UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hessisch Oldendorf: Alkohol am Steuer - ohne Führerschein und Zulassung

Polizeibericht: Trunkenheit im Verkehr, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz - dies sind vorläufig die Straftatbestände, die einem 51-jährigen Mann aus Hess. Oldendorf vorgeworfen werden. Bei einer Kontrolle am Montag, 02.10.2017, auf der Höfinger Straße (Fischbeck) erbrachte ein Alkotest gegen 18.15 Uhr eine Atemalkoholkonzentration von über 2 Promille. Dem Autofahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerschein konnten die Kollegen nicht einkassieren; der Mann war schon gar nicht mehr in Besitz einer Fahrerlaubnis. Außerdem stellten die Beamten fest, dass der Opel Astra, den der 51-Jährige für seine Trunkenheitsfahrt benutzte, nicht zugelassen war. Warum der Opel vorn links einen platten Reifen hatte, konnte an dem Abend nicht mehr geklärt werden.

Hessisch Oldendorf: Briefwahllokal ist geöffnet

Am 15. Oktober finden in Niedersachsen die vorgezogenen Landtagswahlen statt. Die Stadt Hessisch Oldendorf richtet auch zur Landtagswahl wieder ein Briefwahllokal im KulTourismusForum am Rathaus ein. Das Briefwahlbüro wird ab heute während der allgemeinen Öffnungszeiten der Stadtverwaltung für die Bürger geöffnet sein. Um die Briefwahlunterlagen zu erhalten, müssen die auf der Rückseite ausgefüllte Wahlbenachrichtigungskarte und der Personalausweis vorgelegt werden. Im KulTourismusForum stehen zwei Wahlkabinen zur Verfügung, so dass dort sofort die Wahl möglich ist, oder man kann die Briefwahlunterlagen mit nach Hause nehmen.

Hessisch Oldendorf: Mehr Geld für die Feuerwehr?

In Hessisch Oldendorf will die Politik der Freiwilligen Feuerwehr mehr Geld zur Verfügung stellen.Dafür sollen 100.000 Euro umgewidmet werden, die für das Engagement der Stadt bei einer Wohnungsbaugesellschaft eingeplant waren und noch nicht eingesetzt werden konnten. Der Rat hat  auf Antrag von SPD und Bündnis 90/Die Grünen einstimmig beschlossen, dass die Verwaltung prüfen soll, ob es rechtlich möglich ist, das Geld der Feuerwehr für die Beschaffung von Fahrzeugen zu geben. Außerdem soll die Verwaltung auf Antrag von CDU, FDP und Die Unabhängigen prüfen, um wie viel dieser Betrag aufgestockt werden muss, um tatsächlich ein neues Feuerwehrfahrzeug noch vor der Haushaltsgenehmigung 2018 anzuschaffen und auch ob die Bekleidungs-Grundausstattung der Feuerwehrleute künftig ganz durch die Stadt finanziert wird. Die Anträge werden nach Prüfung durch die Verwaltung in den zuständigen Fachausschüssen weiter beraten.

Hessisch Oldendorf: Kommt der Bürgerbus?

„Bürger fahren für Bürger“ - das ist die Idee der Bürgerbusse, die dort fahren, wo der herkömmliche öffentliche Personennahverkehr nicht mehr oder nur unzureichend angeboten wird. In Coppenbrügge und Bad Münder fahren inzwischen sehr erfolgreich Bürgerbusse - mit ehrenamtlichen Busfahrern. Auch durch die Stadt Hessisch Oldendorf und einige ihrer 23 Dörfer soll demnächst ein Bürgerbus fahren. Das will jetzt der Ortsverband von Bündnis 90/Die GRÜNEN voranbringen und sucht dafür Interessierte. Konkrete Pläne für Strecken gibt es noch nicht. Nach zwei Infoveranstaltungen haben sich jetzt aber die ersten Busfahrerinnen und -fahrer gemeldet, sagt der Vorsitzende der Grünen-Fraktion, Günter Kuhnert. Der nächste Termin ist gemeinsam mit den Öffis geplant. Mindestens 30 Fahrer werden gebraucht, um den Bürgerbusbetrieb aufrechtzuerhalten, so Kuhnert. Voraussetzung sei nur der normale Pkw-Führerschein. Der Verein übernimmt die Kosten für den notwendigen Personenbeförderungsschein. Der zunehmende Erfolg der bereits eingesetzten Bürgerbusse zeige, was gemeinsam erreichen werden könne, um im ländlichen Raum, auch künftig mobiler zu bleiben.
Wer den „Bürgerbus für Hessisch Oldendorf“ unterstützen will, kann sich direkt bei Günter Kuhnert melden, entweder per Telefon: (05152) 1446 oder per E-mail. Mehr Informationen dazu finden Sie auch im Internet, auf Günter Kuhnerts Website: www.gkuhnert.de.

Hessisch Oldendorf: Mittel für Feuerwehr

Die Politik in Hessisch Oldendorf will zusätzliche Mittel für die Feuerwehr bereitstellen. Vor kurzem hatte die Mehrheitsgruppe von SPD und Grünen beantragt, zu prüfen, ob für die Freiwillige Feuerwehr zur Beschaffung von Fahrzeugen 100.000 Euro überplanmäßig zur Verfügung gestellt werden können. Die Gruppe aus CDU, DU und FDP begrüßt den Antrag und hat ihn noch erweitert. Danach soll die Stadt zusätzlich prüfen, um wie viel dieser Betrag aufgestockt werden muss, um tatsächlich die Beschaffung eines Fahrzeuges sofort einzuleiten. Außerdem solle der genaue Bedarf der Feuerwehr untersucht werden. Geprüft werden soll auch, ob aus diesen Mitteln die komplette Dienstbekleidung der Feuerwehrleute mitfinanziert werden kann. Falls das aus diesen umgeschichteten Mitteln nicht möglich sein sollte, solle geprüft werden, wie viel Haushaltsmittel dafür im Haushalt 2018 einzustellen sind.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
You're the Best Thing About Me von U2

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv