UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Coppenbrügge/Emmerthal: Auf Entdeckertour im Phaeno in Wolfsburg

Die Jugendpflege Coppenbrügge plant in den Herbstferien am Freitag, dem 13. Oktober, in Zusammenarbeit mit der Jugendarbeit Emmerthal einen Ausflug ins Phaeno in Wolfsburg. Die Höhepunkte im Phaeno werden den Teilnehmenden vom Phaeno-Team gezeigt, außerdem kann jeder seine eigene Phänomene-Rallye durchlaufen oder die Ausstellung und die Experimentierstationen frei erkunden. Abfahrt ist in Coppenbrügge um 9.17 Uhr am Bahnhof und in Emmerthal um 9.25 Uhr. Die Ankunft ist in Coppenbrügge gegen 20.17 Uhr und in Emmerthal um 20.49 Uhr. Die Kosten betragen 15 € für Schüler. Juleicabesitzer erhalten eine Ermäßigung. Anmeldungen werden im Rathaus Coppenbrügge (Schloßstraße 2) oder unter 05156/781914 oder im Rathaus Emmerthal (Berliner Straße 15) oder unter 05155/69117 entgegengenommen.

Emmerthal: ISFH feiert 30-jähriges Bestehen

Der runde Geburtstag des Instituts wurde am Donnerstag mit einer Feierstunde und einer Solarparty mit insgesamt mehreren hundert Gästen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik gefeiert. Neben Grußworten gab es auch Informationen über aktuelle Forschungsergebnisse und Führungen durch die Labore. Institutsleiter Rolf Brendel sage, die Solarenergie habe in den vergangenen Jahren große Fortschritte gemacht. Es gebe aber auch noch viel Potenzial. Es müsse deutlicher gemacht werden, was die Solarenergie für die Energiewende beitragen könne. Auch die niedersächsische Wissenschaftsministerin Gabriele Heinen-Kljajic kam nach Emmerthal und lobte die Arbeit des ISFH. Um die Nutzung der Solarenergie voranzubringen, sei es wichtig auch zukünftig in Forschung zu investieren.

Hagenohsen: Bückeberg soll "erlebbar" werden

Auf dem Bückeberg bei Hagenohsen/Emmerthal haben die Nationalsozialisten von 1933 bis 1937 jedes Jahr die sogenannten Reichserntedankfeste gefeiert. Diese Feste gehörten zu den größten propagandistischen Massenveranstaltungen des Dritten Reichs, bei denen das Volk Adolf Hitler begeistert zugejubelt hat. Auf dem Bückeberg soll auf Initiative des Hamelner Historikers Bernhard Gelderblom demnächst ein historisch-topographisches Informationssystem als Lernort entstehen. 170824 O-Ton Gelderblom der Bückeberg Der Entwurf für die Gestaltung dieses Rundwegs auf dem Bückeberg ist jetzt vorgestellt worden. Der Weg soll acht Informationsinseln verbinden und stammt von der Arbeitsgemeinschaft Martina Jung, Christoph Ermisch und Volkmar Kerck. Es werde nur behutsam in das Gelände eingegriffen, sagt Kerck. Die Wege auf dem Gelände sollen nicht gepflastert, sondern nur etwas gründlicher freigemäht werden, und ihr Verlauf soll helfen, die Ausmaße dieses einstigen Versammlungsortes während der Nazizeit erlebbar zu machen, erklärt Gelderblom. Neuer Träger des Projektes soll eine gemeinnützige GmbH sein. Wichtigste Gesellschafter sollen der Landkreis und der Verein für regionale Kultur- und Zeitgeschichte werden. Es werde aber noch um weitere finanzielle Unterstützer geworben, sagt Landrat Tjark Bartels. Er begrüße das Projekt sehr. Die Info-Tafeln auf dem Gelände sollen übrigens noch durch eine Internetseite zum Thema ergänzt werden – mit weiteren Informationen und Bildern.

Emmerthal: 7-jähriges Kind bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Nach bisheriger Darstellung wollte das Mädchen mit einem Kinderfahrrad auf Höhe der Esso-Tankstelle die Fahrbahn überqueren. Dabei kam es zur Kollision mit einem Pkw Chevrolet, der von einer 59-jährigen Frau aus Hameln in Richtung Berliner Straße gefahren wurde. Das Kind wurde von der Front des Pkw erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert. Da es zunächst nicht ansprechbar war und von schwersten Verletzungen ausgegangen werden musste, wurde das Mädchen mit dem Rettungshubschrauber „Christoph 4“ in eine Hannoversche Klinik geflogen.

Emmerthal: Fahrrad durch Tätertrio geraubt – Opfer verletzt im Krankenhaus

Polizeibericht: Am Donnerstagabend (17.08.2017) gegen 19.15 Uhr kam es auf der Hauptstraße in der Nähe eines Verbrauchermarktes zu einem Raubdelikt. Einem 25-jährigen Mann aus Emmerthal wurde unter Gewalteinwendung sein Fahrrad entwendet; das Opfer wurde verletzt. Der Emmerthaler befand sich mit seinem Fahrrad vor dem Verbrauchermarkt Nahkauf, als er von einer 3-köpfigen Tätergruppe gewaltsam vom Fahrrad gedrängt wurde. Das Tätertrio flüchtete in Richtung Berliner Straße, wobei ein Täter auf dem entwendeten Fahrrad fuhr und die anderen beiden ihm zu Fuß folgten. An der geschlossenen Bahnschranke mussten die Täter stoppen. Hier sollen sie einen wartenden Mann (66) angepöbelt haben. Das Opfer folgte der Gruppe, um diese zur Rede zu stellen und sein Rad, ein schwarzes Fixie-Rennrad, zurückzuholen. Einer der Täter packte das Opfer daraufhin am Hinterkopf und stieß es kräftig auf den Boden, so dass der 25-Jährige Gesichtsverletzungen erlitt. Er musste anschließend im Krankenhaus ärztlich behandelt werden. Eine Fahndung mit Streifenwagen aus Hameln und Bodenwerder blieb am Abend erfolglos. Die Täter sollen zwischen 23 und 25 Jahre alt und ca. 175 bis 180 cm groß gewesen sein. Zwei Männer hatten ein südländisches Aussehen; der dritte hatte ein mitteleuropäisches Erscheinungsbild. Eine detailliertere Beschreibung liegt nicht vor. Hinweise nimmt die Polizeistation Emmerthal (Tel. 05155/279380) entgegen.

Sie hören die Sendung

Bürgerfunk
Weitere Infos in unserer Programmübersicht.

es läuft...
Somebody That I Used to Know von Gotye feat. Kimbra

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv