Hameln 99,3 MHz + Bad Pyrmont 94,8 MHz      im Kabel auf Programmnummer 114 (DVB-C 122 MHz)

Fischbeck: Suchaktion nach Tatwaffe

In Zusammenhang mit dem Tötungsdelikt vor einer Woche in Fischbeck hat die Polizei am Donnerstag rund um die Ortschaft nach der Tatwaffe gesucht. An der großangelegten Aktion haben auch Spezialeinheiten aus Göttingen und Braunschweig und Einsatzkräfte der Bundes- und Landespolizei teilgenommen. Im Landeskriminalamt dauert die Untersuchung und Auswertung der Spuren, die im Haus des Getöteten sichergestellt wurden, an. Über mögliche Ergebnisse gibt es noch keine Informationen. Das 71-jährige Opfer war am 01. Mai von seiner Lebensgefährtin und einem Bekannten tot in seinem Haus in Fischbeck aufgefunden worden.

Fischbeck: Nach Gewaltdelikt noch keine Informationen zur Tatwaffe

Nach dem offensichtlich gewaltsamen Tod eines Mannes in Fischbeck setzt die Polizei ihre Ermittlungen heute fort. Der Leichnam wurde heute obduziert. Zum Tatwerkzeug gibt die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen aber derzeit noch keine Auskünfte. Außerdem stehen weitere Vernehmungen, bzw. Nachvernehmungen an.. Der 71-jährige war gestern gegen 15.00 Uhr von seiner Lebensgefährtin (70) und einem Bekannten (67) leblos in seiner Wohnung aufgefunden worden. 

Fischbeck: Verdacht auf Tötungsdelikt

In einem Wohnhaus in Fischbeck ist am Freitagnachmittag ein Mann tot aufgefunden worden. Der 71-Jährige ist offensichtlich Opfer einer Gewalttat geworden. Die genauen Umstände sind noch nicht bekannt. Der Mann war gegen 15.00 Uhr von seiner Lebensgefährtin und einem Bekannten leblos in seiner Wohnung aufgefunden worden. Die Polizei ermittelt wegen Verdacht auf ein Tötungsdelikt.

Hessisch Oldendorf: Stadt sucht Freiwillige für Einkaufsnotdienst

Die Stadt Hessisch Oldendorf sucht für den Einkaufsnotdienst für ältere Menschen und Menschen in angeordneter Quarantäne noch weitere ehrenamtliche Helferinnen und Helfer.Menschen, die sich für den Einkaufsnotdienst bereitstellen möchten, melden sich bitte bei Herrn Felix Walden 05152 / 782 224 oder Frau Stephanie Wagener 05152 / 782 212.

Hessisch Oldendorf: Kita-Gebühren wegen Corona ausgesetzt

Die Stadt Hessisch Oldendorf setzt die Gebühren für ihre Kindertageseinrichtungen für den Zeitraum der Schließung wegen der Corona-Pandemie aus. Die städtischen Kindertageseinrichtungen sind seit dem 16.03.2020 bis auf weiteres geschlossen. Am 16. April hat nun der Verwaltungsausschuss einstimmig beschlossen, dass für den Zeitraum der Schließung der städtischen Kindertageseinrichtungen die Gebühren für den Besuch der Kinderkrippen, Kindergärten und Nachmittagsbetreuungen erstattet werden. Auf dieser Grundlage wurden die Gebühren für April und Mai bereits ausgesetzt. Eine tagesgenaue Erstattung erfolgt automatisch nach Wiedereröffnung der Einrichtungen durch Verrechnung mit der nächsten fälligen Gebühr. Einen entsprechenden Bescheid werden die Eltern und Sorgeberechtigten zu gegebener Zeit erhalten.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Morgen

es läuft...
Physical von Dua Lipa

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv -

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

Bürgerradio für das Weserbergland



©2020 Radio Aktiv