Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Nur noch 50 auf der Weserbrücke in Fuhlen

Auf der Weserbrücke in Fuhlen gilt ab sofort eine Geschwindigkeitsbeschränkung auf 50 km/h. Hierauf weist die Niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Hameln hin. Die zulässige Höchstgeschwindigkeit ist von 70 km/h auf 50 km/h reduziert worden, damit die Belastung der Brücke verringert wird. Das Abstandsgebot für Lkw mit 30 Metern bleibt unverändert bestehen. Diese Maßnahme ist notwendig, um statische Defizite der Brückenkonstruktion zu kompensieren. Ein Neubau der Weserbrücke ist bereits in Planung. Das Planfeststellungsverfahren wurde beim Landkreis Hameln-Pyrmont beantragt. Das vorhandene Brückenbauwerk soll bis zur Verkehrsfreigabe des Neubaus genutzt werden und wird danach abgebrochen.

Demo vor Hessisch Oldendorfer Biogasanlage

Mitarbeiter der ARCHEA Unternehmensgruppe haben vor der Biogasanlage in Hessisch Oldendorf für die Energiewende demonstriert. Durch die aktuellen Pläne zur Novellierung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes laufe der Wirtschaftsstandort Deutschland Gefahr, eine moderne und klimafreundliche Branche massiv einzuschränken, sagte der Geschäftsführer der ARCHEA Biogastechnologie GmbH, Oliver Nacke. Wenn die große Koalition die Vergütung für Energiepflanzen vollständig streiche, seien Biogasprojekte zukünftig kaum noch umsetzbar. Dadurch seien viele Jobs in seinem Betrieb gefährdet, so Nacke. Deutschlandweit stünden rund 40.000 Arbeitsplätze in den Biogasfirmen auf dem Spiel. Aus diesem Anlass demonstrierten 20 Mitarbeiter stellvertretend für alle 76 Mitarbeiter der Unternehmensgruppe vor der Anlage in Hessisch Oldendorf für den weiteren zügigen Ausbau der Erneuerbaren Energien unter verlässlichen Rahmenbedingungen.

73-Jähriger Senior vermisst

In Hessisch-Oldendorf wird ein 73-Jähriger Senior vermisst. Bereits seit Dienstagvormittag ist der Bewohner eines Seniorenheims verschwunden. Offensichtlich benutzte er seinen VW Golf, der sich nicht mehr auf dem Parkplatz befand.Da der als zuverlässig geltende Senior bis zum Abend immer noch nicht zurückkehrte, wurde die Polizei verständigt. Beamte der Polizeistation Hess. Oldendorf nahmen die ersten Ermittlungen auf und suchten das Stadtgebiet sowie die Umgebung bisher ergebnislos ab. Gestern Mittag wurde auf dem Weserradweg am Weserufer zwischen Hess. Oldendorf und Großenwieden der VW Golf des Mannes gefunden. Im Fahrzeug befand sich sein Rollator, auf den er angewiesen war.Der daraufhin angeforderte Polizeihubschrauber suchte den Weserlauf ab. Anschließend wurde die Suche vom Wasser aus mit einem Boot der Feuerwehr Hess. Oldendorf fortgesetzt. Alle Suchmaßnahmen blieben bis zum jetzigen Zeitpunkt erfolglos.

Polizei zieht positives Fazit vom Karneval

Die Polizei Hessisch Oldendorf hat jetzt ein abschließendes positives Fazit ihrer Maßnahmen im Rahmen des Karnevals am Sonntag gezogen. Das Konzept der Polizeieinsatzleitung habe Wirkung gezeigt und einen friedlichen und nahezu störungsfreien Ablauf ermöglicht. Im Vorfeld der Veranstaltung wurden Aufenthaltsverbote gegen 13 Personen ausgesprochen, die in den Vorjahren polizeilich als Störenfriede aufgefallen waren. Bei den Jugendschutzkontrollen gab es eine positive Bilanz. Von Zivilkräfte des zuständigen Fachkommissariats aus Hameln, die den Umzug begleiteten, konnten keine Alkoholmissbräuche durch Kindern und Jugendlichen festgestellt werden. Bei verstärkten Verkehrskontrollen in und um Hessisch Oldendorf wurden auch keine alkoholisierten Verkehrsteilnehmer angetroffen. Die Polizei Hessisch Oldendorf sprach von einem insgesamt erfreulichen Ergebnis.

Landesstraße zwischen Klein Heßlingen und Friedrichsburg wird in diesem Jahr saniert

Das teilte der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Ulrich Watermann mit. Der Landtag habe ein Sonderprogramm für die Erhaltung und Verbesserung der Landesstraßen auf den Weg gebracht. Davon würden auch die Hessisch Oldendorfer Ortschaften Klein Heßlingen und Friedrichsburg profitieren. Die L 434 sei dort lange Zeit vernachlässigt worden. Watermann sagte, er habe sich beim niedersächsischen Verkehrsministerium intensiv für diese Maßnahme eingesetzt. Die Bauarbeiten werden auf 1,3 Kilometern Länge stattfinden und voraussichtlich mehrere Monate dauern.

 

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Girls Go Wild von LP

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv