UKW  99,3 + 94,8     Kabel 102,9

Hameln-Pyrmont: Öffis stellen neue Hybridfahrzeuge vor

Die Öffis haben ihre Busflotte um sieben Hybridfahrzeuge erweitert. Die neuen Busse, die am Freitag vorgestellt wurden, kosten 2,2 Millionen Euro. Das Land beteiligt sich mit 820.000 Euro an den Anschaffungskosten, der Landkreis steuert eine Million Euro bei. Die Hybridfahrzeuge sollen im Stadtverkehr rund 10 Prozent weniger Kraftstoff verbrauchen und so weniger umweltbelastend sein. Der höhere Anschaffungspreis wird durch die niedrigeren Betriebskosten über die Jahre ausgeglichen.Die neuen Hybridfahrzeuge sollen in Kürze einsatzbereit sein. (Foto v.l.: Erster Kreisrat Carsten Vetter, VHP-Geschäftsführer Arne Behrens, Öffi-Betriebsleiter Stefan Glinschert)

Hameln-Pyrmont: 15 neue Altenpfleger*innen

Beim Bildungszentrum für Pflegeberufe Weserbergland haben jetzt 15 neue Altenpflegerinnen und Altenpfleger ihre Abschlusszeugnisse und Urkunden erhalten. In den drei Ausbildungsjahren haben sie insgesamt 2400 Theoriestunden und 2500 Praxisstunden absolviert. Die 15 Altenpflegerinnen und Altenpfleger könnten auf ihre Abschlusszeugnisse und Berufszulassungen stolz sein, sagte Schulleiterin Ulrike Bäßler. Als Pflegefachkräfte würden sie von den Betrieben dringend erwartet und würden bereits im Oktober ihre Stellen dort antreten. Viele hätten bereits jetzt Pläne, sich möglichst bald als Praxisanleiterin/Praxisanleiter zu qualifizieren. Damit könnten sie sich selbst an der Ausbildung weiterer Altenpflegerinnen und Altenpfleger beteiligen. In diesem Monat beginnt eine neue Klasse ihre Ausbildung am Bildungszentrum für Pflegeberufe. Die Ausbildung zur Altenpflegerin/zum Altenpfleger haben abgeschlossen: Marc Brune, Sina Brunke, Salih Durgun, David Helms, Irina Hordt, Vanessa-Sheyenne Jacobi, Eileen Kiepe, Andre Köllner, Patrick Ludolf, Christine Maas, Anthony Phillips, Thomas Tippenhauer, Michaela Treder, Emelie Wehmeyer, Christoph Wiechers. 

Hameln-Pyrmont: Junior-Betriebsräte gesucht

Ab sofort können 3.100 Azubis und junge Beschäftigte im Landkreis Hameln-Pyrmont neue „U25-Sprecher“ wählen. Noch bis Ende November laufen die Wahlen für die Jugend- und Auszubildendenvertretungen (JAV). Darauf weist die IG BAU Niedersachsen-Mitte hin. Häufig hätten junge Beschäftigte mit Missständen zu kämpfen, sagt Bezirksvorsitzende Stephanie Wlodarski. Die Probleme reichten von zu langen Arbeitszeiten und fehlenden Lehrplänen bis hin zu Tätigkeiten, die gar nichts mit der Ausbildung zu tun hätten. Im aktuellen DGB-Ausbildungsreport gaben 14 Prozent der Azubis an, selten oder nie von ihrem Ausbilder betreut zu werden. Mehr als ein Drittel berichtet von regelmäßigen Überstunden. Außerdem klagt ein wachsender Teil der Befragten darüber, ständig für die Firma erreichbar sein zu müssen. Bei diesen Problemen kommen die Jugendvertreter ins Spiel, so die Gewerkschafterin. Sie appelliert an Unternehmen in der Region, die Wahlen zu unterstützen. Das komme den Betrieben am Ende selbst zugute. Denn engagierte Jugendvertreter verbessern die Ausbildungsqualität und sorgen für eine höhere Zufriedenheit beim Nachwuchs. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels achteten Jugendliche besonders darauf, ob die Ausbildungsbedingungen stimmen. Eine Interessenvertretung kann wählen, wer in einem Betrieb arbeitet, der mindestens fünf Jugendliche oder Azubis und bereits einen Betriebsrat hat. Stimmberechtigt sind alle Beschäftigten unter 18 Jahren – genauso wie alle Mitarbeiter unter 25, die ihre Berufsausbildung absolvieren. Alle Infos rund um die Wahl gibt es im Netz unter www.jav-portal.de und bei der Jungen BAU unter www.facebook.com/JungeIGBAU. 

