Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Hessisch Oldendorf: Ratsgruppe will "HO Einkaufen" neu beleben

Die Ratsgruppe SPD / Bündnis90/Die Grünen in Hessisch Oldendorf möchte das ins stockende geratene Webportalprojekt „HO Einkaufen“ wieder neu beleben. Ein entsprechender Antrag wurde in den Rat eingebracht. Der Betrieb des Webportals soll danach die ersten 10 Monate aus Wirtschaftsfördermitteln bezuschusst werden. Der Betrieb über diese 10 Monate hinaus soll durch Anzeigenverkäufe innerhalb des Portals gesichert werden. Das Webportal helfe den teilnehmenden Geschäftstreibenden aus Hessisch Oldendorf, ihre Produkte und Dienstleistungen digital zu präsentieren und bekanntzumachen, heißt es zur Begründung. Gerade in der Corona-Zeit biete die Internetplattform Raum für Corona-Informationen, Schutz- und Sicherheitsangebote heimischer Firmen, sowie Veranstaltungsinformationen und kirchliche Informationen. Im Zeitalter zunehmender Digitalisierung habe jeder Internetnutzer mit dieser Plattform die Gelegenheit, sich aktuell zu informieren.

Hessisch Oldendorf: Der Rat hat einstimmig höhere Gebühren bei der Nachmittagsbetreuung an Grundschulen beschlossen

Da Sach- und Personalkosten gestiegen sind, müssen die Gebühren angepasst werden, heißt es in einer Vorlage der Stadt. Das bedeutet für Eltern im Ergebnis sieben Euro mehr im Monat als bisher bezahlt werden mussten. Insgesamt kostet die Nachmittagsbetreuung die Stadt als Schulträger 300.000 Euro in diesem Jahr. Zudem beschloss der Rat weiter, dass die Stadt Hessisch Oldendorf das Bildungsangebot um einen Waldkindergarten erweitern soll. Die Verwaltung solle nun nach einem geeigneten Standort für den Kindergarten suchen.

Hessisch Oldendorf: Ende der Baxmann-Halle beschlossen

Das Ende der Baxmann-Halle ist gestern Abend vom Rat der Stadt Hessisch Oldendorf einstimmig beschlossen worden. Die Fläche soll von der Stadt verkauft werden und als Bauland für Häuser und Wohnungen genutzt werden. Zudem beschloss der Rat, dass die VFL-Halle am Rosenbusch einen Anbau erhalten soll und die Jahreskonzerte des Musikkorps dort verlagert werden. Politik und Bürgermeister sprachen von einer schweren, aber notwendigen Entscheidung. In den 40 Jahren erlebte die Halle unglaublich tolle Veranstaltungen, blickte Bürgermeister Harald Krüger zurück. Von Karneval, Konzerten, bis hin zu Abi-Bällen: Die Baxmann-Halle hatte gute Jahre. In der jüngsten Zeit war der Veranstaltungsort allerdings nicht mehr so gefragt. Hinzu kamen die fehlende Brandschutzsicherheit und der ständige Ärger mit Anwohnern, die sich über Lärm bei Veranstaltungen ärgerten. Die Halle wurde somit zum zunehmenden Kostenfresser für die Stadt. Das jetzt eingesparte Geld will die Stadt in die Kulturlandschaft fließen lassen. 10.000 Euro stehen nun für Kulturveranstaltungen zusätzlich zur Verfügung. 

Hessisch Oldendorf: Baxmannhalle wird geschlossen - letztes Wort heute im Rat

In Hessisch Oldendorf soll der Betrieb der Baxmannhalle zum 31. Dezember eingestellt und die Halle abgerissen werden. Dafür hat sich der Finanzausschuss der Stadt gestern einstimmig ausgesprochen. Den endgültigen Beschluss soll heute Abend der Hessisch Oldendorfer Rat fassen. Das Grundstück soll für Wohnbebauung genutzt werden, Interessenten für die Fläche gibt es laut Verwaltung bereits. Eine Zukunftswerkstatt hatte zuvor nach Möglichkeiten für den Erhalt des Veranstaltungsortes gesucht. Alle Alternativen waren aber als zu teuer verworfen worden. Für Vereine, die die Halle regelmäßig nutzen, wurden gemeinsam mit den Betroffenen Ausweichmöglichkeiten gefunden. Bis zum 30.06.2021 darf das Musikkorps dort noch weiter proben. Ab dann sollen die Musiker in das schon lange verlassene Fußballheim des TuS ziehen dürfen. Dass könne man mit geringen Mitteln tatsächlich für Proben herrichten. Für die großen Jahresveranstaltungen soll dann in Zukunft die VFL-Halle in Hessisch Oldendorf genutzt werden, eine Mehrzweckhalle für Sport und Veranstaltungen. Dazu soll die Halle sogar noch einen Anbau erhalten. Das besondere bei dieser Lösung ist: sämtliche Betroffene haben über Jahre an dieser Idee gearbeitet und stehen nun auch dahinter.

Hessisch Oldendorf: Moko "Keller" sucht wichtigen Zeugen

Nach dem Tötungsdelikt Anfang Mai 2020 im Hessisch Oldendorfer Ortsteil Fischbeck, bei dem der 71 Jahre alte Walter S. getötet wurde, sucht die Mordkommission (Moko) "Keller" einen wichtigen Zeugen. Die bisherigen Ermittlungen haben ergeben, dass sich das Opfer, Walter S., am Vormittag des 30.04.2020 mit einer bisher unbekannten Person getroffen hat. Diese bisher unbekannte Person wird dringend gebeten, sich mit der Moko "Keller" als Zeuge in Verbindung zu setzen (Tel.: 05151/933-222), da sie dabei helfen kann, den Tagesablauf des 30.04.2020 zu rekonstruieren.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
radio aktiv aktuell - Nachrichten für das Weserbergland

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv