Im Studio: Pablo Blaschke

Pablo Blaschke

UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hessisch Oldendorf: Zwei Männer haben sich als Kriminalbeamte ausgegeben und eine Mutter und ihren Sohn aufgefordert, angeblich gefundenes Bargeld herauszugeben

Die Männer hatten die Frau und den Jungen auf dem Parkplatz eines Discounters an der Welseder Straße angesprochen und behauptet, der 12-Jährige habe einen 50 Euro-Schein gefunden und einfach eingesteckt. Diese Geld sollte er jetzt an die angeblichen Kriminalbeamten herausgegeben. Die Angesprochenen ließen sich aber nicht darauf ein. Die Mutter notierte sich das Kennzeichen des Autos, mit dem die Betrüger unterwegs waren und informierte die Polizei. Die echten Beamten konnten so zwei Hamelner als Tatverdächtige ermitteln. Gegen die 60 und 36 Jahre alten Männer wird jetzt wegen Erpressung und Missbrauch von Titeln und Berufsbezeichnungen ermittelt. Außerdem stellte sich heraus, das ihr Wagen nicht zugeglassen und mit falschen Kennzeichnen versehen war.

Großenwieden: Ein Autofahrer ist gestern in Großenwieden trotz schneller Hilfe verstorben nachdem er mit seinem PKW gegen die Kirchenmauer geprallt war

Ein 55-jähriger Mann aus Hess. Oldendorf war gestern Abend gegen 21.20 Uhr mit seinem Wagen auf der Hauptstraße von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Kirchenmauer geprallt. Angehörige der Freiwilligen Feuerwehr Großenwieden, die auf der gegenüberliegenden Straßenseite ihr Gerätehaus haben, bemerkten den Unfall und eilten zur Hilfe. Die Helfer retteten den Bewusstlosen aus dem Wagen und begannen mit Reanimationsmaßnahmen. Äußerlich erkennbar waren Gesichtsverletzungen, die aber nicht todesursächlich sein sollen. Eher wird derzeit angenommen, dass der Mann während der Fahrt gesundheitliche Probleme bekommen hatte und bewusstlos hinter dem Lenkrad zusammengesackt ist. Diese plötzliche Erkrankung dürfte nach jetzigen Erkenntnissen auch letztendlich zum Tod geführt haben.

Hessisch Oldendorf: Sachbeschädigungen - Täter ermittelt

Nach einer Reihe von Sachbeschädigungen am Wochenende in Hessisch Oldendorf hat die Polizei den mutmaßlichen Täter ermittelt. Der 23-Jährige soll an mindestens drei Stellen im Stadtgebiet ein Fahrzeug, eine Haustür und ein Fenster beschädigt haben. Der Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro. Der Beschuldigte hatte sich beim Einwerfen der Fahrzeugscheibe verletzt und konnte noch am Sonntagmorgen im Rahmen der Fahndung festgenommen werden. Er habe die Taten eingeräumt, aber keine Angaben zum Motiv gemacht.

Hessisch Oldendorf: CDU/FDP/DU - Ergebnisse der Haushaltsberatungen

Die Oppositionsgruppe im Rat der Stadt Hessisch Oldendorf hat die Ergebnisse ihrer fraktionsinternen Haushaltsberatungen vorgestellt. Demnach unterstützt die Gruppe aus CDU, FDP und Die Unabhängigen die Erhöhung des Haushaltsansatzes für die Feuerwehr. Mit Blick auf die vergleichsweise positive Ausgangsposition – die Verwaltung geht von einem Überschuss in Höhe von 150.000 Euro aus - will die Gruppe darüber hinaus für weitere Vorhaben zusätzliche Haushaltsmittel beantragen. Dazu gehören unter anderem Hochwasserschutz und Breitbandausbau. Außerdem will die Gruppe den Investitionsstau in Hessisch Oldendorf schrittweise auflösen und Geld für die Grundschulen bereitstellen. Weitere Themen im Rahmen der Haushaltsberatungen sind für die Oppositionsgruppe die Anwerbung von Erziehungskräften für die Kitas und die weiteren Planungen zur zukünftigen Nutzung der Stadthalle. Die Mehrheitsgruppe aus SPD und Grünen will ihre Anträge zum Haushalt 2018 am Wochenende vorlegen. Im Finanzausschuss werden die Beratungen am 15. November fortgesetzt.        

Hessisch Oldendorf: Heute Start für kostenlose "Heizungsvisite"

Die Klimaschutzagentur Weserbergland lädt ab heute in Hessisch Oldendorf zur kostenlosen „Heizungsvisite“ ein. Bis 6. Dezember können Besitzer von Ein- und Zweifamilienhäusern ihre Heizungsanlage überprüfen lassen. Bei einem Hausbesuch werden Interessierte individuell beraten. Es werden Energieeinsparpotenziale und Optimierungsmöglichkeiten analysiert. Zudem berät der Experte zu aktuellen Fördermitteln. Damit setzt die Klimaschutzagentur Weserbergland ihre Informationskampagne fort. Nach der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf und der Stadt Hameln findet die Heizungsvisite hier nun gemeinsam mit der Stadt Hessisch Oldendorf statt. Für einen Beratungstermin können sich Interessierte über das Service-Telefon bei der Klimaschutzagentur unter 05151/95788-77 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

Sie hören die Sendung

Rock Pab

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv