UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hessisch Oldendorf: Mehrere Kfz.-Aufbrüche in der Nacht

In der vergangenen Nacht wurden im Ortsteil Fischbeck mehrere Autos aufgebrochen. Polizeibericht: Die Tatorte befanden sich in den Straßen Am Köther-Pfad, Sachsenweg, Ringstraße und Asternweg. In der Ringstraße schlugen die Täter gleich zweimal zu. An einem Skoda Octavia wurde zunächst versucht, durch Manipulationen am Türschloss in das Fahrzeuginnere einzudringen. Als dieses misslang, wurde eine Autoscheibe eingeworfen. Möglicherweise sind die Täter trotzdem nicht in das Fahrzeug gelangt. Zumindest fehlt bislang nichts aus dem Wagen. Bei einem weiteren Fahrzeug in der Ringstraße, einem BMW, haben die Täter ebenfalls die Scheibe einer Fahrzeugtür zerstört. Aus diesem Fahrzeug wurde Bargeld entwendet. Im Sachsenweg wurden aus einem geparkten Skoda ein fest eingebautes Navigationsgerät und eine Festplatte ausgebaut und entwendet. Auch an diesem Wagen wurde zuvor die Seitenscheibe eingeworfen. In der Straße „Am Köther-Pfad“ gelangten die Unbekannten durch Türschlossmanipulation in einen abgestellten VW Golf. Aus diesem Fahrzeug wurde ein zurückgelassenes Portmonee mit Bargeld entwendet. Im Asternweg wurden neben einer Wildledermappe mit Bargeld auch noch die beiden Frontscheinwerfer eines Pkw Volvo fachgerecht ausgebaut und entwendet. Wie die Täter in das Fahrzeug gelangten, ist bislang nicht bekannt. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 6000 Euro geschätzt. Zeugen, die verdächtige Aktivitäten oder auffällige Personen beobachtet haben, sollten sich unter Tel. 05152/947490 mit der Polizeistation Hess. Oldendorf in Verbindung setzen. 

Hessisch Oldendorf: Anmeldestart für Osterspaß

Die Jugendpflege der Stadt Hessisch Oldendorf nimmt ab heute Anmeldungen für das Osterferien-Programm entgegen.Unter dem Motto „Osterspaß“ stehen 23 Aktionen zur Auswahl, sagt Stadtjugendpfleger Tarik Onelcin. Dazu gehören zum Auftakt eine Juniordisco, Back- und Bastelaktionen zum Osterfest und verschiedene Fahrten in die nähere Umgebung. Für das Programm arbeitet die Jugendpflege auch mit Vereinen und Organisationen vor Ort zusammen. Immer beliebter werden auch Workshops, wie die Gitarrenwerkstatt oder zum Umgang mit den neuen Medien, so Onelcin. Anmeldung und Bezahlung ist ab sofort bis zum 31. März vormittags bei der Stadtjugendpflege im Rathaus und nachmittags im Kinder- und Jugendhaus möglich - spätere Anmeldungen je nach Platzverfügbarkeit.

Höfingen: Feuer in ehemaligem Stall

Bei einem Feuer in den frühen Morgenstunden in Hessisch Oldendorf/ Höfingen hat ein Mann Verbrennungen erlitten. Er wurde in ein Krankenhaus gebracht. Nach Angaben der Feuerwehr brannte eine Gasflasche in einem ehemaligen Stall, der als Partyraum genutzt wurde. Bei dem Versuch die Gasflasche zu löschen, hatte sich der Mann verletzt. Nachdem die Feuerwehr die Gasflasche gelöscht hatten, stellte sie fest, dass bereits die Balken im Dachstuhl qualmten. Rauch zog auch durch das angebaute Wohnhaus. Da die Einsatzkräfte davon ausgehen mussten, dass sich das Feuer weiter ausbreitet, wurde nachalarmiert. Größere Schäden konnten so verhindert werden.

Hessisch Oldendorf: Einbrüche in Firmen und Betriebe

Betroffen waren Firmen und Betriebe am Steinbrinksweg, Münchhausenring und in der Straße „Goldbinnen“ (Fischbeck): Durch Aufhebeln eines Fensters verschafften sich die Unbekannten Zugang zu den Büroräumen eines Betriebes am Steinbrinksweg. Aus dem Büro wurde ein massiver Tresor in die angrenzende Fahrzeughalle transportiert und dort aufgeflext bzw. gewaltsam geöffnet. Aus dem Tresor wurde Bargeld entwendet. Der Gesamtschaden wird auf mindestens 3000 Euro geschätzt. Ebenfalls im Steinbrinksweg wurde in eine Wohnung eingebrochen. Die Täter hebelten Haus- und Wohnungstüren auf. In den derzeit unbewohnten Räumen wurden Schränke und Schubladen geöffnet. Ob von den Tätern etwas mitgenommen wurde, kann derzeit nicht gesagt werden. Über ein aufgehebeltes Fenster drangen Unbekannte in die Büro- und Verkaufsräume eines Caravan-Verkaufsgeländes ein, das sich ebenfalls am Steinbrinksweg befindet. Aus dem Büro wurde ein Laptop, aus einer Kasse wurde das Bargeld entwendet. Der Schaden wird hier auf über 600 Euro geschätzt. Ebenfalls in dieser Nacht gelangten unbekannte Täter in die Räume einer Maschinenbaufirma an der Straße „Goldbinnen“ (Fischbeck). Hier versuchten die Täter einen Stahltresor aufzuflexen. Das dazu erforderliche Werkzeug wurde aus einer angrenzenden Werkshalle genommen. Abschließend wurde der Einbruch in einem Steinmetzbetrieb am Münchhausenring gemeldet. Hier wurde ein Loch in die Glasscheibe eines Toilettenfensters geworfen. Die Räume wurden von den Eindringlingen durchsucht; entwendet wurde nach ersten Feststellungen jedoch nichts. Zeugenhinweise bitte an die Polizeistation Hess. Oldendorf unter Tel. 05152/947490.

Hessisch Oldendorf: Waldbad wird ab Montag saniert

Das Waldbad Rohden soll für 50.000 Euro saniert werden. Die Stadt Hessisch Oldendorf rechnet damit, dass das Land knapp Dreiviertel der Kosten übernimmt. Der komplette Förderbescheid liegt zwar noch nicht vor. Damit das Freibad möglichst bald öffnen kann, wurde aber der vorzeitige Maßnahmenbeginn genehmigt. Das hat Bürgermeister Harald Krüger jetzt im Ortsrat Rohdental mitgeteilt. Im Waldbad Rohden war im letzten Jahr eine Belastung des Wassers mit THM festgestellt worden. Der Schadstoff hatte sich aus einer alten Farbschicht im Becken gelöst.Für die Sanierung muss die alte Farbe entfernt und die Betonoberfläche mit einem Spezialputz versehen werden, bevor die neue Beckenfarbe aufgetragen werden kann. Die Beckensanierung soll von Fachfirmen ausgeführt werden. Für weitere Instandsetzungsarbeiten im Waldbad Rohden sucht die Inititatve noch freiwillige Helfer und Helferinnen.

Sie hören die Sendung

Bürgerfunk
Weitere Infos in unserer Programmübersicht.

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2017 Radio Aktiv