 

Hameln-Pyrmont: Wie soll es mit der Organspende weitergehen?

Die heimischen Bundestagsabgeordneten begrüßen den Vorschlag für neue Regelungen zur Organspende. Bislang ist in Deutschland eine Organspende nur zulässig, wenn die Zustimmung des Spenders zu belegen ist, zum Beispiel durch einen Organspenderausweis oder im Zweifelsfall durch das Einverständnis der Angehörigen. Nach dem Vorschlag vom Bundesgesundheitsminister soll dieses Prinzip umgekehrt werden. Dann wird die Bereitschaft zur Organspende vorausgesetzt, sofern nicht ausdrücklich widersprochen wird. Sowohl Jutta Krellmann/Die Linke, als auch Johannes Schraps/SPD sehen darin eine Möglichkeit, die Bereitschaft zur Organspende zu fördern. Wichtig sei aber auch, dass der Widerspruch einfach und verlässlich geregelt wird.
Superintendent Philipp Meyer hält die Auseinandersetzung mit dem Thema grundsätzlich für wichtig. Durch die öffentliche Diskussion dürfe aber kein Druck aufgebaut werden, eine Organspende müsse immer eine freie Entscheidung bleiben, so Meyer. Auch Bedenken sollten ernst genommen werden. Angesichts des Bedarfs appelliert Meyer, sich ernsthaft über die Bereitschaft zur Organspende - aus der persönlicher Überzeugung heraus - Gedanken zu machen.

Hameln-Pyrmont: Verschiebungen bei der Müllabfuhr

Müllabfuhrtermine wegen Feiertag verschoben Aufgrund des Tags der Deutschen Einheit kommt es in dieser Woche zu folgenden Verschiebungen der Abfuhrtage bei Restmüllbehältern und Biotonnen: Mittwoch, 3. Oktober, auf Donnerstag, 4. Oktober, Donnerstag auf Freitag, 5. Oktober, Freitag auf Samstag, 6. Oktober. Der Entsorgungspark Hameln ist am 3. Oktober geschlossen. Die Öffnungszeit der Schadstoffsammelstelle Emmern/Industriestraße 1 verschiebt sich im Oktober auf Mittwoch, 10. Oktober, von 16.30 bis 18 Uhr. Bei den im Abfallkalender aufgeführten Abfuhrterminen für Grünschnitt, Gelbe Säcke und Altpapier wurde der Feiertag bereits berücksichtigt, die Abholung erfolgt an den jeweils dort aufgeführten Abfuhrtagen. Weitere Fragen beantwortet die Abfallberatung montags bis donnerstags von 7.30 bis 17 Uhr und freitags von 7.30 bis 16 Uhr, Tel. 05151/9561-36/ -30.

Sie hören die Sendung

Die radio aktiv Nacht

es läuft...
Jackie Chan von Tiësto & Dzeko feat. Preme & Post Malone

Wetter


Mail ins Studio

Sicherheitsabfrage:
Neun weniger drei ist gleich:

end faq

Adresse

radio aktiv e.V.
Deisterallee 3
31785 Hameln
Tel: 05151 5555 55
FAX: 05151 5555 33
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

radio aktiv

 

Niedersachsens lokale Nr. 1

 

 


©2018 Radio Aktiv