UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Emmerthal

Werkzeugdiebstahl in Gartenbaubetrieb

Einbrecher haben in Kirchohsen Werkzeuge im Wert von mehreren tausend Euro geklaut. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei haben die Diebe in der Nacht zum Montag, 9.9.2013, das Schloss der Lagerhalle eines Landschaftsbaubetriebes geknackt. Dort entwendeten die unbekannten Täter Gartengeräte und Werkzeug im Wert von mehreren tausend Euro. Das Diebesgut, unter anderem Stich-, Kreis- und Motorsägen sowie Heckenscheren , dürften die Täter dann mit einem Fahrzeug abtransportiert haben. Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei in Emmerthal - Telefon 05155/279-380 - in Verbindung zu setzen.

Protestaktion am AKW

Rund 70 Menschen haben gestern nach Angaben der Polizei an einer Sternfahrt zum Atomkraftwerk Grohnde teilgenommen. Die Organisatoren von der Regionalkonferenz „AKW Grohnde abschalten“ wollten damit erneut auf die Probleme der Atomkraft und die Katastrophengefahr hinweisen. Aus Hameln startete um 13 Uhr eine Gruppe mit Fahrrädern vom Hochzeitshaus. Ab 15 Uhr gab es Informationen, Musik und Protest am AKW in Grohnde. Im Anschluss an die Veranstaltung bestand die Möglichkeit, in einem Camp zu übernachten. Die Polizei sprach von einem ruhigen Verlauf der Aktion.

Radfahrer tödlich verletzt

Auf der Landesstraße 429 zwischen Grohnde und Welsede ist vergangene Nacht (7.9.) ein Radfahrer aus Bad Pyrmont tödlich verletzt worden. Zeugen hatten in Höhe des Waldparkplatzes eine Taschenlampe auf der Fahrbahn liegen sehen. Nur wenige Meter weiter entdeckten sie ein Fahrrad und einen daneben liegenden Mann. Trotz erster Hilfe und dem sofortigen Alarmieren von Rettungsdienst und Polizei konnte nur noch der Tod des 39-Jährigen festgestellt werden. Anhand der Spuren am Ereignisort und ersten Ermittlungen sucht die Polizei nun einen Autofahrer, der den Radfahrer von hinten angefahren hat und sich dann vom Unfallort entfernt hat. Bei dem Fahrzeug handelt es sich einen dunkelblauen 5er BMW vom Baujahr 1995 bis 2003 in der Ausstattungsvariante „M-Paket“. Das Fahrzeug dürfte durch den Unfall am Stoßfänger (vorne rechts) und am Kühlergrill (auch als Niere bezeichnet) beschädigt worden sein. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hameln (unter der Telefonnummer 05151/933-222) entgegen.

Heute Sternfahrt zum Atomkraftwerk Grohnde

Mit einer Sternfahrt zum Atomkraftwerk Grohnde soll heute erneut auf die Probleme der Atomkraft und die Katastrophengefahr hinweisen werden. Organisator ist die Regionalkonferenz „AKW Grohnde abschalten“. Das Anti-Atom-Plenum Weserbergland ruft dazu auf, sich um 13 Uhr am Hamelner Hochzeitshaus oder 14 Uhr am Hauptbahnhof mit Fahrrädern einzureihen. Mehr als 20.000 Menschen hatten bereits im März im Rahmen einer Aktions- und Menschenkette rund 40 Km um das AKW-Grohnde gezeigt, wie eine Atomkatastrophe in unser Leben eingreifen würde. Heute sind die Bürger eingeladen, sich vor Ort ein Bild zu machen. Dabei sei auch der Weg das Ziel: Die Fahrt zum AKW-Grohnde führe durch Orte, die von einem Reaktorunfall betroffen wären. Erwartet werden auch viele Menschen, die sich erstmals einen Eindruck von dem Gefahren-Herd Atomkraftwerk machen. Ab 15.00 Uhr gibt es Infos, Musik und Protest am AKW in Grohnde. Im Anschluss an die Veranstaltung besteht die Möglichkeit, in einem Camp zu übernachten.

Radfahrer bei Verkehrsunfall ums Leben gekommen

 

Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei wartete der 77-jährige mit seinem Rad an der Kreuzung Berliner Straße / Hauptstraße rechts neben einem Lkw vor der dortigen Verkehrsampel. Als die Ampel Grünlicht zeigte, bog der Lkw-Fahrer nach rechts ab und übersah dabei den neben ihm fahrenden Radfahrer, der geradeaus weiter fahren wollte. Der Radfahrer wurde vom Lkw überrollt und verstarb am Unfallort. Die Ermittlungen der Polizei dauern an.

 

Sie hören die Sendung

Sport Aktiv -
der Sport im Weserbergland

es läuft...
Ich lebe von Christina Stürmer

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv