Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Besucherzahlen im Baxmannbad durchschnittlich

Die Stadt hat eine Zwischenbilanz für die Badesaison im Baxmannbad gezogen. Auch wenn die bisherigen Zahlen nicht an die Werte des Super-Sommers 2009 mit über 40.000 Besuchern heranreichten, zeigt man sich im Rathaus zufrieden. So konnten nach holprigem Start in diesem Jahr im Juni 7.800 Badegäste begrüßt werden. Damit lägen die Besucherzahlen im Schnitt der letzten Jahre, heisst es. Auch der Juli sei mit über 1.400 Gästen allein am letzten Wochenende gut angelaufen. Die relativ stabilen Gästezahlen seien ein Beleg für eine hohe Akzeptanz und eine gute Qualität des Baxmannbades und die Arbeit des Teams, sagt Bürgermeister Harald Krüger zur Zwischenbilanz.

Feuer in Biogasanlage schnell gelöscht

Ein Feuer in der Biogasanlage am Hemeringer Kreisel hat gestern für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Eine Autofahrerin hatte kurz nach 14.00 Uhr Rauch und Flammen aus einem Container bemerkt und die Leitstelle alarmiert. Bei dem Container handelte es sich um das Blockheizkraftwerk der Anlage. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass hinter einer Verkleidung die Schall- und Wärmeisolierung der Abgasanlage in Brand geraten war. Nachdem die Verkleidung entfernt war, konnte das Feuer schnell gelöscht werden.

Feuer in Blockheizkraftwerk

In Hemeringen hat es an der Biogasanlage gebrannt. Der zunächst gemeldete Containerbrand am Kreisel entpuppte sich als ein Feuer im Blockheizkraftwerk der Biogasanlage. Die Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Derzeit laufen noch Nachlöscharbeiten.

Ermittlungen wegen Wohnhausbrand

Nach einem Wohnhausbrand im Hessisch Oldendorfer Ortsteil Fischbeck sind jetzt die Ermittlungen zur Brandursache durchgeführt worden Nach den Aussagen der Hausbesitzerin konnte die Brandausbruchstelle unterhalb einer Schreibtischplatte im Dachgeschoss lokalisiert werden. Hier befinden sich die Reste der elektrischen Anschlüsse für verschiedene Geräte, wo es zu einem technischen Defekt durch Überspannung und Kurzschluss zur Brandentwicklung gekommen ist, teilte die Polizei mit. Als die Bewohnerin am Donnerstagmorgen (04.07.) durch einen Knall aufmerksam wurde, stand das Zimmer bereits in Flammen. Der Knall dürfte durch eine zerborstene Fensterscheibe oder Bildröhre entstanden sein. Die Polizei weist daraufhin, dass auch flexible Kabelanschlüsse sicher verlegt sein müssen und nur Mehrfachsteckdosen verwendet werden sollten, die TÜV-geprüft sind. Des Weiteren sollten Rauchmelder Standard in allen Wohnungen sein.

Brand in Einfamilienhaus

In Hessisch-Oldendorf-Fischbeck hat am Morgen ein Einfamilienhaus gebrannt. Das Feuer konnte von den Feuerwehren zwischenzeitlich gelöscht werden. Menschen wurden nicht verletzt. Eine 58jährige Bewohnerin konnte sich unverletzt ins Freie retten.Nach Informationen der Polizei hatte die Frau kurz nach halb neun aus einem Arbeitszimmer im Dachgeschoss einen Knall gehört, verbunden mit Rauch- und Feuerentwicklung und daraufhin das Haus sofort verlassen. Erste Ermittlungen zur Brandursache deuten auf einen technischen Defekt hin. Durch das Feuer wurde der gesamte Dachstuhl des Hauses vernichtet. Der Schaden am restlichen Gebäude ist noch nicht absehbar. Der Gesamtschaden wird aber über 100.000 Euro liegen, so die Polizei.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Start Again von Sam Fender

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv