UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Grohnde: Spezialeinsatzkommando Niedersachsen übt am Kernkraftwerk

Heute führt das Landeskriminalamt Niedersachsen mit dem Spezialeinsatzkommando Niedersachsen eine Fortbildung auf dem Gelände des Kernkraftwerks Grohnde durch. Im Zuge dieser Übung wird es zu verstärkter Anfahrt von Einsatzkräften und möglicherweise sichtbaren Aktionen am Kernkraftwerk kommen. Der Betrieb der Anlage bleibt von der Übung unberührt. Anlagenleiter Michael Bongartz sagte, das sei auch für die Mitarbeiter etwas Besonderes. Es sei ihnen bewusst wie wichtig es ist, schwierige Situationen zu trainieren, um das Zusammenspiel von Kraftwerksmannschaft und Einsatzkräften zu optimieren.

Grohnde: Fahrbahnsanierung an B 83

Autofahrer müssen ab heute, 4. Juli bis zum Sonntag, 7. Juli mit erheblichen Beeinträchtigungen auf der Bundesstraße 83 zwischen Emmern und Hehlen rechnen. Grund sind Asphaltierungsarbeiten in der Ortschaft Grohnde. Im Zuge der Baumaßnahme wird die gesamte obere Deckschicht abgefräst und eine neue Asphaltdecke eingebaut. Nach dem Einbau muss die neue Fahrbahn mindestens 24 Stunden auskühlen bis sie belastet werden darf. Die Anliegergrundstücke können in der Zeit nicht mit Kraftfahrzeugen erreicht werden. Die Umleitung für beide Fahrtrichtungen erfolgt ab Hehlen über Ottenstein, Lüntorf, Welsede nach Emmern und umgekehrt.  Ortskundigen wird empfohlen diesen Bereich weiträumig zu umfahren.

Grohnde: Asphaltierungsarbeiten auf der B83

Autofahrer müssen von Donnerstag, 4. Juli bis zum Sonntag, 7. Juli mit erheblichen Beeinträchtigungen auf der Bundesstraße 83 zwischen Emmern und Hehlen rechnen. Grund sind Asphaltierungsarbeiten in der Ortschaft Grohnde. Im Zuge der Baumaßnahme wird die gesamte obere Deckschicht abgefräst und eine neue Asphaltdecke eingebaut. Nach dem Einbau muss die neue Fahrbahn mindestens 24 Stunden auskühlen bis sie belastet werden darf. Die Anliegergrundstücke können in der Zeit nicht mit Kraftfahrzeugen erreicht werden. Die Umleitung für beide Fahrtrichtungen erfolgt ab Hehlen über Ottenstein, Lüntorf, Welsede nach Emmern und umgekehrt. Ortskundigen wird empfohlen diesen Bereich weiträumig zu umfahren.

Emmerthal: Grundsatzbeschluss für neues Feuerwehrhaus angenommen

Vor der großen Sommerpause hat der Rat der Gemeinde Emmerthal dem Grundsatzbeschluss für ein neues Feuerwehrhaus in Amelgatzen mehrheitlich zugestimmt. Demnach sollen auch die Ortswehren Amelgatzen, Hämelschenburg und Welsede zusammengelegt werden. Wo das neue Feuerwehrhaus in Zukunft stehen wird, und welchen Namen die zusammengeschlossene Feuerwehr tragen wird, ist bislang noch unklar. Eine Zusammenlegung der Wehren ist aus Kostengründen notwendig und weil kleinere Wehren in Zukunft nicht mehr ausreichend leistungsfähig sind. Für Diskussionen bei den anwesenden Feuerwehrleuten sorgte ein Absatz, der in der beschlossenen Ratsvorlage nicht mehr enthalten war. Ein Feuerwehrmann wollte wissen, weshalb dieser für die Wehren wichtige Absatz herausgenommen worden ist, da er noch im Zuständigen Ausschuss enthalten war. Er enthielt für die Feuerwehren wichtige Punkte wie zum Beispiel ein Fahrzeugkonzept für den Neubau. Darauf angesprochen erhielt der Feuerwehrmann keine konkrete Antwort von Politik und Verwaltung. Daraufhin ist ein Antrag gestellt worden, der den Passus wiedereinführen sollte. Der ist allerdings mehrheitlich abgelehnt worden. Am Ende verließ die Wehren wütend die Sitzung.

Emmerthal: Keine Bürgerbefragung

Es wird keine Bürgerbefragung zum geplanten Lern- und Dokumentationsort auf dem Bückeberg in Emmerthal geben. Das hat der Rat der Gemeinde mehrheitlich mit zwei Gegenstimmen der AfD beschlossen. Im vergangenen Jahr hatte es noch eine Zustimmung für den Antrag der AfD auf eine Bürgerbefragung gegeben, mit den Stimmen von CDU und Freie-Wähler. Die Kritiker von damals begründen ihre geänderte Meinung mit einem Kompromiss, der mit dem Landkreis geschlossen wurde.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Me and My Broken Heart von Rixton

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv