UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hessisch Oldendorf: Unkraut abgeflämmt - Heckenbrand

In Hessisch Oldendorf hat ein Heckenbrand gestern Nachmittag für einen Feuerwehreinsatz gesorgt. Bewohner eines Hauses am Rohdener Weg hatten beim Abflämmen von Unkraut ihre Hecke in Brand gesetzt. Die Flammen griffen auf eine weitere Hecke auf einem Nachbargrundstück über, die auf zirka 20 Meter Länge niederbrannte. Schaden an den Wohnhäusern entstand nicht. Nachdem Feuerwehren im Landkreis in diesem Monat bereits mehrfach zu Heckenbränden ausrücken mussten, mahnt die Kreisfeuerwehr auf ihrer Facebookseite zu besonderer Vorsicht. 

 

Haddessen: Süntelbad bereitet sich auf Saisonstart vor

 

Ein Team aus freiwilligen Helfern macht das Süntelbad derzeit fit für den Start in die Freibadsaison. Unter anderem habe das Schwimmbecken einen neuen Anstrich bekommen, sagt der erste Vorsitzende der DLRG Ortsgruppe Haddessen, Herm Henkel. Neben Aufbesserungen und Reparaturen wird auch ein Sonnensegel über dem Kinderbecken angebracht. Das hat die Ortsgruppe des DLRG dem Schwimmbad zu ihrem 50-jährigen Bestehen gespendet. Außerdem wird der Basketball-Bereich verlegt. Ende April wird das Wasser eingelassen - wenn die Wasserqualität stimmt, kann ab dem 12. Mai geschwommen werden. Auch die Planungen für den Sommer laufen schon. Im Süntelbad sind verschiedene Aktionen vor allem für Kinder und Jugendliche geplant, z.B. ein Sommerfest am 15. Juli. Das Süntelbad Haddessen hatte in der letzten Sommersaison mit knapp 12 000 Besuchern einen neuen Rekord verzeichnet.

Hessisch Oldendorf: Feuerwehren planen Fusion

In Hessisch Oldendorf steht eine Fusion von vier Ortsfeuerwehren an.Die Ortswehren von Heßlingen, Friedrichsburg, Fuhlen und Rumbeck wollen sich zusammenschließen. Initiiert worden sei die Idee von den Ortswehren Fuhlen und Heßlingen, sagte Stadtbrandmeister Karsten Redeker. Es gebe viele Gründe, die für die Fusion sprechen. Dazu gehöre auch die Motivation des dringend gebrauchten Nachwuchses. Außerdem erhöhe sich mit der Fusion der vier Ortswehren die Verfügbarkeit der Feuerwehrkräfte.Vor der Fusion soll aber erst ein neues gemeinsames Feuerwehrhaus in Heßlingen gebaut werden. Das alte Feuerwehrhaus sei für die neuen Fahrzeuge zu klein. Die Fusion muss zuvor noch von einigen Gremien genehmigt werden. Der Zusammenschluss soll am 24. April vom Stadtrat beschlossen werden.

Göttingen/Hessisch Oldendorf: Soko "Cold Case" hat Arbeit aufgenommen

Die Sonderkommission Cold Case der Polizeidirektion Göttingen hat jetzt ihre Arbeit aufgenommen. Die Sonderkommission soll sich um ungeklärte Tötungsdelikte und Vermisstenfälle in Südniedersachen kümmern. Die Fälle sollen einheitlich erfasst und auf mögliche neue Ermittlungsansätze überprüft werden. Mit dem internen Wechseltag am 01. April ist das Team der Sonderkommission Cold Case jetzt komplett. Leiter ist der bisherige Leiter des Zentralen Kriminaldienstes der Polizeiinspektion in Hameln Axel Brünger. Die Sonderkommission arbeitet – aufgeteilt in zwei Gruppen - an den Standorten Göttingen und Hessisch Oldendorf. Bis es zu einer Wiederaufnahme der Ermittlungen in konkreten Fällen kommt, kann es aber noch einige Zeit dauern. Mit ihrer Arbeit soll die Sonderkommision die Grundlage dafür schaffen. Ungelöste Fälle seien zwar auch bisher schon von den jeweiligen Fachkommissariaten immer wieder auf mögliche neue Ermittlungsansätze überprüft worden. Eine einheitliche Erfassung in einem zentralen Register gibt es aber noch nicht.

Großenwieden: Fährbetrieb wird eingestellt

Der Fährbetrieb in Großenwieden wird aufgrund von erforderlichen Instandsetzungsarbeiten am Dienstag, den 02. April 2019 eingestellt. Als Betreiber der Fähre bittet der Landkreis Hameln Pyrmont für diesen vorübergehenden Ausfall um Verständnis. Ab Mittwoch, 03. April 2019 steht die Fähre zu den bekannten Betriebszeiten wieder zur Verfügung.

Sie hören die Sendung

Offener Sendeplatz

es läuft...
Never Let You Down von Michael Schulte

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv