UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hessisch Oldendorf: Blühpflanzenprogramm soll noch in diesem Jahr starten

Damit soll die Artenvielfalt der Insekten erhalten werden. Die Politiker aller Fraktionen im Hessisch Oldendorfer Stadtrat unterstützen einen entsprechenden Antrag der Mehrheitsgruppe aus SPD und Bündnis 90/Die Grünen. Der starke Rückgang von Insekten sei eine besorgniserregende Entwicklung, sagt der SPD Fraktionsvorsitzende Dirk Adomat: Die Stadtverwaltung soll mit gutem Beispiel vorangehen und das Blühpflanzenprogramm als erste umsetzen. Später soll auch Saatgut an Bürger verteilt werden. Wie genau das Blühpflanzenprogramm ausgestaltet werden soll, wird demnächst im Bauausschuss weiter beraten.

Hessisch Oldendorf: Politik will Breitbandausbau vorantreiben

Wie genau können Kommunen den Glasfaser-Ausbau für schnelles Internet im Landkreis unterstützen? In Hessisch Oldendorf hat jetzt der Stadtrat die Verwaltung einstimmig beauftragt, ein Konzept dazu zu erarbeiten. Zuständig für den Glasfaser-Ausbau für Breitband-Internet in unserer Region ist der Landkreis Hameln-Pyrmont. Um den Ausbau zu unterstützen, hatte die Oppositionsgruppe im Rat der Stadt Hessisch Oldendorf aus CDU/FDP-DU beantragt, einen neuen, selbstständigen Ausschuss für „Digitale Infrastruktur“ zu bilden. Das wurde mehrheitlich abgelehnt. Ratsherr Jost Beckmann von der SPD sagte, das Thema werde schon jetzt in den Fachausschüssen kompetent bearbeitet. Die Mehrheitsgruppe aus SPD und Bündnis90/Die Grünen hat einen eigenen Antrag gestellt, in dem die Stadtverwaltung beauftragt wird, der Politik kurzfristig ein Konzept vorzulegen für die Unterstützung des Glasfaserausbaus in Abstimmung mit dem Landkreis Hameln-Pyrmont. Ergänzt wurde der Antrag durch einen Vorschlag der CDU, dass auch geprüft werde, wie man das Mobilfunknetz verbessern könne. Dieser wurde einstimmig beschlossen. Bürgermeister Harald Krüger betonte im Anschluss, die Verwaltung sei in dieser Angelegenheit im ständigen Kontakt mit dem Landkreis.

 

Hessisch Oldendorf: In Hessisch Oldendorf hat der Stadtrat jetzt einstimmig eine Katzen-Verordnung beschlossen

Halter von Katzen mit Freigang haben diese tierärztlich kastrieren, mit einem Mikrochip kennzeichnen und registrieren zu lassen. Dies gilt für Katzen ab einem Alter von fünf Monaten. Als Katzenhalter gilt auch, wer eine freilaufende Katze, die ihm nicht gehört, füttert. In Hessisch Oldendorf seien Katzen regelrecht angefüttert worden. Die Tierheimkosten für die Unterbringung von Fundtieren seien in den vergangenen Jahren eklatant gestiegen: Die Stadt Hessisch Oldendorf musste 36.000 Euro allein im Jahr 2017 ausgeben für die Versorgung streunender Katzen im Tierheim Hameln. Die Verordnung stehe mit dem Tierschutzgesetz ausdrücklich im Einklang: Tierschutzverbände befürworten und fordern eine solche Regelung, sagt Bürgermeister Harald Krüger. Die Verordnung tritt am Tag nach ihrer offiziellen Bekanntmachung in Kraft.

Haddessen: Feuerwehreinsatz auf Bauernhof

Spezialkräfte der Kreisfeuerwehr und Feuerwehrleute aus Haddessen und Fischbeck waren vor Ort. Auf einem landwirtschaftlichen Betrieb waren Gärgase ausgetreten. Eine Person wurde verletzt. Nachmessungen im Stall ergaben aber keine gesundheitsgefährdenden Werte mehr. Offenbar war zuvor Jauche in einer Grube unter dem Stall gerührt worden.

Hessisch Oldendorf: Einzelhandelskonzept soll überarbeitet werden

Die Stadt bittet die ortsansässigen Geschäfte um Unterstützung bei der Überarbeitung des Einzelhandelskonzeptes. Die Stadt hat die Überprüfung und gegebenenfalls Neufassung des mittlerweile fast 10 Jahre alten Einzelhandelskonzepts bei einem Planungsbüro in Auftrag gegeben. Ziel ist es, dass zukunftsfähige und attraktive Anbieter und Angebote unter Beachtung der städtebaulichen Zielvorstellungen im Stadtgebiet an den richtigen Standorten angesiedelt und weiterentwickelt oder Fehlentwicklungen verhindert werden können. Um diese Untersuchung auf eine sichere Datengrundlage zu stellen, ist als erster Arbeitsschritt eine aktuelle Bestandsaufnahme der Angebotsstrukturen notwendig. Dazu wird voraussichtlich ab dem 7. Mai der lokal ansässige Einzelhandel - unter anderem die geführten Sortimente und die Verkaufsflächengröße - erfasst. Die Stadt bittet alle Einzelhandelsbetriebe darum, den Mitarbeitenden des Planungsbüros die kurze Erhebung in den Geschäften zu ermöglichen, um ein repräsentatives Bild der Angebotssituation zu gewährleisten. Die Mitarbeiter des Büros können sich durch ein Schreiben der Stadt Hessisch Oldendorf ausweisen. Alle Angaben unterliegen einem strengen Datenschutz. Die erhobenen Daten werden lediglich in zusammengefasster Form veröffentlicht. Über die wesentlichen Ergebnisse der Untersuchung wird die Öffentlichkeit unterrichtet.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Flames von David Guetta & Sia

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv