UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Heßlingen: Zwei Container für Grundschule

In der Grundschule Sonnental in Heßlingen soll der Platzmangel durch zwei Schulcontainer behoben werden. Diesem Vorschlag der Stadtverwaltung hat jetzt der Ausschuss für Schule, Familie und Sport einstimmig zugestimmt. Laut Schulleitung ergibt sich zum neuen Schuljahr durch eine Zweizügigkeit der jetzigen Klasse 2 und durch höhere erwartete Einschulungszahlen der Bedarf von zwei zusätzlichen Klassenräumen. Da es keine freien Räume gibt, sollen zwei Container gekauft werden. Die Kosten von voraussichtlich 220.000 Euro können zu 90 % mit Landesmitteln gefördert werden. Das letzte Wort dazu hat der Stadtrat in seiner öffentlichen Sitzung am 14. Juni. 

Hessisch Oldendorf: Politik stimmt Erhöhung der Krippengebühren zu

In Hessisch Oldendorf sollen ab August die Gebühren für Krippenplätze angehoben werden. Geplant ist eine Erhöhung um vier bis fünf Prozent. Dafür haben sich die Mitglieder des Finanzausschusses und jetzt auch des Schulausschusses einstimmig ausgesprochen. Zum Hintergrund: Bislang wurde die Kostenbeteiligung der Eltern für Kitas und Krippen zusammen kalkuliert. Der Deckungsbeitrag der Eltern lag bei 22 Prozent. Da ab August die Kitagebühren für Betreuungszeiten bis zu acht Stunden entfallen, fließt - anstelle der bisherigen Mischkalkulation - nur noch die aufwendigere und damit teurere Betreuung in den Krippen in die Berechnung ein. Der Deckungsbeitrag der Eltern läge dann nur noch bei 14 Prozent.Um die Eltern nicht zu stark zu belasten, soll dieser Anteil schrittweise angehoben werden – nach Vorstellung der Politik allerdings nur auf 17 Prozent. Die Verwaltung hatte 18 Prozent vorgeschlagen. Der Einnahmeverlust durch den geringeren Deckungsbeitrag wird mit rund 20.000 Euro angegeben. 

Hessisch Oldendorf: 30.000 Euro Schaden durch Sabotage - Zeugen gesucht

In Hessisch Oldendorf haben unbekannte Täter den Bau einer Abwasserdruckleitung sabotiert. Der oder die Täter haben zum Einbau bereitgelegte Kunststoffrohre mit zahlreichen Bohrlöchern beschädigt. Der entstandene Sachschaden beträgt etwa 30.000 Euro. Die zwei bis drei Millimeter großen Bohrlöcher wurden am Montag (04.06.) entdeckt, sie waren unter anderem in den Schweißnähten gebohrt worden. Die Rohre mit einer Gesamtlänge von 160 Metern sind damit nach Auskunft des Unternehmens unbrauchbar. Sie waren an der Nebenfahrbahn der B 83 Höhe Kies-/Surfteiche bereitgelegt. Als Tatzeit kommt der Zeitraum von Dienstag 29. Mai bis Montag, 04. Juni in Frage. Wer im Bereich der Kiesteiche bei Fischbeck verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet hat, kann sich an die Polizeistation Hessisch Oldendorf wenden (Tel. 05152 – 947 490).

Hessisch Oldendorf: Heute Infoabend zu ergänzendem Busangebot

Heute Abend wird in Hessisch Oldendorf zu einer Informationsveranstaltung über ein Pilotprojekt des Landkreises zur Verbesserung der Mobilität auf dem Land eingeladen. Eigentlich hätte sich ein Bürgerbus-Verein gründen wollen. Aber die Vereinsgründung sei vorerst abgesagt worden, weil der Landkreis noch in diesem Jahr ein Pilotprojekt plane, um die Anbindung der ländlicheren Ortsteile zu verbessern, sagte Günter Kuhnert von der Businitiative. Zusätzlich zum regulären Öffentlichen Personennahverkehr solle ein flexiblerer Busverkehr getestet werden. Die Ziele der Bürgerbus-Initiative könnten auch mit den Plänen des Landkreises erreicht werden, erklärt Kuhnert. Die neue Situation bedeute nicht das Ende der Bürgerbus-Initiative.Bei der Informationsveranstaltung werde ein Vertreter des Landkreises die Pläne erläutern; von der Stadt Hessisch Oldendorf werde Wirtschaftsförderer Heiko Wiebusch Rede und Antwort stehen.Vor dem Start des Projektes müssten aber noch die politischen Gremien darüber beraten. Dies solle Ende Juni geschehen. Beginn der Informationsveranstaltung heute, am Mittwoch ist um 19.30 Uhr in der Pizzeria „Pierrot“, Goethestr. 8, in Hessisch Oldendorf.  


Bad Münder / Hessisch Oldendorf: Frau aus Bad Münder vermisst – Suche zunächst vergeblich - jetzt ist sie gefunden!

UPDATE: Die vermisste Frau wurde gefunden! Es gehe ihr soweit gut, teilte die Polizei in Bad Münder mit. Weitere Einzelheiten wurden nicht bekannt gegeben.

 

Aus dem Bereich Bad Münder wird eine 57-jährige Frau vermisst. Der letzte Kontakt zu ihr bestand am Montagvormittag über ein Mobiltelefon. Heute Morgen haben Angehörige der Frau bei der Polizei in Bad Münder Vermisstenanzeige erstattet. Die Frau hat offenbar ihr Auto mitgenommen. Der rote Ford Fiesta hat ein Hamelner Kennzeichen. Erste Hinweise ergaben sich heute Morgen, als ein Feldarbeiter auf einem Acker bei Hessisch Oldendorf-Fuhlen das Mobiltelefon der 57-Jährigen gefunden hat. Daraufhin hat ein Polizeihubschrauber aus der Luft die Weser und angrenzenden Flächen zwischen Hessisch Oldendorf und Rinteln abgesucht. Die Suche wurde auf dem Fluss mit einem Boot der Wasserschutzpolizei Nienburg fortgesetzt. Die Vermisste und auch ihr Fahrzeug konnten bisher nicht gefunden werden. Hinweise nimmt die Polizei Bad Münder (Tel. 05042/9331-0) entgegen.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Connection von OneRepublic

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv