UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Kirchengemeinden laden zur "Langen Nacht" ein

Die Hessisch Oldendorfer Kirchengemeinden laden morgen wieder zur Langen Nacht der Kirchen ein.Beteiligt sind die Gemeinden Großenwieden, Hessisch Oldendorf, Krückeberg und Fischbeck. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr das Thema „Essen“. Organisiert werden die Veranstaltungen von den Kirchenvorständen und engagierten Gemeindemitgliedern. In der Kirchengemeinde St. Marien in Hessisch Oldendorf heißt es – Schenk uns Zeit, Slow Food. In St. Matthaei in Großenwieden müssen Sie die Suppe auslöffeln, die Ihnen vorgesetzt wird. Weiter geht die Fahrt mit dem Auto, in Fahrgemeinschaften oder mit dem Fahrrad nach Krückeberg. 4 Gänge - 5 Sinne entdecken Sie den Sinn der Sinne, präsentiert festlich gedeckt im Altarraum mit Damasttischdecke und Kerzenschein, in der kleinen Kirche mit einer ganz besonderen Atmosphäre. Wenn Sie dann noch Lust haben, geht es weiter nach Fischbeck. Hier trifft man sich im romantischen Kreuzgang und dort lernen Sie die Würze des Lebens kennen. Jede Veranstaltung dauert ungefähr 20 Minuten, sodass genug Zeit bleibt für Gespräche, darauf wird Wert gelegt.Beginn ist morgen (25.) um 20 Uhr.

Tourismus im westlichen Weserbergland entwickelt sich positiv

 

 

Tourismusmanager Matthias Gräbner hat den aktuellen Stand im Hessisch Oldendorfer Ausschuss für Wirtschaft, Tourismus und Kultur vorgestellt. Gräbner sagte, es gebe inzwischen wachsende Übernachtungszahlen und Umsatzerlöse sowie eine Vielzahl von Pauschalangeboten in der Region, die gut nachgefragt würden. Auch die Saison 2013 sehr bisher sehr gut angelaufen mit einem Zuwachs bei den Pauschalangeboten von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

 

Tafel für Hessisch Oldendorf?

Der Runde Tisch setzt sich für eine Ausgabestelle der Tafel in der Stadt ein. Der Runde Tisch hatte sich auf Initiative des Seniorenbeirates gegründet, sagt Ortsbürgermeister Claus Clavey. Aus diesem Gremium stammt die Idee einer Tafel für Hessisch Oldendorf. Bis zur Verwirklichung dieses Plans müssten allerdings noch etliche Hürden genommen werden. Ein erstes Gespräch mit Vertretern der Hamelner Tafel sei bereits geführt worden und positiv verlaufen. Die Hamelner Tafel habe ihre Unterstützung bei der Lieferung von Lebensmitteln zugesagt. Zunächst müssten jetzt Räume gefunden werden, die mietfrei genutzt werden könnten, so Clavey zum weiteren Vorgehen. Er könne sich zum Beispiel Räume der Kirchengemeinden vorstellen. Als nächstes müssten sich Bürger finden, die sich regelmäßig ehrenamtlich für die Tafel engagieren wollten.

Trickdiebe und Schockanrufer aktiv!

Die Polizei warnt vor Trickdiebstahl und Trickbetrug durch Schockanrufer und mahnt zu entsprechender Vorsicht. Einer 74-Jährigen in Hemeringen wurde am Dienstag durch Ablenkung ihre Geldbörse von zwei jugendlichen Mädchen gestohlen. Ebenfalls am Dienstag erhielt eine 59-Jährige in der Kernstadt einen Anruf. Angeblich benötigte ihr Sohn aufgrund eines Unfalls sofort 20.000 €. Dank geschickter Nachfragen brach der Anrufer das Telefonat ab. Beide Vorfälle zeigten aktuelle Maschen von Trickdieben und -betrügern, so der Hinweis der Polizei. Zum Schutz vor Taschendieben sollten wichtige Papiere oder Geldbörsen nicht offen gezeigt werden, sondern möglichst in der Kleidung versteckt werden. Bei unklaren Anrufen sollten keine Einzelheiten zu familiären oder finanziellen Verhältnissen preisgegeben werden. Niemals sollte Unbekannten Geld übergeben werden. Bei einer verdächtigen Kontaktaufnahme, so der Rat der Polizei, sofort die 110 anrufen!

ARCHEA Bioenergie GmbH kauft 24 Biogasanlagen

Die ARCHEA Bioenergie GmbH aus Hessisch Oldendorf kauft weitere 24 Biogasanlagen aus einem insolventem Biogas-Fonds. Vor fünf Wochen hatte das Unternehmen bereits neun Biogasanlagen von einem anderen insolventen Biogasfonds übernommen. Über die Gesamtinvestition wurde Stillschweigen vereinbart. Oliver Nacke, Vorstandsvorsitzender der ARCHEA Biogas sagte, für die Fortführung der Anlagen würden zurzeit intensive Gespräche mit den beteiligten Landwirten geführt. Unterschiedliche Betriebsmodelle würden parallel zur Instandsetzung mit den Landwirten diskutiert. Im Moment gelte die ganze Konzentration der Instandsetzung und das Wiederinbetriebnehmen der 33 Anlagen.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Easy von Kyd the Band & Elley Duhé

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv