UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Die Stadt Hessisch Oldendorf muss ihre Stromkonzessionen neu ausschreiben. Eigentlich sollte eine Kooperation der Stadt Hessisch Oldendorf und der GWS Stadtwerke Hameln GmbH, das Stromnetz der Stadt übernehmen. Mit dem Netzbetreiber e.on sollten dafür lediglich Formalien verhandelt werden. Ein Urteil des Bundesgerichtshof sorgte dann aber für eine Änderung: e.on verklagte den neuen Betreiber wegen eines angeblichen diskriminierenden Verfahrens. Die Kosten für die Stadt wären bei einem negativen Urteil aber viel zu hoch. Daher musste die neue Netzgesellschaft direkt Insolvenz anmelden. Bei dem Streit um die Konzessionen gehe es natürlich um viel Geld für die Konzerne, sagt Aufsichtsratsvorsitzender Harald Krüger. Die Vergabe der Stromkonzessionen beginnt jetzt von vorne. Auswirkungen auf die Hessisch Oldendorfer Bürger schließt Krüger allerdings aus.

Die Polizei Hessisch Oldendorf sucht Hinweise zu einem Trickbetrug. Eine 91-Jährige wurde gestern Vormittag von einem jungen Mädchen in der Mittelstraße um Hilfe gebeten. Kurze Zeit später fehlte das Portemonnaie aus der Handtasche der Seniorin. Die Hessisch Oldendorferin hatte zuvor Bargeld bei der Sparkasse abgehoben. Vermutlich wurde sie schon dabei von der Täterin beobachtet. Eventuell könnten Bürger in der Nähe des Marktplatzes und der Sparkasse Auffälligkeiten bemerkt haben. Hinweise nimmt die Polizei Hameln oder Hessisch Oldendorf entgegen. Das Mädchen wird wie folgt beschrieben: ca. 17 -20 Jahre alt, 155 – 160 cm groß, schlank, schmales Gesicht, dunkle haare, dunkle Anziehsachen und ausländischer Akzent

Der Gewinner des Kreiswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“ heißt Zersen. Dicht gefolgt von Fuhlen. Beide Orte gehören zu Hessisch Oldendorf. Drei Tag lang hatte die Jury die zehn teilnehmenden Ortschaften im Landkreis Hameln-Pyrmont bereist. Bewertet wurden u.a. Planungskonzepte zur Dorfentwicklung, Belange der Infrastruktur und wirtschaftlichen Entwicklung sowie der Zusammenhalt der Dorfgemeinschaft. Zersen und Fuhlen haben sich für den Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert.

Die Stadt bietet für Eltern, die einen Betreuungsplatz für ihre Kinder im Alter von 0 – 12 Jahren suchen, einen neue Möglichkeit an. Das Familien- und Kinderservicebüro vermittelt Kontakt zu qualifizierten Tagesmüttern oder Tagesvätern, die eine Pflegeerlaubnis des Jugendamtes vorweisen können. In Hessisch Oldendorf werden hier zumeist Betreuungsangebote in den Wohnungen der Tagesmütter und -väter genutzt, die ihre Räumlichkeiten nach den Bedürfnissen der Kinder ausgerichtet haben. Eine Besonderheit gibt es mit der sog. Großtagespflegestelle in Großenwieden. In den Räumen der ehemaligen Grundschule arbeiten zwei Tagesmütter zusammen und betreuen gemeinsam bis zu 10 Kinder. Eine individuelle Förderung, die familiäre Betreuungssituation und die hohe zeitliche Flexibilität werden als Vorteil der Tagespflege gegenüber der Kindertagesstätte gesehen.

Ein 45-jähriger Mann aus dem Auetal fuhr in der vergangenen Nacht gegen 02.20 Uhr mit seinem VW Golf auf der Landesstraße 434 von Hess. Oldendorf in Richtung Rehren, obwohl dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Der Golf, der in auffälliger Weise Schlangenlinien und streckenweise ohne Licht fuhr, wurde von einem 54-jährigen Mann aus Hess. Oldendorf beobachtet. Der Zeuge fuhr dem Fahrzeug hinterher und meldete vorab seine Beobachtungen über Notruf der Kooperativen Regionalleitstelle "Weserbergland" in Hameln. Eine Streifenwagenbesatzung der Hamelner Polizei konnte das gesuchte Fahrzeug mit italienischer Zulassung zusammen mit dem Anrufer am Rohdener Berg antreffen; der Zeuge hatte das Fahrzeug gestoppt und an der Weiterfahrt gehindert. Ein Alkomat-Test ergab einen Atemalkoholwert von fast 2,5 Promille. Der italienische Führerschein wurde sichergestellt; eine Blutprobe entnommen. Den Rest der Nacht musste der 45-Jährige zur Ausnüchterung in einer Gewahrsamszelle verbringen.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Secrets von Pink

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv