UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hessisch Oldendorf: Haushaltsentwurf für 2020 ausgeglichen

Die Stadt Hessisch Oldendorf erwartet für das Jahr 2020 einen ausgeglichenen Haushalt. Der Finanzausschuss hat sich jetzt mit der Haushaltssatzung für das Jahr 2020 beschäftigt. Dank des guten Haushaltsentwurfes der Verwaltung werde es im nächsten Jahr keine negativen Veränderungen geben, sagt der Ausschussvorsitzender Karlheinz Gottschalk. Die Verwaltung rechne mit Einnahmen und Ausgaben von über 30 Mio. Euro.Gerade im Bereich der Feuerwehren werde Hessisch Oldendorf stark investieren. Er hoffe trotz der anstehenden Investitionen auch für die Folgejahre auf einen ausgeglichenen Haushalt. Die langfristige Planung sei schwierig zu beurteilen. Das hänge hauptsächlich von der Entwicklung in Deutschland und speziell in Niedersachsen ab.Der Haushaltsentwurf für 2020 wird wieder Thema in der nächsten öffentlichen Sitzung des Finanzausschusses am 20. November sein.

Hessisch Oldendorf: Mehrheitsgruppe fordert Zukunftskonzept für alle Grundschulen

Die Mehrheitsgruppe SPD und Bündnis 90/Die Grünen der Stadt Hessisch Oldendorf fordert alle Hessisch Oldendorfer Grundschulen auf, ein Zukunftskonzept zu erarbeiten. Die Stadtverwaltung solle in ihrer Rolle als Schulträger in Zusammenarbeit mit den Grundschulen bis Ende April 2020 ein Konzept erarbeiten, das explizit durchleuchtet, wie Schülerinnen und Schüler bildungstechnisch im Sinne einer nachhaltigen Entwicklung fit gemacht werden, heißt es von der Mehrheitsgruppe. Dazu gehörten unter anderem die Themen Ernährung, Gesundheit und Klimaschutz. Darüber hinaus solle aufgezeigt werden, inwieweit die Inklusion in Zukunft gelingen solle. Außerdem solle das Konzept auch schwerpunktmäßig auf die Schulorganisation eingehen. Die Zukunftsfähigkeit von Grundschulen werde sichergestellt, wenn man den Komplex Schule als ganzheitliche Institution betrachte und auch baulich sowie organisatorisch nachhaltige Maßnahmen treffe.

Hessisch Oldendorf: Infoveranstaltung zur Kampagne "Fairtrade Town"

 

Die Stadt Hessisch Oldendorf informiert heute (12.11.) über Fairen Handel. Der Rat hat beschlossen, dass sich die Stadt an der internationalen Kampagne von Transfair beteiligen und um den Titel „Fairtrade Town“ bewerben soll. Um die Anerkennung als Fairtrade-Stadt zu erhalten, müssen mehrere Kriterien erfüllt werden: Dazu gehört, dass Läden, Cafés, Catering-Betrieben o. ä. je mindestens zwei Fairtrade-Produkte leicht zugänglich zum Kauf anbieten. Ebenso ist die Beteiligung der „Zivilgesellschaft“ wie Schulen, Vereine und Kirchengemeinden erforderlich. Um die Thematik auch der Öffentlichkeit näher zu bringen, gibt es am  um 18 Uhr im KulTourismusForum am Rathaus Hessisch Oldendorf eine Informationsveranstaltung zum Fairen Handel, zu der alle Bürgerinnen und Bürger der Stadt eingeladen sind.
 

Fischbeck: Tödlicher Motorradunfall

Update: Die Bundesstraße ist nach dem Abschluss der Spurensicherung und Vermessungsarbeiten wieder frei gegeben.

Bei einem Verkehrsunfall auf der Bundesstraße 83 bei Fischbeck ist heute Mittag ein Motorradfahrer ums Leben gekommen. Der 16-jährige war nach Aussage der Polizei auf gerader Strecke auf den Auflieger eines langsam fahrenden Harvesters aufgefahren. Die Bundesstraße ist derzeit noch voll gesperrt, der Verkehr wird über Fischbeck und Hessisch Oldendorf umgeleitet.

Hessisch Oldendorf: Zweimal Gasalarm in Senioreneinrichtung

In einem Seniorenheim in Heßlingen ist es am Montag wegen Gasalarm zu einem Großeinsatz an Rettungskräften gekommen. Eine Gasmeldeanlage in einem Keller hatte zunächst am Nachmittag Alarm ausgelöst. Ein Gebäudeteil der Einrichtung wurde daraufhin geräumt. Knapp 40 Bewohner mussten das Haus vorübergehend verlassen. Bei Messungen im Keller wurde ein erhöhter Kohlenmonoxid-Wert festgestellt. Ursache soll ein Defekt am Abgassystem der Heizungsanlage gewesen sein. Die Anlage wurde zur Reparatur abgeschaltet. Am Abend gegen 22.00 kam es dann zu einer erneuten Alarmauslösung. Aus Sicherheitsgründen wurden 19 Bewohner innerhalb des Hauses umquartiert.

Sie hören die Sendung

Offener Sendeplatz

es läuft...

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv