UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Fuhlen: Ungebetene Kirmesgäste beschäftigen die Polizei

Um 22.30 Uhr am Samstagabend wollte der Veranstaltungssicherheitsdienst gegen eine 11-köpfige Personengruppe (aus Litauen) wegen aggressiven Verhaltens einen Platzverweis durchsetzen. Erst im Beisein der Polizei einschließlich der Diensthunde entfernten sich die Männer zu Fuß vom Festgelände.  Zur Überprüfung, ob sich die Personengruppe tatsächlich vom Festgelände fernhält, fuhren Streifenwagenbesatzungen den Nahbereich des Veranstaltungsplatzes ab. Dabei kam einer Streifenwagenbesatzung ein mit 7 Personen überladener Audi entgegen. Die Insassen des unfallbeschädigten und notdürftig hergerichteten Fahrzeuges  waren die des Platzes verwiesenen Männer. Der Wagen wurde gestoppt und insbesondere der Fahrer überprüft. Der 38-jährige Fahrer zeigte eine Atemalkoholkonzentration von fast 0,9 Promille. Außerdem soll er keine erforderliche Fahrerlaubnis besitzen. Für weitere Maßnahmen sollte er zur Dienststelle gebracht werden. Gegen die Mitnahme leistete er Widerstand. Den Beamten gelang es den renitenten Mann unter Kontrolle zu bringen und zur Dienststelle zu transportieren. Hier wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Zur Verhinderung weiterer Trunkenheitsfahrten wurden die Fahrzeugschlüssel einbehalten. Um 03.25 Uhr erhielt die Polizei einen Anruf aus Fuhlen. An einem abgestellten Audi mit litauischen Kennzeichen soll eine Person herumhantieren. Auf dem Weg zum Einsatzort kam der Streifenwagenbesatzung der genannte Audi entgegen. Der Wagen wurde gestoppt. Fahrer war diesmal der 26-jährige Fahrzeughalter selbst, der sich bereits bei der ersten Trunkenheitsfahrt ein Strafverfahren eingehadelt hatte, da er die Alkoholfahrt und das Fahren ohne Fahrerlaubnis zugelassen hatte. Am Audi stellten die Beamten fest, dass der Wagen ohne Fahrzeugschlüssel gestartet wurde und die Zündkabel kurzgeschlossen waren. Ein Alkomat-Test ergab beim Fahrer einen Atemalkoholwert von über 1, 5 Promille. Der in Rinteln lebenden Litauer wurde zwecks Blutentnahme zur Dienststelle gebracht. Die Kennzeichen vom Audi wurden abmontiert. Bei seiner Befragung in seiner Heimatsprache, gab auch er zu, nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis zu sein. Insgesamt sind bei diesen Vorfällen sechs Strafverfahren eingeleitet worden.

Hessisch Oldendorf: Weserfähre in Großenwiedern kehrt zum Normalbetrieb zurück

Da der Fahrzeugverkehr wieder normal über die Weserbrücke in Fuhlen möglich ist, kehrt auch für die Weserfähre in Großenwieden der normale Alltag zurück. Ab heute (04.08.) gelten wieder die üblichen Betriebszeiten von 9.00 bis 19.00 Uhr. Gleichzeitig endet auch die für die Dauer der Brückensperrung beschlossene kostenlose Überfahrt: Die Benutzer der Fähre müssen ab sofort z. B. für die einfache Fahrt mit einem Pkw wieder 3,- € zahlen. In den letzten Wochen haben die Fährmänner Thomas Henseleit und Winfried Lammich täglich bis zu 1.000 Fahrzeuge übergesetzt. Die neue Weserbrücke in Hessisch Oldendorf-Fuhlen ist seit gestern für den Autoverkehr freigegeben. 

Fuhlen: Die neue Weserbrücke in Hessisch Oldendorf-Fuhlen ist jetzt wieder für den Autoverkehr freigegeben

Nach fünfwöchiger Sperrung ist die Brücke nun befahrbar. Bis der Radweg fertiggestellt ist, wird der Rad- und Fußgängerverkehr noch über die alte Brücke und innerhalb der Baustelle geführt. Komplett abgeschlossen ist das Bauprojekt damit aber noch nicht. Während der noch ausstehenden Arbeiten bleibt auch nach der Verkehrsumlegung die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h reduziert. Die Gesamtfertigstellung der Baumaßnahme ist für Mitte nächsten Jahres vorgesehen. Da der Fahrzeugverkehr ab heute wieder normal über die Weserbrücke in Fuhlen möglich ist, kehrt auch für die Weserfähre in Großenwieden der normale Alltag zurück. Ab morgen (04.08.) gelten dann wieder die üblichen Betriebszeiten von 9.00 bis 19.00 Uhr. Gleichzeitig endet auch für die Dauer der Brückensperrung beschlossene kostenlose Überfahrt: Die Benutzer der Fähre müssen dann z. B. für die einfache Fahrt mit einem Pkw 3,- € zahlen.

Hessisch Oldendorf: Abschluss der Freienpassaktion

Für die Schülerinnen und Schüler im Landkreis steht das letzte Wochenende in den Sommerferien bevor. Zum Ferienabschluss wird in Hessisch Oldendorf morgen, 04.08. das große Ferien(S)pass-Fest gefeiert. Dazu sind alle - Groß und Klein - aus dem ganzen Landkreis eingeladen, die Lust auf Spiel und Spaß haben, sagt Hessisch Oldendorfs Stadtjugendpfleger Tarik Oenelcin. Beginn ist um 14 Uhr am und im Kinder- und Jugendhaus Barksener Weg 13. Der Eintritt ist frei und gefeiert wird bis ca. 18 Uhr.

Fuhlen: Neue Weserbrücke wird freigegeben

Gute Nachricht für Pendler und Anwohner: Die neue Weserbrücke in Hessisch Oldendorf-Fuhlen wird heute (3.) für den Autoverkehr freigegeben. Nach fünfwöchiger Vollsperrung soll die Brücke spätestens um 14 Uhr befahrbar sein. Komplett abgeschlossen ist das Bauprojekt damit aber noch nicht. Während der noch ausstehenden Arbeiten bleibt auch nach der Verkehrsumlegung die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h reduziert. Bis der Radweg fertiggestellt ist, wird der Rad- und Fußgängerverkehr noch über die alte Brücke und innerhalb der Baustelle geführt. Die Gesamtfertigstellung der Baumaßnahme ist für Mitte nächsten Jahres vorgesehen. 

Sie hören die Sendung

Der radio aktiv Abend

es läuft...
Baby Don't Lie von Gwen Stefani

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2019 Radio Aktiv