Im Studio: Karin Seifert

Karin Seifert

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Lügde: Geld für Ausgrabungen

Der Lügder Heimatforscher Dieter Stumpe hat in einem Eilverfahren Gelder beantragt und bekommt sie auch. Gut 5.000 € werden benötigt, damit die Archäologen weitere Mitarbeitende bezahlen können, sagt Stumpe. Gefunden wurden bisher eine kleine Ringwallanlage, drei bis vier Häuser, verschiedene Gegenstände sowie ein etwa 1.800 Jahre alter Kugeltopf aus Ton. Die Archäologen wollen vielleicht noch vor Ostern mit den Arbeiten am Schildberg weitermachen, so Stumpe. An der Ausgrabungsstelle der Schildburg am Schildberg in Lügde haben sich offenbar schon der ein oder andere Schatzsucher versucht, so Stumpe. Das sei deutlich erkennbar. Der Finanzausschuss beschloss einstimmig, die Ausgrabungen der Schildburg am Schildberg mit 5.000 Euro zu bezuschussen.

Großenwieden: Ein Mann kommt bei Feuer ums Leben

In einem Einfamilienhaus in Hessisch Oldendorf /Großenwieden hat es in der Nacht gebrannt. Dabei ist ein Mann ums Leben gekommen. Die Polizei geht davon aus, dass es sich um den 83-jährigen Bewohner des Hauses handelt. Das Feuer habe sich im Haus schnell ausgebreitet, bereits nach kurzer Zeit schlugen die Flammen aus dem Dachstuhl. Zur Brandursache gibt es noch keine Angaben.

Hessisch Oldendorf: Stadt will Teile der Zuckerfabrik verkaufen

Die Stadt Hessisch Oldendorf will ihre Grundstücks- und Gebäudeanteile an der ehemaligen Zuckerfabrik verkaufen. Die Stadt ist seit 2008 Eigentümerin eines Teils des Geländes und der dortigen Gebäude, südlich der historischen Altstadt am Lokenweg . Geplant ist nach politischen Beratungen etwa Ende März ein Bieterverfahren durchzuführen. Wenn die Politik den Plänen zustimmt, haben die Bieter zwei Monate Zeit, ihre Angebote bei der Stadt einzureichen.

HessischOldendorf: Am Montag beginnt der Abriss

Viele Menschen in Hessisch Oldendorf haben lange darauf gewartet: der Rewe-Supermarkt kehrt in das Einkaufszentrum an der Segelhorster Straße zurück. Die Umbaupläne für den Supermarkt wurden jetzt den Politikern im Wirtschaftsförderungsausschuss vorgestellt. Bereits am Montag werden Gebäudeteile abgerissen, Anfang April sollen dann die Bauarbeiten für den Supermarkt beginnen. Der neue Markt soll wesentlich größer werden als der alte. Mit der Eröffnung wird im September gerechnet. Hessisch Oldendorfs Wirtschaftsförderer Heiko Wiebusch Der Vorsitzender des Werberings und Stadtmarketings Jochen Huch (CDU) sieht das umgebaute Einkaufszentrum als Bereicherung Der Vorsitzende des Wirtschaftsförderungsausschusses Klaus Brzesowsky (SPD) räumt ein, dass es mit dem neuen Supermarkt teilweise Konkurrenz für bestehende Geschäfte gibt, er sieht das Ganze aber dennoch positiv. In das Einkaufszentrum sollen noch weitere Geschäfte einziehen. Im Obergeschoss ist Platz für Praxen oder Büros.

Hessisch Oldendorf: Tödlicher Sturz am Hohenstein

Am Hohenstein bei Hessisch Oldendorf ist am Wochenende die Leiche eines Mannes gefunden worden. Ein Wanderer hat den Toten am Samstagnachmittag unterhalb eines Felsmassivs entdeckt. Die Polizei geht davon aus, dass der Mann abgestürzt ist. Der Leichnam wurde von der Feuerwehr aus dem unwegsamen Gelände geborgen. Ermittlungen haben ergeben, dass es sich bei dem Toten um einen vermissten Mann aus Springe handelt.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Tag

es läuft...
It Ain't Me von Kygo & Selena Gomez

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv