UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hessisch Oldendorf: Feuer nahe der Teufelskanzel ruft Feuerwehr auf den Plan

Ein Feuer am Hohenstein bei Zersen hat am Samstagabend zu einem längeren Einsatz der Feuerwehr geführt. Um kurz vor 17 Uhr hatte ein Zeuge von Barksen aus einen Feuerschein im Waldgebiet nahe den Klippen gesehen. Ein Löschzug fuhr auf den Hohenstein. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren aus Barksen, Zersen, Wickbolsen und Hessisch Oldendorf kamen nicht direkt an das Feuer heran. Zusätzlich wurde der Waldbrandbeauftragte und die Drohnenstaffel alarmiert. Bis zu deren Eintreffen war das Feuer erloschen. Auf Grund der Wettersituation und der vor Ort vorgefundenen Lage scheint es eher unwahrscheinlich, dass das Feuer auf „natürliche“ Weise entstanden ist. Genauere Erkenntnisse werden jedoch möglicherweise die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Barksen: Zigarettenautomat gesprengt - Zeugen gesucht

In der Nacht zu heute haben Unbekannte in Barksen einen Zigarettenautomaten gesprengt. Ob die Täter Beute machen konnten ist noch nicht bekannt. Ein Zeuge hatte nachts zwischen 02.00 und 02.30 Uhr mehrere Knallgeräusche gehört. Der 31-Jährige ging nach Draußen vor sein Haus, konnte aber keine Ursache ausmachen. Allerdings konnte der Mann in einiger Entfernung einen PKW wegfahren hören. Kurz vor 07.00 Uhr wurde dann der zerstörte Automat in der Hohensteinstraße in Barksen gemeldet. Die Polizei sucht jetzt nach weiteren Zeugen – Hinweise bitte an die Dienststelle in Hameln.

Hessisch Oldendorf: Verein "Rettet den Süntel" engangiert sich weiter für Naturschutz

Der Verein „Rettet den Süntel“ will sich weiter für den Naturschutz stark machen.Mitte 2017 wurde die Bürgerinitiative „Rettet den Süntel“ ins Leben gerufen. Ein Schwerpunkt ist der Protest gegen die Erweiterung des Segelhorster Steinbruchs. Der Verein konnte die Erweiterung nicht verhindern. Trotz rund 15.000 gesammelter Unterschriften wurde der Protest nicht anerkannt, sagt Brigitte Klein, Sprecherin der Bürgerinitiative. Einen kleinen Teilerfolg konnte der Verein aber doch erzielen. Es wurde eine Lärmmessung durchgeführt.Die Mitglieder des Vereins „Rettet den Süntel“ wollen nicht aufgeben und sich weiterhin für den Naturschutz einsetzen.

Hessisch Oldendorf: Hohenstein- und Sünteldörfer im niedersächsischen Dorfentwicklungsprogramm

Die Hohenstein- und Sünteldörfer werden neu in das niedersächsische Dorfentwicklungsprogramm aufgenommen. Damit werden Barksen, Bensen, Haddessen, Höfingen, Krückeberg, Langenfeld, Pötzen, Wickbolsen und Zersen zukünftig eine finanzielle Förderung für die Dorferneuerung erhalten, sagt der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Dirk Adomat. Gerade im ländlichen Raum sei eine attraktive Dorfstruktur wichtig, um die Dörfer zukunftsfähig zu machen.
Insgesamt fördert das Land Niedersachsen ab dem kommenden Jahr 275 Dorfentwicklungsverfahren, wobei die Hohenstein- und Sünteldorfer eines von neunzehn neu in das Programm aufgenommenen Verfahren sind. Insgesamt fließen im aktuellen Förderzeitraum von 2014 bis 2020 160 Millionen Euro in die Entwicklung niedersächsischer Dörfer.

Bensen: Seniorin bei Brand schwer verletzt

Eine Frau aus Bensen hat am Dienstagmorgen bei einem Wohnungsbrand schwerste Verletzungen erlitten. Die 96-Jährige wurde mit dem Rettungshubschrauber „Christoph vier“ in eine Klinik geflogen. Ihr Enkel hatte die Frau aus der brennenden Küche in einen angrenzenden Stall gezogen, teilte die Polizei mit. Der Benser kam ebenfalls in ein Krankenhaus. Feuerwehrkräfte aus allen Ortsteilen von Hessisch Oldendorf waren alarmiert worden. Den Brand im Erdgeschoss des Bauernhauses hatte die Feuerwehr schnell gelöscht. Die Polizei hat die Brandstelle beschlagnahmt. Die Brandursache ist noch nicht bekannt. Brandursachenermittler suchen im Backsteingebäude nach Spuren.

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Nachmittag

es läuft...
Talk von Coldplay

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv