückeberg bei Preisverleihung

Der Dokumentations- und Lernort Bückeberg hat jetzt von der Wüstenrot-Stiftung einen Preis erhalten. Die Wüstenrot-Stiftung hatte bereits im Januar die Preisträgerinnen und Preisträger eines bundesweiten Wettbewerbs „Gebaute Orte für Demokratie und Teilhabe“ bekanntgegeben. Teilgenommen hatten 455 Projekte aus ganz Deutschland. Durch das Pandemiegeschehen gab es damals aber keine Preisverleihung. Diese wurde nun in Berlin nachgeholt. Der zukünftige Dokumentations- und Lernort Bückeberg wurde mit einem der drei Hauptpreise prämiert. In der Begründung würdigt die Jury u.a., dass dort „Fiktion, Inszenierung und mediale Verbreitung als populistische, manipulierende Stilmittel entlarvt“ werden. Die „Reichserntedankfeste“ dienten vor allem dazu, „medial verwertbare Bilder einer Volksgemeinschaft zu erzeugen und die Zugehörigkeit zu dieser Gemeinschaft zu zelebrieren.“ Es werde die Sichtbarkeit der damaligen Eingriffe in das Gelände erhalten und dafür sensibilisiert, „wie mit solchen Inszenierungen die Sehnsucht nach Zugehörigkeit zu einer Gemeinschaft für eine Spaltung der Gesellschaft missbraucht werden konnte“. Für den Dokumentations- und Lernort Bückeberg waren in Berlin Alexander Remmel (Geschäftsführer), Bernhard Gelderblom (Beiratsvorsitzender) und Volkmar Kerck (kerck+partner Landschaftsarchitekten für die Arbeitsgemeinschaft Jung/Ermisch/Kerck) dabei. „Wir freuen uns sehr über die mit dem Preis verbundene Bestätigung der überregionalen Bedeutung unseres Projektes“, berichtet Remmel von der Veranstaltung. Er sei auch eine Anerkennung der langjährigen, ehrenamtlichen Vorarbeiten von Gelderblom und des Vereins für regionale Kultur- und Zeitgeschichte Hameln sowie des Engagements des Landkreises Hameln-Pyrmont für das Projekt. Gefördert durch die Beauftragte des Bundes für Kultur und Medien, die Stiftung niedersächsische Gedenkstätten, das Amt für regionale Landesentwicklung Leine-Weser, die Stiftung Niedersachsen, die niedersächsische Bingo-Umweltstiftung und die Klosterkammer Hannover wird zurzeit auf dem Bückeberg gebaut. Bis Ende des Jahres soll der Dokumentations- und Lernort fertiggestellt sein.
Die prämierten und zahlreiche weitere Projekte aus dem Wettbewerb der Wüstenrot-Stiftung werden u.a. in einer virtuellen Ausstellung vorgestellt: www.orte-demokratie.de.

Emmerthal: Voremberg erreicht Quote für schnelles Internet - Letzte Chance für Emmern, Hagenohsen und Kirchohsen

Landkreis und htp haben die Frist für einen Vertragsabschluss für Emmern, Hagenohsen und Kirchohsenbis bis zum 13. August verlängert. Aufgrund der Fristverlängerung bietet htp weitere Beratertage an: Vom 12. Juli bis zum Fristende beraten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter immer montags und dienstags von 14 bis 19 Uhr im Rathaus Kirchohsen und nehmen dort die Aufträge entgegen. Die Fristverlängerung bis zum 13. August gilt ebenso für Voremberg, obwohl der Ort die Quote bereits erreicht hat. 
Bisher haben sämtliche Ortschaften im Landkreis, in denen htp die Vermarktung der Glasfaser-Anschlüsse durchgeführt hat, die Quote von 40 Prozent erreicht. Dazu gehören in der Gemeinde Emmerthal Brockensen, Esperde, Frenke, Hajen und Voremberg. Der Glasfaser-Ausbau für den Landkreis Hameln-Pyrmont läuft aus Sicht von htp erfolgreich – trotz der schleppenden Nachfrage in Emmern, Hagenohsen und Kirchohsen.
Bis spätestens Ende 2022 soll der Ausbau im Rahmen des Förderprojektes abgeschlossen sein.

Kirchohsen: Vorsicht! - Radfahrprüfungen

In Kirchohsen werden Autofahrerinnen und Autofahren am Freitag um besondere Aufmerksamkeit gebeten. Grund sind die Radfahrprüfungen. Ab 7.30 Uhr bis etwa 13.00 Uhr werden im Bereich Neue Straße und Berliner Straße die Fähigkeiten und Kenntnisse der Schülerinnen und Schüler der Johann Comenius Schule hinsichtlich des Fahrradfahrens und ihrer Teilnahme am Straßenverkehr geprüft. Die Schule bittet alle Verkehrsteilnehmenden um Vorsicht und Rücksichtnahme.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Nachmittag

es läuft...
Now or Never von Marius Bear

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2021 Radio Aktiv