Chipcard für Bildungs- und Teilhabepaket

Veröffentlicht am Freitag, 20. September 2013 07:44

Der Landkreis  erwägt eine Chipkarte für die Nutzung von Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket einzuführen. Diese sogenannte Bildungscard würde das jetzige Gutscheinsystem ersetzen. Die Nutzung der Angebote werde dadurch unbürokratischer und die Abrechnung mit den Anbietern einfacher, sagte die zuständige Dezernatsleiterin Martina Kurt-Harms. Außerdem erkundige sich der Landkreis auch nach den Erfahrungen, die andere Kommunen mit der Bildungscard gemacht hätten.